9/11 Vorwissen und Warnungen

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 09.11.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2015/10/911-vorwissen-und-warnungen.html

9/11 Vorwissen und Warnungen

Mittwoch, 28. Oktober 2015 , von Freeman um 17:00

Wie ihr wisst, habe ich bisher 250 Artikel über 9/11 geschrieben und dabei jeden Aspekt dieses Ereignis analysiert und beleuchtet. Die offizielle Erklärung der US-Regierung, wie im 9/11 Report festgeschrieben, habe ich völlig demontiert und als LÜGE entblösst. Während meiner Recherche bin ich auf die Tatsache gestossen, es gab viele Warnungen im Vorfeld. Also haben viele gewusst, 9/11 wird passieren. Wie ist das möglich, wenn das Bush-Regime behauptet hat, der Angriff kam für sie völlig überraschend, deshalb waren sie unvorbereitet und konnten Amerika nicht verteidigen. Siehe den ersten Artikel meines 9/11 chronologischen Ablauf „Vorwissen„.

Senator Al Franken wurde gewarnt, nicht in das World Trade Center zu gehen

Jetzt bin ich auf eine weitere Information gestossen, welche die Warnung aufzeigt, am 11. September nicht in das World Trade Center zu gehen. Alan StuartAlFranken, US-Senator aus Minnesota, schrieb in seinem Buch, „Lies and the Lying Liars Who Tell them“, das er 2003 veröffentlichte folgendes:

Seite 86

Sechs Monate nach 9/11 hat ein Umfrage der Gallop (Unternehmen der Meinungsumfragen) in den islamischen Ländern festgestellt, dass eine überwältigende Mehrheit die befragt wurde glaubte, die Angriffe auf das World Trade Center und das Pentagon nicht das Werk von Arabern war. Gut ausgebildete Ägypter und Saudis glaubten, Israelis steckten hinter dem Mord an dreitausend Unschuldigen bei 9/11, hauptsächlich wegen Artikel in den offiziellen Zeitungen ihrer Länder. Einer der am meisten verbreiteten Geschichten war, keine Juden starben im Zusammenbruch der Türme, weil sie vorher Anrufe erhalten hatten, nicht an diesem Tag zur Arbeit zu gehen.

Um Euch die Wahrheit zu sagen, ich habe einen Juden-Anruf bekommen. Ich hatte ein Büro im Trade Center, wo ich das Meiste meiner Schreibarbeit verrichtete. Der Anruf kam vom ehemaligen Bürgermeister von New York, Ed Koch. „Al“, sagte er zu mir, „geh nicht arbeiten am dreiundzwanzigsten Tag des Elul.“

(Der 23. Elul im jüdischen Kalender war der 11. September 2001)

Tatsächlich sah ich die Ereignisse dieses schlimmen Tages von Minneapolis aus, wo ich meine Mutter besuchte. Mutter ist in einem Altersheim, also wohnte ich in einem Hotel. An diesem Morgen, als ich einen Kaffee nahm, beobachtete ich Menschen die um ein TV-Gerät versammelt waren. Ein Flugzeug hatte den World Trade Center getroffen. Musste ein Kleinflugzeug sein. Vielleicht hat der Pilot einen Herzinfarkt erlitten, oder so. Dann schlug das zweite Flugzeug ein. Es war übel. Dann kam das Pentagon dran. Wir standen unter einem Angriff.

Das hat Senator Al Franken 2003 in seinem Buch als Erlebnis geschrieben. Ist doch der Hammer!

Was sagt uns das? Offensichtlich stimmte die Meinung in der arabischen Welt, die Juden in New York haben sich gegenseitig gewarnt. Franken ist einer Ed Koch auch. Nur, wie konnten sie wissen, ein Angriff auf das World Trade Center wird passieren? Wie konnten sie den genauen Tag wissen? Wer hatte sie wiederum informiert und gewarnt?

Aber es gibt noch mehr. Am 11. September 2001 stand ein Filmteam mit Kameras bereit und filmte den Angriff auf und den Zusammenbruch vom World Trade Center. Als eine Zeugin beobachtete, wie das Team vor Freude tanzte, rief sie die Polizei. Das Filmteam wurde verhaftet. Nach sechs Wochen wurden die sechs Mitglieder freigelassen und durften nach Israel ausreisen. Im israelischen TV wurden sie interviewt und es stellte sich heraus, es handelte sich um Mossad-Agenten, die den Auftrag hatten, das Ereignis zu filmen.

Also hat der israelische Geheimdienst gewusst, 9/11 wird passieren und hat extra ein Filmteam nach New York geschickt. Wie war das möglich? Wo doch angeblich Osama Bin Laden mit seinen Terroristen der al-Kaida völlig unbemerkt den Angriff geplant und durchgeführt hat. Das wird uns doch erzählt!

Die GROSSE FRAGE lautet deshalb, wenn so viele Leute aus den Geheimdiensten, aus dem Establishment und aus der jüdischen Gemeinde von New York im voraus wussten, die Angriffe vom 11. September werden passieren, warum hat das Bush-Regime nichts getan, um es zu verhindern? Sie wussten es doch auch.

Die einzige Antwort die ich darauf habe, entweder haben sie die Angriffe bewusst geschehen lassen, oder sie haben es selber getan, bzw. von einem Spezialteam durchführen lassen. Egal was es war, beides ist ganz klar Hochverrat!!!

Warum ist die Wahrheit über 9/11 aufzudecken immer noch heute wichtig und warum müssen wir weiter dranbleiben? Weil alle Ereignisse die folgten, alle Kriege die deshalb geführt wurden, alle Menschen die man deshalb getötet hat, alle Länder die man zerstörte, der ganze „Krieg gegen den Terror“, die Einführung des Polizei- und Überwachungsstaates, die NSA-Spionage und jetzt aktuell die Flüchtlingskrise, alles basiert auf einer VERDAMMTEN LÜGE!!!

Das können wir niemals akzeptieren. Diese Lüge darf nicht in den Geschichtsbüchern so stehen bleiben. Es ist untragbar, wie aber dieses selbst inszenierte Verbrechen mit aller Vehemenz von den Medien und der Politik verteidigt und verbreitet wird.

Alleine die Tatsache, dass so viele Vorwissen hatten und Warnungen ausgesprochen haben, ist der Beweis, die offizielle 9/11 Geschichte stinkt zum Himmel, kann nie wie uns erzählt wird abgelaufen sein und die Täter sind ganz andere, aus westlichen Geheimdienstkreisen und Sondereinheiten.

Es ist unerträglich, dass George W. Bush, Dick Cheney und die anderen Schwerverbrecher des US-Regimes frei herumlaufen.

Noch einer der Blut an den Händen hat ist Tony Blair. Habt ihr mitbekommen, was er in einem Interview auf CNN vor zwei Tagen gesagt hat? Es wäre „sorry“ für die „Fehler“, welche die von den USA angeführte Invasion des Irak 2003 angerichtet hat.

Es hätte an schlechter Geheimdienstinformation gelegen, sagt er. Er bedauere aber nicht, Saddam Hussein „entfernt“ zu haben.

Ach ja? Von wegen schlechter Geheimdienstinformation. Alle wussten, Saddam hatte keine Massenvernichtungswaffen. Bush und Blair haben die ganze Welt angelogen und den Krieg gewollt.

Ausserdem, seit wann darf man selbstherrlich Regierungen die einem nicht passen entfernen? Das verstösst gegen internationales Recht.  

Dieser illegale Angriffskrieg, die Ermordung von Saddam, die Demontage der ganzen irakischen staatlichen Strukturen und des Militärs, hat den Irak ins totale Chaos gestürzt, was zu jahrelanger sektiererischen Gewalt geführt hat und das aufkommen der Al-Kaida im Irak und jetzt des Nachfolgers ISIS.

Dadurch sind 1,5 Millionen Iraker getötet worden und 4 Millionen Flüchtlinge sind entstanden.

Was meint Tony Blair eigentlich? Er kann einfach „sorry“ sagen und das war’s?

Blair, Bush und alle die für 9/11 und die Folgekriege verantwortlich sind, müssen wegen Massenmord, Hochverrat und wegen Kriegsverbrechen lebenslänglich im Gefängnis sitzen.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: 9/11 Vorwissen und Warnungen http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/10/911-vorwissen-und-warnungen.html#ixzz3r0ykLHh1

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.

12049607_1056790104372662_8972589564804476277_n

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.