Das Pentagon kündigt die Verdichtung seiner Infrastruktur in Europa und die Stationierung von F-35-Kampfjets an

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 17.01.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP01015_140115.pdf

Das Pentagon kündigt die Verdichtung seiner Infrastruktur in Europa und die Stationierung von F-35-Kampfjets an

Das Pentagon will seine militärische Infrastruktur in Europa verdichten, 15 Anlagen an westeuropäische Gastgeberstaaten zurückgeben, gleichzeitig aber in Osteuropa Fuß fassen.

Das Verteidigungsministerium gab heute die Verdichtung der US-Infrastruktur in Europa und die Rückgabe von 15 Anlagen an die Gastgeberstaaten bekannt. Durch diese Maßnahmen, die im Rahmen des Prozesses der European Infrastructure Consolidation / EIC (der Infrastruktur-Konsolidierung in Europa) durchgeführt werden, wird die US-Regierung jährlich etwa 500 Millionen Dollar einsparen. Das Verteidigungsministerium kündigte außerdem an, dass auf dem Flugplatz Lakenheath der Royal Air Force / RAF in Großbritannien die ersten Kampfjets des Typs F-35 (weitere Infos dazu unter  http://de.wikipedia.org/wiki/Lockheed_Martin_F-35 ) in Europa stationiert und damit neue Möglichkeiten für eine enge Zusammenarbeit zwischen den Luftwaffen der USA und Großbritanniens geschaffen werden.

Diese Aktionen werden eine geringe Abnahme der Anzahl der US-Soldaten in Europa zur Folge haben, aber eine effektivere Positionierung sicherstellen, damit die USA und die NATO möglichst schnell auf weltweite Krisen reagieren können.

Zusätzlich steigern wir damit die Effizienz und die  Funktionsfähigkeit unserer Truppen; trotz der Reduzierung der US-Präsenz wird unsere Infrastruktur in Europa erhalten, damit wir auch in Zukunft die Interessen der USA wahren und unsere europäischen Partner unterstützen können.

„Bei der Umstrukturierung unserer Basen in Europa und der Umgruppierung von Tausenden von Soldaten und Zivilbeschäftigten haben wir eng mit unseren Verbündeten zusammengearbeitet,“ sagte Verteidigungsminister Chuck Hagel. „Ich weiß, dass es dabei an einigen Stationierungsorten auch zu einer Verminderung der einheimischen Beschäftigten kommen wird; bei dieser Gelegenheit möchte ich ihnen einmal für ihre seit Jahrzehnten und auch weiterhin geleistete Mitarbeit danken. Die Straffung unserer Infrastruktur wird helfen, unsere militärischen Fähigkeiten in Europa zu maximieren und die Zusammenarbeit mit wichtigen europäischen Partnern zu stärken, damit wir unsere NATO-Verbündeten und unsere Partner in dieser Region noch besser unterstützen können.“

Die US-Regierung hat vom Kongress die Bewilligung von insgesamt 985 Millionen Dollar für die European Reassurance Initiative / ERI des Pentagons erbeten und auch erhalten. Damit sollen die Anzahl der Einsätze von in den USA stationierten Truppen, die zum Training und für andere NATO-Aktivitäten zeitweise nach Europa F-35 Mehrzweckkampfjet (Foto:Wikipedia)rotieren, erhöht, die militärische Infrastruktur für den Aufenthalt von Truppen der USA und anderer Verbündeter in Osteuropa ausgebaut, Depots für US-Militärausrüstung in Osteuropa errichtet und nicht nur die neuen NATO-Partner im Osten, sondern auch die Ukraine, Georgien und Moldawien unterstützt werden.

Die US Air Force wird ihren neuen F-35 Joint Strike Fighter ständig in Europa stationieren.

Nach reiflicher Überlegung wurde RAF Lakenheath (nordöstlich von Cambridge, s. http://www.lakenheath.af.mil/ ) als erster Stationierungsort für die F-35 ausgewählt. Diese Entscheidung widerspiegelt die enge Kooperation der USA und Großbritanniens in Verteidigungsfragen und die militärische Bedeutung britischer Stationierungsorte für die US Air Force. Die ersten F-35 sollen 2020 in Lakenheath eintreffen.

Im National Defense Authorization Act (im Gesetz zur  Genehmigung des US-Verteidigungshaushaltes) für das Jahr 2014 wurde auch festgelegt, im Rahmen der EIC die bereits 2012 beschlossenen Verschlankungsmaßnahmen auf dem Lajes Air Field auf den portugiesischen Azoren durchzuführen und bis zum Frühjahr 2015 abzuschließen. Die dort stationierte Einheit der US Air Force wird verkleinert und den Aufgaben eines reinen Transitflugplatzes angepasst.

Download (4)

Die im Rahmen der EIC und der F-35-Stationierung getroffenen Entscheidungen werden in den nächsten Jahren zu einer Reduzierung des militärischen und zivilen US-Personals

in Großbritannien um etwa 2.000 Personen führen. Dieser Verlust entsteht durch den Abzug von etwa 3.200 US-Amerikanern von RAF Mildenhall und den Zuzug von etwa 1.200 US-Militärs, die mit den zwei F-35-Staffeln dauerhaft auf RAF Lakenheath stationiert werden.

Die Stationierung von F-35 in Lakenheath wird unsere bereits sehr enge Partnerschaft noch vertiefen und neue Kooperationsmöglichkeiten zwischen den USA und Großbritannien entstehen lassen. Auch in Deutschland werden wegen der Einstellung auf neue Bedürfnisse in den nächsten Jahren US-Einheiten kommen und gehen, was dazu führt, dass sich die Anzahl der dort stationierten US-Soldaten um einige Hundert erhöhen wird.

In Italien wird sich durch die Verlegung der 606th Air Control Squadron von Spangdahlem nach Aviano (s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP00615_100115.pdf ) die Anzahl der US-Soldaten um etwa 200 erhöhen. Vom Lajes Air Field auf den portugiesischen Azoren werden aus Konsolidierungsgründen etwa 500 US-Militärs und –Zivilisten abgezogen.

Die Mittel, die durch die Rückgabe von 15 im Befehlsbereich des U.S. EUCOM (s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP20714_291214.pdf ) befindlichen US-Anlagen frei werden, kann das EUCOM für die Realisierung seiner Aufgaben verwenden.

Alle Infrastruktur-Anpassungen sind durch die EIC vorgegeben.

Nach den in der EIC festgelegten Entscheidungen sollen in den kommenden Jahren folgende Anlagen verdichtet oder ganz an das jeweilige Gastgeberland zurückgegeben werden.

 

In Großbritannien

(Der Kartenausschnitt wurde entnommen aus http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4e/Major_United_States_Air_Force_Facilities_around_the_gloabe.jpg .) Aufgabe vonRAF Mildenhall und Rückgabe des Flugplatzes einschließlich vier dazu gehörender Anlagen an Großbritannien. Das Pentagon beabsichtigt die dort stationierten Flugzeuge auf andere Flugplätze in Europa zu verlegen, um Raum für die Stationierung von zwei Staffeln F-35 zu schaffen, die ab 2020 nach RAF Lakenheath kommen sollen.

Die Aufklärungsflugzeuge vom Typ RC-135 (weitere Infos dazu s. unter http://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_RC-135) bleiben in England.

Die (15 in den 1950er Jahren entwickelten maroden) Tankflugzeuge vom Typ KC-135 (Stratotanker, weitere Infos dazu s. unter http://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_KC-135 und http://www.luftpost-kl.de/luftpostarchiv/LP_08/LP21508_061108.pdf ) werden zusammen mit der 352nd Special Operations Group nach Spangdahlem in Deutschland verlegt (weitere Infos dazu unter http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP00615_100115.pdf und http://www.stripes.com/news/europe/raf-mildenhall-to-close-amid-other-europe-consolidations-1.322825 ).

Auch RAF Alconbury und RAF Molesworth werden einschließlich aller dazugehörenden Anlagen an Großbritannien zurückgegeben. Die Mehrheit ihres US-Personals und viele der einheimischen Zivilbeschäftigten werden nach RAF Croughton versetzt.

In Deutschland

  • Die US-Einrichtung in Mainz-Kastel wird geschlossen und an Deutschland zurückgegeben.
  • Die Barton Barracks in (Ansbach) werden geschlossen und an Deutschland zurückgeben; die Verwaltung für alle Schulen der US-Streitkräfte in Europa zieht nach Sembach um.
  • Die Pulaski Barracks (in Kaiserslautern) werden teilweise geschlossen, freiwerdendes Gelände wird an Deutschland zurückgegeben.
  • Das Depot im Stuttgarter Stadtteil Weilimdorf wird geschlossen und wieder unter deutsche Kontrolle gestellt.
  • Zwei Wasserwerke für Baumholder werden geschlossen, die Kontrolle geht an Deutschland über.
  • Das Hauptquartier der DISA Europe (weitere Infos dazu s. unter http://www.disa.-mil/About/Our-Organization-Structure/OD-Field-Office/EUROPE und http://en.wiki- zieht von Stuttgart in den Kreis Kaiserslautern (auf das Heliportgelände bei Landstuhl) um. (In der Kaiserslauterer Ausgabe der RHEINPFALZ vom 10.01.15 ist darüber zu lesen: „Die DISA (Defence Information Systems Agency) ist für die Beschaffung von Informationen und die Bereitstellung von Netzen (Telefon, Internet und Intranet) für die militärinterne Kommunikation zuständig.“ (s. dazu auch http://www.luftpost-kl.de/luftpostarchiv/LP_13/LP08213_120613.pdf )
  • Das Amelia Earhart-Hotel in Wiesbaden wird geschlossen.
  • Die Artillerie-Kaserne in Garmisch wird teilweise geschlossen; zwei Drittel des Geländes

werden an Deutschland zurückgegeben.

  • Die AAFES-Bäckerei und der Getränkevertrieb in Grünstadt werden umstrukturiert.
  • Die Husterhöh-Kaserne in Pirmasens wird geschlossen und an Deutschland zurückgegeben.
  • Die US-Postsortier- und Verteilstelle zieht mit Einrichtung und Personal vom Flughafen

Frankfurt in das US-Depot Germersheim um.

  • Im Depot Germersheim wird ein neues Verteilungszentrum eingerichtet.
  • Verschiedene Kommunikations- und Datenzentren im Bereich des EUCOM werden verdichtet.
  • In Illesheim, Sembach und vier US-Kasernen in Stuttgart – in den Kelley Barracks,

Patch Barracks, Panzer Barracks und Robinson Barracks – werden Lebensmittelmärkte

geschlossen – die in Stuttgart erst, wenn in den Panzer Barracks ein neuer gebaut ist.

  • Die AFN-Sendestationen der US-Streitkräfte in Europa werden zusammengefasst.

(Die AFN-Zentrale befindet sich in Sembach.)

  • Zusammenlegung von Aktivitäten zur Unterstützung der US-Vertretung bei der

NATO sowie der US-Militärdelegation im NATO-Militärausschuss. Funktionen wie Kommunikation, Postdienste und Personal-Management werden in andere bestehende Positionen eingebunden.

In Belgien

  • Eine gepachtete Anlage in Brüssel wird aufgegeben, das Personal zieht nach Sterrebeek um.

In den Niederlanden

  • Die gepachtete Anlage Emma Mine in Shinnen (s. http://www.usagbenelux.eur.army.mil/

) wird aufgegeben, US-Einrichtungen in Brunssum (s. http://www.jfcbs.nato.int/jfcbrunssum.aspx

) werden verdichtet.

In Italien

  • Einige Munitionsbunker im Munitionslager Pisa bei Livorno werden geleert, aber in Reserve gehalten.

Das Camp Darby in der Nähe von Livorno wird teilweise geschlossen und die Hälfte

des Geländes an Italien zurückgegeben.

  • Das Gesundheitszentrum in Vicenza wir in ein spezialisiertes ambulantes Behandlungszentrum umgewandelt.

In Portugal

  • Verschlankung des Lajes Air Field, Reduzierung der Soldaten, der US- und einheimischen

Zivilbeschäftigten auf ein Drittel. Mehrere Gebäude in Lajes werden an Portugal zurückgegeben.

Weitere Informationen über diese Veränderungen sind beim EUCOM unter der Telefonnummer +49 (0) 711-680-6868 zu erfragen (s. auch http://www.army.mil/article/140785 ).

(Wir haben die Pressemitteilung komplett übersetzt und mit Ergänzungen und Links in Klammern und einer Hervorhebung versehen. Anschließend drucken wir den Originaltext ab.)

__________________________________________________

Release No: NR-004-15, January 08, 2015

DoD Announces European Infrastructure Consolidation

Actions and F-35 Basing in Europe

Weiterlesen hier: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP01015_140115.pdf 

———————————————————————————————— 

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

Übrigens die 35. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 19.01.2015 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.