Doppelmoral: Steuerbefreite US-Spenden finanzieren israelische Siedlungen und unterstützen damit den Siedlungskolonialismus

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 08.12.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://www.salzburg24.at/steuerbefreite-us-spenden-finanzieren-israelische-siedlungen/apa-s24_1427116436

Steuerbefreite US-Spenden finanzieren israelische Siedlungen

Akt.:
In die Siedlungen fließen Dollar-MillionenIn die Siedlungen fließen Dollar-Millionen
Steuerbefreite Spenden aus den USA helfen im großen Stil bei der Finanzierung israelischer Siedlungen im Westjordanland. Allein zwischen 2009 und 2013 flossen von in Amerika nicht steuerpflichtigen NGOs rund 220 Mio. Dollar an Siedler, schreibt die israelische Zeitung “Haaretz”. Das steht im Widerspruch zur US-Politik, die die Siedlungen als Hindernis für den Friedensprozess bezeichnet.
 
 

Besonders pikant ist demnach der Geldfluss aus den USA zur Rechtshilfe für jüdische Extremisten. Geld aus den USA bezogen habe etwa die Organisation Honenu, die bekannte Figuren wie Yigal Amir verteidigt, den Mörder des israelischen Premiers Yitzhak Rabin, berichtet “Haaretz”.

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.