Kritische Videobotschaft zu ÖVP-Abstimmverhalten bei TTIP in Brüssel an die Verantwortlichen

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 28.07.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

“Wer behauptet, man braucht keine Privatsphäre, weil man nichts zu verbergen hat, kann gleich sagen man braucht keine Redefreiheit weil man selbst nichts zu sagen hat.” Edward Snowden. 

——————————————————————————————————–

Hier noch in Textform:

Grias Enk, meine Name ist Klaus, ich lebe in Innsbruck, und möchte alle herzlich begrüßen. Ich wende mich heute, mit dieser politischen Meinungsäußerung als öffentliche Videobotschaft, direkt an die verantwortlichen Parteibosse der ÖVP in Wien und an alle ÖVP-Europaabgeordneten in Brüssel.  

Ich nehme mir unser Recht der freien Meinungsäußerung heraus, um konstruktiv über herrschende Missstände mich mitzuteilen. Für die Aufmerksamkeit zeige ich vorab schon mal die gelbe Karte an den angesprochenen Personenkreis. Natürlich gilt die Unschuldsvermutung und dies stellt keine Pauschalverdächtigung dar, eh klar. 

Das einstimmige JA-Abstimmverhalten zu TTIP der ÖVP´ler in Brüssel ist gegen die Interessen der überwiegenden Bevölkerung in Österreich und in ganz Europa, findet ihr auch? 

Die Frage stellt sich mir und anderen: Wieviel Schmiergeld ist über Konzernlobbyisten in Brüssel und Wien für euer einstimmiges ja – zu TTIP – geflossen? Wieviel Geld hat es den Konzernen allein an die österr. Volkspartei gekostet, um uns Österreicher_innen & alle Europäer_innen an die Konzernprofite zu verraten & zu verkaufen? 

Die Profite der Konzerne zu verrechtlichen, noch dazu mit einen außerdemokratischen Schiedsgericht das US-Vorteile in sich birgt und damit die Demokratie auszuhebeln, ist für Vertreter der angeblichen Volkspartei kein Problem? 

Wirklich nicht, für euch ist alles in Ordnung? Genfood, Chlorhühner, Klonfleisch u. v. m. stellt für euch auch kein Problem dar. Hauptsache das Partei-Geld stimmt? HMM. 

Einen Angriff auf unser RECHT auf SELBSTVERWALTUNG wollt bzw. könnt ihr nicht erkennen?

Unsere Arbeits-, unsere Umwelt, unsere Gesundheits- und andere errungene Standards den US-Konzernen und deren Profiten auszuliefern  und unsere Demokratie zu opfern wird eine ABWAHL ergeben. Ist klar, oder? 

Seid ihr durch Lobby-Schmiergelder bereits demokratieblind geworden und habt das Denken aufgegeben? Besteht eure, die Parteilinie bestimmende Führungsebene aus korrupten macht- und geldgierigen Polit-Marionetten?  Ihr fährt mit eurem Kurs die Demokratie an die Wand und den Glauben der Bürger_innen an die Politik ebenfalls. 

Ich bin zutiefst enttäuscht! Mit diesem Tun spielt ihr auch wie bereits mit dem Asylwesen, wie mit dem Staatsgesetzentwurf, mit euren Vermögenden- und Bankenrettungen, mit eurem Unwillen Verbesserungen in der Transparenz und in der Korruptionsbekämpfung zu ermöglichen,  u. v. m. den freiheitlichen wieder voll in die Hände. Seid ihr euch noch im Klaren was ihr tut? 

Ganz ehrlich meine Meinung: Ihr seid in meinen Augen keine Volksvertreter mehr, eher Demokratie- und Volksverräter,  und das ist nicht nur meine Meinung. 

Der per VP-Amtsmissbräuchen durchgeführte, verfassungswidrige Eigentumsraub unserer Tiroler Gemeindegründe im Ausmaß von 3.500 Quadratkilometer durch innere Feinde der Tiroler Volkspartei, wie dem EX-NAZI-Eduard Wallnöfer und der damaligen VP-Sippe, hat in Tirol eine 2-Klassen Gesellschaft etabliert. Die Besitzenden und die landlosen Systemknechte, die sich in der Lebensarbeitszeit keinen eigenen Wohnraum mehr erarbeiten können. Ohne bereits vorhandenen Eigenmittel ist man in Tirol ein steuerzahlender Arbeits- & Mietsklave, lebenslang, bei hohem Tiroler Preisniveau und niedrigen Lohnniveau. 

Liebe Freunde der Berge und Musik aus der ÖVP! Volkspartei, von wegen. Vielleicht ein Interessenbund für den Finanzmarkt & Konzerne und Vermögenden, auch für Bauern & Beamte, aber NICHT Volkspartei! Das ist irreführend! Ich fordere dazu auf, eine Umbenennung bzw. Richtigstellung des Parteinamens vorzunehmen! Vielleicht TTIP´ler? Aber was solls, ihr seids eh nicht mehr tragbar und wählbar. 

Anmerken möchte ich, dies stellt keine Hassbotschaft dar, sondern notwendige Kritik, und die Wahrheit und meine Meinung muss vertragen werden. 

Pfiat-Enk aus dem friedlich-kreativen Tiroler Widerstand 

——————————————————————————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

Picture 5

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.