???!!!! Saudi Arabien wurde ausgewählt, die UN-Menschenrechtskommission anzuführen????!!!! Menschenrechte: Amnesty prangert Hinrichtungswelle in Saudi-Arabien an – OBAMA für den 2. Friedensnobelpreis als Drohnenmörder und Kriegsführer sowie Foltergefängnisunterhalter????!!!!

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 22.09.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

ACHTUNG die Ernennung ist nicht ganz neu, ich denke vom Jänner 2014!

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/saudi-arabien-amnesty-kritisiert-lage-der-menschenrechte-a-1032276.html 

Menschenrechte: Amnesty prangert Hinrichtungswelle in Saudi-Arabien an

König Salman in Riad: Amnesty kritisiert Unterdrückung von Regierungskritikern und friedlichen Aktivisten

Amnesty International nennt die Lage der Menschenrechte in Saudi-Arabien „entsetzlich“: Auch unter König Salman gebe es keine Besserung. Seine Amtszeit habe mit einer „beispiellosen Hinrichtungswelle“ begonnen.

Knapp hundert Tage nach der Machtübernahme von König Salman in Saudi-Arabien hat die Organisation Amnesty International fehlende Fortschritte bei der Menschenrechtslage im Königreich beklagt. Salman habe keine Maßnahmen zur Verbesserung der „entsetzlichen Bilanz“ getroffen, kritisierte die Menschenrechtsorganisation am Dienstag in einer Erklärung. 

Statt Maßnahmen zur Verbesserung der Menschenrechte zu treffen, „steht König Salman an der Spitze einer anhaltenden Unterdrückung von Regierungskritikern und friedlichen Aktivisten“, erklärte Philip Luter von Amnesty International. Die ersten Monate seiner Herrschaft seien von einer beispiellosen Hinrichtungswelle geprägt gewesen.Auf eine Reihe von Forderungen der Organisation, darunter die Freilassung von Menschenrechtsaktivisten, habe Saudi-Arabien bislang nicht reagiert. König Salman bin Abdulaziz Al Saud hatte nach dem Tod seines Vorgängers Abdullah am 23. Januar den Thron bestiegen.Frankreichs Präsident François Hollande, der am Dienstag als erster westlicher Staatschef als Ehrengast zum Gipfel des Golfkooperationsrates in Saudi-Arabien war, forderte die Abschaffung der Todesstrafe in dem Land.Saudi-Arabien ist eines der Länder, in denen die Todesstrafe am häufigsten anwendet wird. Laut der Nachrichtenagentur AFP gab es seit dem 1. Januar 2015 78 Hinrichtungen. Im Jahr zuvor seien es 87 Exekutionen gewesen. Die Strafe wird für Vergehen wie Vergewaltigung, Mord, Abfall vom Glauben, bewaffneten Raub und Drogenhandel verhängt.Die Organisation Reporter ohne Grenzen forderte Hollande auf, bei seinem Besuch die Freilassung des saudi-arabischen Bloggers Raif Badawizu fordern. Dieser war wegen Beleidigung des Islams zu zehn Jahren Haft und 1000 Stockschlägen verurteilt worden. Nichtregierungsorganisationen wollen am Donnerstag in Paris für die Freilassung Badawis auf die Straße gehen.

sun/AFP

—————————————————————————————————————————————–

https://www.facebook.com/anja.thoss.9?fref=nf

Saudi Arabien ist bekannt dafür, ein Land zu sein, in dem die Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Es gibt die Todesstrafe u.a. durch Steinigungen, Köpfen und Erschießen. Es gibt keine Gleichberechtigung der Frau, Schleierpflicht und kritische Journalisten oder Blogger werden inhaftiert.

Saudi Arabien beschießt gerade den Jemen, Tausende haben schon ihr Leben verloren.

Doch trotzdem wurde Saudi Arabien ausgewählt, die UN-Menschenrechtskomission anzuführen. Das passt in die gleiche ironische Logik, wie den größten Kriegspräsidenten der Welt mit dem Friedensnobelpreis auszustatten. Verrückte Welt!

Quellen:

http://www.spiegel.de/…/saudi-arabien-amnesty-kritisiert-la…

https://de.wikipedia.org/wi…/Menschenrechte_in_Saudi-Arabien

http://www.thedailystar.net/…/anger-saudi-gets-key-un-right…

http://www.gegenfrage.com/saudi-arabien-menschenrechte/

——————————————————————————————————————————————

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen:  http://ze.tt/saudi-arabien-faisal-bin-hassan-trad-beraet-un-menschenrechtsrat-un-menschenrechte-aha/?0f330352

 

Saudi-Arabien ist jetzt Experte für Menschenrechte. Aha.

© Nicolas Raymond Flickr

CC-Lizenz

Saudi-Arabien ist für Vieles bekannt, aber bestimmt nicht für Philanthropie.© Nicolas Raymond Flickr CC-Lizenz

Stockschläge für Blogger, keine Rechte für Frauen und Minderheiten, ständig weitere Hinrichtungen – Saudi-Arabien ist ein Land, das Menschenrechte mit Füßen tritt. Trotzdem führt ein saudi-arabischer Vertreter jetzt eine Diplomatengruppe des UN-Menschenrechtsrates an.

„Das ist, als ob die Internationale Gemeinschaft dafür grünes Licht gibt, das Auspeitschen Raif Badawis fortzusetzen, ach ja ich vergaß, sind ja nur noch 950 Hiebe“, schreibt Ensaf Haidar auf Facebook. Haidar ist die Frau des seit drei Jahren inhaftierten Bloggers Raif Badawi, der zu 1000 Peitschenhieben verurteilt wurde, weil er sich in seinem Blog kritisch über den Islam äußerte.

Die Wut seiner Frau ist verständlich, fragt man sich doch zurecht, warum sich ausgerechnet Saudi-Arabien im Auftrag der UN um Menschenrechte kümmern soll.

WAS GENAU IST MIT SAUDI-ARABIEN UND DER UN?

Saudi-Arabien hat seit einigen Tagen den Vorsitz eines wichtigen Beratergremiums des UN-Menschenrechtsausschusses inne. Wie UN Watch, ein unabhängiges Watch-Blog, gestern schrieb, wurde Faisal bin Hassan Trad – als Vertreter Saudi-Arabiens – in eine Menschenrechts-Expertengruppe gewählt.

Als Leiter der fünfköpfigen Diplomaten-Gruppe bekommt Trad die Möglichkeit in allen Ländern, in denen sich die UN um die Einhaltung der Menschenrechte bemüht, wichtige Positionen mit ausgewählten Kandidaten zu besetzen. Eine Farce, wenn man bedenkt, wie sich Saudi-Arabien im eigenen Land für Menschenrechte einsetzt.

„Es ist skandalös, dass die UN einem Land eine Führungsrolle in einem Menschenrechts-Ausschus gibt, das dieses Jahr schon mehr Menschen geköpft hat, als Isis“, sagt Hillel Neuer, Geschäftsführer von UN Watch. “Öl-Dollar und Politik haben Menschenrechte übertrumpft.“

STOCKHIEBE, HINRICHTUNGEN, KEINE FRAUENRECHTE

Schon öfter machte der UN-Menschenrechtsausschuss mit fragwürdigen Entscheidungen von sich reden. Aktuelle Mitglieder sind nämlich unter anderem Russland, China und Katar. „Saudi-Arabien hält den Negativ-Rekord der Welt, wenn es um Religionsfreiheit und Frauenrechte geht“, sagt Neuer.

Da hat der UN-Experte leider nicht ganz Unrecht: Das arabische Land mit 30 Millionen Einwohnern verbietet zum Beispiel allen Frauen Auto zu fahren. Amnesty International veröffentlichte zudem Ende August einen erschreckenden Bericht, aus dem hervorgeht, dass alle zwei Tage ein Mensch in Saudi-Arabien hingerichtet wird.

Demnach wurden alleine im vergangenen Jahr 175 Menschen exekutiert. Viele von ihnen waren Ausländer. Ihnen wurden Prozesse gemacht, in denen sie kein Wort verstanden. Wir verstehen auch nichts, wenn wir darüber nachdenken, warum dann so ein Land die Verantwortung für Menschenrechte in einer globalen Organisation wie der UN erhält.

————————————————————————————————————————————-

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://blog.unwatch.org/index.php/2015/09/20/saudi-arabia-wins-bid-to-behead-of-un-human-rights-council-panel/ 

Again: Saudi Arabia Elected Chair of UN Human Rights Council Panel

Presentation of Credentials by Saudi Arabia in Geneva

Left: Faisal Trad, Saudi Arabia’s ambassador in Geneva,
has been elected Chair of the UN Human Rights Council
panel that appoints independent experts. Right: Michael Møller,
Director-General of the United Nations Office at Geneva.

GENEVA, September 20, 2015 – U.S. Ambassador Samantha Power and EU foreign minister Federica Mogherini should condemn and work to reverse the appointment of Saudi Arabia as head of a key UN Human Rights Council panel that selects top officials who shape international human rights standards and report on violations worldwide, said UN Watch, a non-governmental watchdog organization based in Geneva.

“It is scandalous that the UN chose a country that has beheaded more people this year than ISIS to be head of a key human rights panel,” said UN Watch executive director Hillel Neuer. “Petro-dollars and politics have trumped human rights.”

“Saudi Arabia has arguably the worst record in the world when it comes to religious freedom and women’s rights, and continues to imprison the innocent blogger Raif Badawi,” Neuer added.

“This UN appointment is like making a pyromaniac into the town fire chief, and underscores the credibility deficit of a human rights council that already counts Russia, Cuba, China, Qatar and Venezuela among its elected members.”

 

Screen Shot 2015-09-20 at 4.03.44 AM

Screen Shot 2015-09-22 at 4.32.14 PM

Above: Ensaf Haidar, the wife of jailed Saudi blogger Raif Badawi,
today criticized the election of Saudi Arabia as Chairperson of
the UN Human Right Council panel, saying the decision
is “like a green light to start flogging Raif Badawi again!”

According to UNHRC documents obtained by UN Watch, Saudi Arabia was chosen to head a 5-member group of ambassadors, known as the Consultative Group, which has the power to select applicants from around the world for more than 77 positions dealing with country-specific and thematic human rights mandates.

“The UN often describes these experts as the ‘crown jewels’ of its Human Rights Council, yet the world body only undermines their legitimacy by picking a fundamentalist theocracy that oppresses women and minorities to preside over the experts’ appointment.”

Saudi Arabia Re-elected to Key Panel

A UN report dated September 17th reports that Faisal Trad, Saudi Arabia’s envoy to the UNHRC, was selected to chair the panel for appointments to be made in the current 30th session of the council, which opened on Monday and will last for another two weeks. The Saudi ambassador was first elected to the post ahead of the recent June 2015 session, yet Geneva diplomats chose to keep silent and that initial election went unreported until now.

Ensaf wife of Raif Badawi and Hillel

Raif Badawi’s wife Ensaf Haidar receiving the 2015 Geneva Summit
Courage Award on behalf of her husband, a political prisoner in
Saudi Arabia, delivered to her home in Sherbrooke, Quebec,
by UN Watch executive director Hillel Neuer, on 
July 6, 2015.

Deal for Dropping Saudi Presidency Bid?

Neuer expressed concern that the Saudis may have been handed the position in a backroom deal, in exchange for dropping the regime’s controversial bid to become president of the entire 47-nation council. “I urge Ambassador Power and High Commissioner Mogherini to confirm that this is not the case,” he said.

Riyadh pulled out from seeking the council presidency in June following UN Watch’s protest campaign, covered in newspapers worldwide.

U.S. & EU Were Silent When Saudi Arabia Was Elected to UNHRC in 2013

“We cannot forget that the U.S. and the EU refused to utter a word of protest when weurged them, together with Saudi dissidents, to oppose the monarchy’s election in 2013. It’s a sad comment on our world that oil continues to trump basic human rights principles.”

“It’s bad enough that Saudi Arabia is a member of the council, but for the UN to go and name the regime as chair of a key panel only pours salt in the wounds for dissidents languishing in Saudi prisons, like human rights activist Raif Badawi.”

——————————————————————————————————————————————

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: 
http://www.independent.co.uk/news/world/anger-after-saudi-arabia-chosen-to-head-key-un-human-rights-panel-10509716.html 
World

Anger after Saudi Arabia ‚chosen to head key UN human rights panel‘

Wife of imprisoned blogger Raif Badawi says move amounts to „a green light to flog him“

The United Nations is coming under fire for handing Saudi Arabia a key human rights role even though the Kingdom has “arguably the worst record in the world” on freedoms for women, minorities and dissidents.

Critics, including the wife of imprisoned pro-democracy blogger Raif Badawi – sentenced to 1000 lashes for blogging about free speech – say that the appointment is “scandalous” and means that “oil trumps human rights”.

Mr Badawi’s wife, Ensaf Haidar, who is leading an international campaign to free her husband, said on Facebook that handing the role to Faisal bin Hassan Trad, Saudi Arabia’s ambassador at the UN in Geneva, was effectively “a green light to start flogging [him] again”.

UN Watch, an independent campaigning NGO, has discovered that Mr Trad, Saudi Arabia’s ambassador at the UN in Geneva, has been elected as chair of a panel of independent experts on the UN Human Rights Council.

Ensaf-Haidar-wife-of-Raif-Badawi.jpg
Ensaf Haidar, wife of jailed Saudi blogger Raif Badawi (JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images)

As head of a five-strong group of diplomats, the influential role would give Mr Trad the power to select applicants from around the world for scores of expert roles in countries where the UN has a mandate on human rights.

Such experts are often described as the ‘crown jewels’ of the HRC,according to UN Watch, which has obtained official UN documents, dated 17 September, confirming the appointment.

UN Watch executive director Hillel Neuer said that the appointment, made in June but unreported until now, may have been a consolation prize for the Saudis after they withdrew their bid to head the 47-nation council following international condemnation of the kingdom’s human rights record.

The Saudis’ bid emerged shortly after it posted a job advertisement for eight new executioners, to cope with what Amnesty International branded a “macabre spike” in the use of capital punishment, including beheadings, this year.

The HRC, the UN body responsible for promoting human rights around the world, has long been the subject of criticism for granting membership to countries with dubious human rights records. As well as Saudi Arabia, current members include China, Qatar, Russia and Venezuela.

web-saudi-flogging-2.jpg
Raif Badawi has been sentenced to 1,000 lashes for ‘insulting Islam’ on his liberal website

Mr Hillel described the appointment as “scandalous”.

He added: “Saudi Arabia has arguably the worst record in the world when it comes to religious freedom and women’s rights, and continues to imprison the innocent blogger Raif Badawi.

————————————————————————————-————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! 

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden.   

Saudi King Salman bin Abdulaziz (C) walks out to receive Sheikh Mohammed Bin Rashid al-Maktoum, ruler of Dubai (unseen) upon his arrival to attend the Gulf Cooperation Council (GCC) summit in Riyadh on May 5, 2015. AFP PHOTO / FAYEZ NURELDINE

12028750_402381676625141_6211599238551688911_o

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.