Leben wir in Österreich (u. Europa) in einem „korrupten Geld regiert System“ das der Freuderlwirtschaft und den Konzernlobbyisten dient und unsere Demokratie(n) zur Scheindemokratie macht?

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 13.03.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Leben wir in Österreich in einem korrupten Geld regiert System das der Freuderlwirtschaft und den Konzernlobbyisten dient und unsere Demokratie zur Scheindemokratie macht?

Dienlich der Korruption sind meiner Einschätzung nach bei uns sicherlich folgende politisch absichtlich nicht ausgeräumten Korruptionseinfallstore:

  • das Amtsgeheimnis
  • die aufrecht erhaltene Intransparenz
  • die Kameralistik (fehlende doppelte Buchführung für Gläubigerschutz und Übersicht!!!)
  • Gesetzeslücken in den 1. Lobbyistengesetzen, 2. in der Politiker- und Parteienfinanzierung und 3. im Korruptionsstrafrecht
  • stark abhängig machende millionenschwere Medienwerbegelder über 1. die Gemeinden, 2. die Länder und 3. dem Bund sowie 4. über unsere Staatsbetriebe durch Politiker und durch den politisch eingesetzten Proporz verteilt.
  • fehlende Gewaltenteilung zwischen Strafjustiz und Politik!
  • ein geknebelter Rechnungshofpräsident
  • fehlende zivile Haftung der Politiker
  • Konzernmanager die an den Schnittstellen des Staates für den Konzern (z. B. Raiffeisenmanager) mitregieren und entscheiden!
  • der politische Proporz
  • u. v. m.

Dass „unsere“ Politiker sich erfrechen, vom Rechnungshof aufgezählte milliardenschwere Geldverschwendungen im Staate nicht zu beheben auch weiterhin unverantwortliche Steuergeldwetten nicht verbieten hat nichts mit Inkompetenz oder amateurhaften Verhalten zu tun! Die völlig verfehlten amateurhaften Bankenrettungen die uns viele Milliarden kosteten und kosten werden, schreien längst zum Himmel, vor allem bei über € 300.000.000,00 Beraterkosten! Die Profiteure der Notverstaatlichung müssen der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden, wenn wir dafür mit vielen Zinsen und auf Kredit dafür aufkommen müssen!

Wenn Machtforscher schreiben, dass in Österreich zwei Organisationen (Raiffeisen und die Industriellenvereinigung!) ganzjährig mehr politischen Einfluss haben, als die überwiegende Mehrheit der Bürger_innen zusammen, und die Bürger nur alle 4 Jahre eine farbliche demokratische Scheinauswahl in Form eines Kreuzes bei einer Partei treffen können, sollten wir längst unsere Stimmen und uns selbst dagegen erheben. Geld regiert!

Geld schmiert und regiert ganz ungeniert vor unser aller Augen!

Fehlende Vermögenssteuern und zahlreiche Ausnahmen bei den Körperschaftssteuern zeugen nicht von angeblichen Volksvertretern! Entgegen der Pauschalverdächtigung gilt die Ausnahmevermutung und die Unschuldsvermutung für Politiker_innen. Wir benötigen WAHRE Volksvertreter die keinen Parteizwang, Clubzwang, Koalitionszwang unterliegen und sich für die Interessen der Bürger_innen stark machen! Stoppt dem übermäßigen Konzerneinfluss! Stoppt TTIP, stoppt TISA, stoppt CETA, stoppt den intransparenten EU-Zentralismus! u. v. m. 

Meiner Meinung nach, hat eine Verbrüderung der Machteliten in den Bereichen Wirtschaft, Medien und Politik stattgefunden. Weiters ist ein Netzwerk des Nehmens und Gebens das in Intransparenz agiert entstanden. Es blüht die Freunderlwirtschaft die Mehrkosten für uns Bürger_innen, unfaire Steuergestaltung und Korruption verursacht. Es wird von unten nach oben umverteilt, machen wir uns nichts vor! 

—————————————————————————————

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

Übrigens die 43. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 16.03.2015 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt.

images

images (2)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.