Je Suis PEGIDA – Meinungsfreiheit für alle! ABER keine Gewaltaufrufe, kein Rassismus und keine Beleidigungen, bitte!

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 15.01.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1522164151406275&id=100008381138500&fref=nf

Von der sehr geehrten Andrea Escher

https://www.facebook.com/profile.php?id=100008381138500&fref=nf

—————————————————————————————————————————————–

Je Suis PEGIDA

Nein – ich bin jetzt nicht zu einer Rechten mutiert, ich habe bereits am 27.11. in meinem Blog und in Facebook zum den „Aufstand der Gutmenschen“ gegen diese Veranstaltung aufgerufen, ich lehne die PEGIDA weiterhin in aller Deutlichkeit ab …

… aber ich erhebe hiermit meine Stimme lautstark für die Presse- und Meinungsfreiheit. ALLER. Eben auch für PEGIDA – hilft leider nichts.

Nachdem ich überall im WWW lesen durfte: Je suis Charlie, habe ich mich gefreut. Schließlich steht Charlie ja für Presse- und Meinungsfreiheit in einem wirklich kritischen und diskutablen Bereich. Die Geschmacklosigkeiten der Satiriker des Blattes kann und will ich persönlich zwar nicht mittragen. Gezeichnet mit den berüchtigten „jüdischen Nasen“ hätte es vermutlich einen Aufschrei in den Medien und von den jüdischen Gemeinden gegeben. Aber ok. Es gibt eben Presse- und Meinungsfreiheit – also müssen das alle aushalten. Auch ich.

Nach dem Anschlag sollte es ja nun besser werden, dafür sind ja Millionen auf die Straße gegangen, dafür steht ja Je suis Charlie. Weit gefehlt. Die Presse- und Meinungsfreiheit ist mehr denn je auf der Abschussliste.

Dieudonne, ein muslimischer Künstler – Komiker ist eines der ersten Opfer. In Frankreich wurde er aufgrund der neuen Antiterrorgesetzgebung aus 11/2014. wegen Terrorverherrlichung verhaftet. Ganz ehrlich: dass ein politisch aktiver französischer Muslim, der die Hinrichtung – und ja ich schreibe sehr bewusst Hinrichtung, die Aufnahmen lassen keine andere Interpretation zu – des Geiselnehmers im französischen Fernsehen gesehen hat, irrational und nicht politisch korrekt reagiert … kann ich sehr gut nachvollziehen. LEIDER. Aber seine Presse- und Meinungsfreiheit kann er nicht ausleben. Er ist jetzt unfrei.

Es geht mir um die Presse- und Meinungsfreiheit ALLER, die NICHT zu Gewalt, Mord, Terror oder sonst was aufrufen. Alles, was damit zu tun hat, steht für mich außer Frage. Aber alles andere unterliegt dem Recht auf freie Meinungsäußerung. selbst wenn ich es persönlich für falsch, schlimm, ätzend, unerträglich oder sonst was halte. Ob es von Juden, Christen, Muslimen, Atheisten, Buddhisten oder Vertretern sonstiger „Glaubensgemeinschaften“ geäußert wird. Ich muss es ertragen.

Darum heißt es jetzt auch für mich – Je suis PEGIDA. Auch wenn ich nicht weiß, wie ich das auf Dauer aushalten werde.

Wer sich ein bisschen über Hintergründe informieren möchte:

– ein Video von Jasinna, einer jungen Aktivistin, das sehr kritisch auf die Ursachen und Entstehung von PEGIDA eingeht und mir mein „Je suis PEGIDA“ etwas erleichtert: https://www.youtube.com/watch?v=uHE3uVDpPSA

– ein Film vom ZDF, der auf brutale Art und Weise deutlich macht, wie schnell aus einem „normalen“ Menschen ein Rassist wird und Menschen mit Migrationshintergrund ausgegrenzt werden (EINE der Ursachen, dass sich junge Muslime radikalisieren). http://www.zdf.de/…/beitr…/video/2174378/Der-Rassist-in-uns…

Und zur Sicherheit am Ende noch einmal der deutliche Hinweis: 
Tun wir das Notwendige, damit der PEGIDA-Bewegung die Basis entzogen wird. Richten wir alle unsere Energie darauf, die Ursachen zu beseitigen, die zur PEGIDA-Bewegung geführt haben.

  1. Schluss mit Kriegen, Schluss mit Waffenexporten – dann werden auch die Flüchtlingsströme langsam versickern.
  2. Schluss mit der Finanzierung von Banken durch Steuergeldern, Schluss mit der Privatisierung von Gewinnen und Sozialisierung von Verlusten – dann steht auch genügend Geld für die Menschen zur Verfügung, die in Deutschland (und auch Österreich) zu den wirtschaftlich Benachteiligten gehören.
  3. Schluss mit der Ausgrenzung und dem Blockbusting von Ausländern bei der Suche nach Jobs und Wohnungen – dann lassen sich Menschen auch integrieren.

Und ganz wichtig: 
Schluss mit der stillschweigenden Unterdrückung der Presse- und Meinungsfreiheit durch Desinformation.

————————————————————————————————————————————-

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

Übrigens die 35. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 19.01.2015 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt.

Download (10)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.