Täterschutz ist wichtiger als Opferschutz!? Wegen der Priorität der Bankenrettung gibt es nicht einmal mehr sozialstaatlichen Rechtsschutz für die Kreditopfer. Banken haben grundsätzlich Vorfahrt! – Verbot privater Geldschöpfung?

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 14.02.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://bankenindieschranken.blogspot.co.at/2015/02/verbot-privater-geldschopfung.html 

Verbot privater Geldschöpfung

titel64.jpg
Hauptursache von demokratisch nicht kontrollierter Bankenmacht mit all den negativen Folgewirkungen für Mensch und Planet ist die Geldschöpfung aus dem Nichts durch Geschäftsbanken. Den Geschäftsbanken ist diese angemaßte Befugnis zu entziehen und auf demokratisch durch Volksabstimmungen legitimierte Institutionen zu übertragen.
Begründung:
Wir schlagen deshalb vor, dass durch eine Anpassung des noch vor dem EDV-Zeitalter eingeführten Verbots der bargeldlosen Kreditvergabe durch § 3 Nr. 3 Kreditwesengesetz (KWG) den Geschäftsbanken erneut ausdrücklich verboten wird, Geldschöpfung aus dem Nichts zu betreiben, also durch reine Buchungsvorgänge Kreditschuldner zu schaffen und durch Sicherheitenverwertung zu berauben. Geldschöpfung aus dem Nichts dürfen in Zukunft, wie auch schon in der Vergangenheit nur staatliche Zentralbanken in den Grenzen umweltverträglichen Wirtschaftswachstums betreiben, deren Leitung direkt vom Volk gewählt worden ist.
Zur Abstimmung gehen.  http://geldhahn-zu.de/hier-haben-sie-die-wahl/verbot-der-geldschoepfung-durch-private

Private Geldschöpfung

Den Geschäftsbanken ist die angemaßte Befugnis zur Geldschöpfung aus dem Nichts zu entziehen.
Sie können bei dieser Umfrage 1 Option(en) auswählen. Wählst du ein weiteres Mal, so wird deine alte Auswahl durch die neue ersetzt.
  •  JA
    99.35% 2908 (99.35%)
  •  NEIN
    0.65% 19 (0.65%)
Stimmen
In dieser Umfrage haben 2927 Personen abgestimmt
 http://geldhahn-zu.de/hier-haben-sie-die-wahl/verbot-privater-geldschoepfung

Schulden vor Gericht

Die Gerichte als wichtigster Teil der Justiz spielen eine ganz entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung der Herrschaft durch das Bankenkartell. Sie leisten häufig die maßgebliche Beihilfe beim „Größten Raubzug der Geschichte“, indem Sie dem Raubzug eine rechtsstaatliche Verkleidung verschaffen. Ob bewusst oder nicht ist die Justiz der Gefängniswärter der Schuldgefängnisse. Sie entscheidet in letzter Instanz über Schuld oder Nichtschuld „Im Namen des Volkes“.
titel45.jpg
Wegen der Priorität der Bankenrettung gibt es nicht einmal mehr sozialstaatlichen Rechtsschutz für die Kreditopfer. Wie die Justiz bislang mit diesen Opfern und auch mit denen umgegangen ist, die sich gegen diese Art der Rechtshandhabung wehren, wird hier gezeigt und kommentiert.
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" Bertold Brecht 1898-1956
Derzeit sind folgende Themenbereiche vorgesehen, die nach und nach bearbeitet und mit Information  bestückt werden sollen:

Zwangsversteigerungen

In Deutschland findet vor dem Beginn einer Zwangsvollstreckung durch Banken regelmäßig kein Urteilsverfahren statt. Die deutsche Rechtspraxis bürdet dem Schuldner zudem hohe wirtschaftliche Hürden auf. Er muss auf seine Kosten  ein Gerichtsverfahren einleiten. Die vorauszuzahlenden Gerichtskosten betragen häufig mehrere tausende €. Eine eventuell angestrebte Prozesskostenhilfe gewährt das Gericht nur bei Erfolgsaussicht, die meistens verneint wird. Dies alles schürt berechtigte Zweifel am Funktionieren des Rechtsschutzes in unserem Rechtsstaat.

Täterschutz ist wichtiger als Opferschutz

Der Schutz des Geld- und Finanzsystems wird von den Gerichten als wichtiger betrachtet als der Schutz der Opfer dieses Systems.

Musterklage

GHZ hat eine Musterklage entwickelt und getestet, Die Nutzung ist frei. Über Spenden freuen wir uns natürlich.

Banken haben grundsätzlich Vorfahrt!

Ein spezieller Fall ist dabei die Frankfurter Justiz. Sie ist es gewohnt, Schuldner im Interesse von Banken zu exekutieren. Dabei kann der Rechtsstaat schnell unter die Räder kommen. Der Schuldner kann dabei Haus und Hof, aber nicht seine Schulden verlieren.
http://geldhahn-zu.de/justiz

Wissen ist Macht

Es ist immer schlecht, wenn es wenig Wissende und eine große Menge von Unwissenden gibt! Daher ist es erforderlich, für viele Menschen die Informationen zum Wissen um das Geld, wie auch zum Wissen um die Zusammenhänge zwischen Geld und fast allen Bereichen in der Gemeinschaft der Menschen, verständlich aufzubereiten. Nur so lassen sich die immer wieder entstehenden Gefahren eines durch Geld gestützten Machtmissbrauchs erkennen, benennen und hoffentlich auch entsprechend verhindern.
titel15.jpg
Diese stark vereinfachte These darf niemals als allgemeingültig betrachtet werden! Sie unterliegt immer der folgenden Einschränkung: Einseitiges Wissen ist nicht genug!
Um die erforderliche Wissensbasis für die interessierten Leser  zu verbreitern und zu vertiefen, trägt das Team der Aktion GELDHAHN ZU! in diesem Abschnitt des Internet-Auftritts Daten, Fakten und Informationen aus vielen verschiedenen Wissensgebieten zusammen. Auf der Basis der drei Pfade SEHEN – HÖREN – LESEN, auf denen wir Menschen Informationen aufnehmen und verarbeiten, stehen für die einzelnen Themengebiete Videos, Bilder, Radiospots, Aufsätze, Gedichte, Tabellen, Graphiken und andere Darstellungsformen zur Verfügung.
„Der auf den Grund geht gehorcht sich selbst; Unwissenheit tut was ihr diktiert wird.“Thomas Paine (1791): Rechte des Menschen („Abschluss“)
Es kann sinnvoll sein, Aufsätze mit bereits didaktisch gut aufbereiteten Themen von anderen Gruppen oder Autoren zu übernehmen um diese hier ebenfalls darzustellen – sofern die entsprechenden Autoren dem zustimmen.  Die bearbeiteten Themen stehen entweder als Datei zum Herunterladen zur Verfügung, oder sie können über diesen Internetauftritt aufgerufen werden. Bisher wurden folgende Themen bearbeitet:
Derzeit sind folgende Themenbereiche vorgesehen, die nach und nach bearbeitet und mit Information bestückt werden sollen:
______________________________

GHZ-Dienste

mit der GHZ-Medienbibliothek, dem GHZ-Lexikon, dem GHZ-Abkürzungsverzeichnis, dem Verzeichnis von Artikeln in denen über GHZ berichtet wird und dem GHZ-Rating (einige Links sind noch nicht aktiviert).

Geldbildung

mit Daten und  Informationen zum Hauptthema Geld in den Abschnitten GeldgeschichteGeldordnung undGeldschöpfung.

Die Gesellschaft

mit Daten und Informationen in den Abschnitten Verteilungsgerechtigkeit, Vertrauen in das Gemeinwesen und nachhaltige Sicherungssysteme. (einige Links sind noch nicht aktiviert)

Die Krisen

mit Fakten und Informationen über verschiedenartige Krisen im Verlauf der historischen Entwicklung. (Der Link ist noch nicht aktiviert).

Die Geschichte

mit Fakten und Informationen zu den Hauptthemen Geschichtsdaten zu einzelnen Themen, geschichtliche Entwicklungen und verknüpfende Betrachtungen zu politischen Themen (einige Links sind noch nicht aktiviert).

Das Recht

mit Fakten und Informationen zu den Hauptthemen Recht, rechtliche Grundlagen zu  entscheidenden gesellschaftlichen Entwicklungen und Handlungsweisen in der Justiz (der Link ist noch nicht aktiviert).

Die Wirtschaft

mit Daten, Fakten und Informationen zu den Hauptthemen Leistungswirtschaft, Finanzwirtschaft, internationale Regelwerke und Wirtschaftskriminalität (einige Links sind noch nicht aktiviert).

Die Menschen

mit Darstellung der Unterschiede zwischen den Anforderungen der Menschen und denen der Institutionen an das Funktionieren einer Gemeinschaft (Der Link ist noch nicht aktiviert).

Unsere Welt

mit Daten, Fakten und Informationen zur verknüpfenden Betrachtung der Abschnitte Geld und Umwelt sowie Geld und Energie (einige Links sind noch nicht aktiviert).

Wissenswertes

mit den Abschnitten Bücher mit Buchrezensionen, Lyrisches und Literarisches zum Thema Geld, Zitate mit Ausschnitten aus verschiedenen Werken zum Thema Geld und Wirtschaft und Kolloquium mit verschiedenen Vorträgen.
______________________________
Weitere Themenbereiche können dann hinzugenommen werden, wenn sich im Laufe der gesellschaftlichen Entwicklungen neue Aspekte ergeben, die in diesem Schema nicht abgebildet werden können.
In den einzelnen Themenbereichen werden wichtige Themen in der Form von Aufsätzen beschrieben. Dabei gibt es verschiedene Aufsatzarten, die jeweils einen spezifischen Charakter aufweisen. Die Unterschiede zwischen den Aufsatzarten sind hier zusammengefasst beschrieben: Die Charaktere der verschiedenen GHZ-Papiere.
http://geldhahn-zu.de/wissen-ist-macht

————————————————————————————————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

Übrigens die 39. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 16.02.2015 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt.

image_preview

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.