Stop G7 Protestdemo Innsbruck am 30.05.15, 12.00 Uhr Landhausplatz

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 25.05.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.facebook.com/events/898595593519542/

Friedliche Gegendemonstration zum G7 Gipfel im Elmau:

Treffpunkt am Samstag den 30.05.15, um 12.00 Uhr Innsbruck am Landhausplatz – Demomarsch  

Am  7. und 8. Juni 2015 findet der G7 – Gipfel im Schloss Elmau in Bayern statt.

Die G7( industriesträrkste) Nationen:

Vereinigte Staaten von Amerika…Frankreich…Kanada…Großbritannien…Japan…Italien…Deutschland……

Die G7:

Die G7 ist keine gewählte Vertretung und somit rein rechtlich keine demokratische legitime Organisation. Somit existiert keine formelle Grundlage, nur ein gemeinsames Treffen, bei welchen unter Ausschluss der Öffentlichkeit – ohne Sitzungsprotokolle – vertrauliche Abmachungen unter Regierenden geschlossen werden. Das Gipfeltreffen ist eine Demonstration der kapitalistischen Macht, die sich die Staaten selbst genommen haben und nach außen transportieren.

Der Umgang mit Protesten:

Der Gipfel ist ein Symbol für Ausbeutung, Autorität, Unterdrückung und Zerstörung!!

Gegen Menschenverachtende Asylpolitik und Rassismus:

Rassistische Denkweisen sind in allen G7 – Ländern keine Randerscheinung, sondern auch Mittel zur nationalen Erhaltung!! Unser Ziel ist eine Welt ohne Grenzen und ohne Barrieren, die mit Gewalt verteidigt werden und ein solidarisches Miteinander aufhalten. Wir sehen in den G7 ein Symbol Abschottungspolitik und Priviliegienvorherrschaft,gegen die wir uns entschieden stellen.

Gegen Ausbeutung und Unterdrückung:

Als Wirtschaftsgipfel gegründet, sind die Schwerpunkte des Treffens interne und vertrauliche Abstimmungen ökonomischer Interessen. Abmachungen, die zwischen den Industrienationen getroffen werden, sollen später Gültigkeit für den Rest der Welt erhalten. Möglich ist dies durch die wirtschaftliche Stärke der Mitgliedsstaaten, in denen 68 der 100 größten Konzerne ihren Sitz haben.Wir bekämpfen die G7 als Symbol des Kapitalismus und der Intensionen, Menschen Kapitalidealen unterzuordnen.

Gegen die Rüstungspolitik der G7:

Militär bedeutet für uns Unterdrückung, Folter und Mord als Mittel zur angeblichen Krisenbewältigung und Sicherung der ´´´westlichen Freiheit´´.

Gegen den Staat:

Der Protest gegen G7 ist gleichzeitig Protest gegen Staat, Nation und Kapital. Staaten, egal welcher Ausprägung sind immer Institutionen zur Sicherung der Machterhaltung privilegierter Gruppen, Kapttalistische Staaten, ebenfalls egal welcher Ausprägung, unterstützen, sichern und schützen zudem das Kapital.

Was wir wollen:

Um einer befreiten Gesellschaft näher zu kommen, müssen wir uns mit alltäglichen Herrschaftsverhältnissen und Unterdrückungsmechanismen kritisch auseinandersetzen und sie letztlich als Ganzes überwinden.Wir wollen die Hierarchien bekämpfen, die Menschen in einer Gesellschaft nach Macht und Nicht-Macht, in höhere und niedere Staatsgruppen einteilen.

KOMMT MIT UNS AUF DIE STRASSE-LAUTSTARK-VIELFÄLLTIG-BUNT-KREATIV-KRITISCH

DIE WELT GEHÖRT UNS ALLEN

 https://www.facebook.com/martin.fritz.90?fref=nf

—————————————————————————————

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

Übrigens die 53. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 25.05.2015 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt.

11182677_1078986515449404_8200247886393119843_o

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.