Moderne Sklaverei – von (denkfunk.de) Doro Breuer

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 14.02.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: Doro Breuer – Moderne Sklaverei (denkfunk.de)

 

 

 

 

Antikrieg TV l http://www.denkfunk.de
Veröffentlichung bei antikriegTV mit freundlicher Genehmigung
Urheberrecht, Copyright und Eigentum:
PatchworX Media GmbH

http://www.dorotheebreuer.de/

Doro Breuer arbeitet seit 2006 als freie Reporterin, Redakteurin und Moderatorin. Die komplette Schulbahn durchlaufen, verschiedene Studiengänge abgebrochen, Station in Bonn beim Springmaus Improvisations – Theater als Schauspielerin. Von 2003 bis 2008 im Springmaus Party-Ensemble.

Doro Breuer liebt Bild und Ton. Das heißt aber nicht, dass sie den ganzen Tag vor der Glotze hängt – Sie hängt im Web.
http://www.antikriegsnachrichten.de
http://www.antiwarnews.org
http://www.antikrieg.tv
http://facebook.com/antikriegtv
https://rebelmouse.com/antikriegtv
http://youtube.com/antikriegtv
http://youtube.com/antikriegtv2
English
https://www.facebook.com/antiwartv

————————————————————————————————
Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

Übrigens die 39. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 16.02.2015 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt.

Download (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.