Eva Herman und Andreas Popp über Charlie Hebdo und tiefere Ursachen, Interview auf RT Deutsch; Über: Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Systemursachen, …

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck am 10.01.2015

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.youtube.com/watch?v=O3GvZRtZVPk#t=303

Eva Herman und Andreas Popp über Charlie Hebdo und tiefere Ursachen, Interview auf RT Deutsch 

Eva Hermann: „Ich frage mich lange: existiert diese Meinungsfreiheit? Und, wenn ich eine Antwort geben sollte würde ich sagen. NEIN, denn es werden immer einseitige Positionen, oder nicht immer nur, aber sehr häufig, wiedergegeben, obwohl man sich wünschen würde, dass mehrere Seiten beleuchtet werden sollten!“ 

 

Die ehemalige Tagesschausprecherin, Frau Eva Herman: „ Ich denke auch dass die Mainstreammedien von denen Sie jetzt gesprochen haben natürlich nicht wirklich auch bei der Aufklärung  von Ursachen, nehmen wir mal an, in anderen Ländern berichteten, über die Ursachen von Kriegen, von angeblichen Kriegen Syrien, Libyen, Afghanistan aber auch die Ukraine. Ich denke dass die Medien hier auch, wenn die immer gerne über Meinungsfreiheit sprechen und über Pressefreiheit – jetzt diese Situation auch wieder ausnutzen um überhaupt über die Meinungsfreiheit zu sprechen. „Ich frage mich lange: existiert diese Meinungsfreiheit? Und, wenn ich eine Antwort geben sollte würde ich sagen. NEIN, denn es werden immer einseitige Positionen, oder nicht immer nur, aber sehr häufig, wiedergegeben, obwohl man sich wünschen würde, dass mehrere Seiten beleuchtet werden sollten!“ Obwohl man sich wünschen würde, dass mehrere Seiten beleuchtet werden sollten. Und wir sollten uns noch einmal ansehen ….

…. Es werden jetzt wieder Feindbilder aufgebaut. Wie Andreas Popp gerade auch sagte. Wir haben Pegida, die Bewegung in Deutschland, die angeblich auch schon wieder angeblich die ganze Welt beunruhigen. Wo dann wieder andere Positionen vertreten werden. Das heißt also, es herrscht derzeit eine Verwirrung, die auf die Spitze getrieben wird. Die Menschen, die Bürger die fernsehen, Zeitung lesen, wissen überhaupt nicht mehr, wer ist hier noch gut, wer ist böse. Haben wir Meinungsfreiheit, haben wir sie nicht. Ähh, was können wir tun? Vor Verzweiflung laufen wir auf die Straße. Wissen aber vielleicht auch gar nicht, vor wessen Karren sie sich damit wieder spannen lassen. Also das TEILE & HERRSCHE Spiel ist jetzt in die letzte Stufe getreten und die heißt VERWIRRUNG.“ 

… ich wundere mich natürlich nicht, das die Dinge jetzt eskalieren.“ Eva Herman

RT-Journalist: „Sehen Sie da vielleicht einen politischen Hintergrund bei dieser TEILE & HERRSCHE Aktion der Medien?

Andreas Popp: „ Ich sehe die Medien natürlich als Handlanger eines Systems. Und dieses System ist das entscheidende welches wir diskutieren sollten. Das finden wir in der Hochfinanzwelt wieder. Dort finden letztendlich die Machtstrukturen statt. Das ist nichts Neues. Und wir müssen vorsichtig sein, mit dem Finger auf bestimmte Handlanger zu zeigen. Nehmen wir das Weiße Haus, eine der bekanntesten Handlanger, nehmen wir die NATO, nehmen wir die EU-Parlamente. Ähh, wir können letztendlich unglaublich viele Dinge dingfest machen und viele Positionen dingfest machen. Die allein die Nationen die wir heute haben die werden letztendlich gesteuert und ich bezeichne sie mehr als Abteilungen von Banken, anstatt als Staatschef von irgendwelchen Nationen. Und hier sehen wir natürlich sehr stark wer von wem abhängig ist. Und die Politiker, müssen sich, die Politikdarsteller wie ich sie nenne, das ist nicht böse, das ist ganz einfach sachlich gemeint, müssen sich natürlich bei den Medien ihre eigenen Ressourcen erbetteln. Und dadurch dass sie letztendlich den Medien untergeordnet sind und die Medien übergeordnet sind und sichtbarer Teil der Macht, natürlich nur als ausführende, die Machtstrukturen, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren, man ist sehr schnell mit dem Begriff des Verschwörungstheoretiker in diesem Bereich im Gange, welches wir übrigens gerade eingereicht haben um es als Unwort des Jahres einzubringen, denn Verschwörungstheoretiker ist ein völlig verwirrender Begriff und hier liegt der Knackepunkt, dass heißt wir sind nicht exakt in der Vokabelnutzung, wir sind unglaublich schlampig. Und diese Methoden forcieren die Medien natürlich massiv mit. Und aus diesem Grunde muss ein Durcheinander kommen, dieses Durcheinander führt natürlich dann beim Bürger dazu, dass er kein Feindbild mehr ausfindig machen kann. Letztendlich will jeder Frieden haben. Und dann kommen natürlich die Poltikdarsteller die eigentlich in der unteren Ordnung, aber vermeintlich oben stehen, und sagen: Pass auf, wir führen euch wieder raus, aus diesem Schlamassel. Und da die Leute den völligen Überblick verlieren sollten und auch verlieren, laufen Sie dann, irgendwelche Menschen hinterher die  uns dann in den nächsten, eventuell sogar Krieg führen können. Und das was hier gerade läuft, ist ja schon eine Kriegsterminologie. Das sollte einem größte Sorge machen. Jetzt gilt es Ruhe bewahren, Überblick verschaffen und konzentrieren auf die Systeme zu konzentrieren, die wir nämlich gerade deutlich sehen. Und dieses System heißt: Dollarleitwährung. Unter dieser Dollarleitwährung entstanden letztendlich all diese Symptome der Umverteilung von Fleißig nach REICH, wie wir es in der Wissensmanufaktur immer wieder dargestellt haben und wir sollten weniger an den Symptomen arbeiten wie als an den Ursachen arbeiten und hier fehlt es einfach noch.“ (Ende Andreas Popp)

Eva Herman: „Aber vielleicht noch, es ist ganz wichtig was Andreas Popp jetzt gesagt hat, für jeden einzelnen Menschen der jetzt zuschaut und der sich fragt, wie soll er sich jetzt verhalten, wem soll er sich jetzt zuordnen. Es ist ganz wichtig sich den Überblick zu verschaffen, um feststellen zu müssen, dass im Prinzip im Moment derzeit jeder gegen jeden aufgehetzt und aufgeheizt wird. Das also praktisch Fronten entstehen sollen Unruhen entstehen sollen. Und gerade das sollten wir nicht tun sondern wir sollten, wir als Menschen, sollten uns einig sein, dass wir Frieden wollen, das wir Freiheit wollen aber dass wir uns keinen Gruppierungen und keinem System anschließen sondern erstmal jetzt ruhig bleiben.“

Moderator: Dass bringt gleich zu meiner nächsten Frage, wenn wir jetzt auf den Fall Charles Hebdo schauen, indem sich die Presse sich als Opfer dargibt. In der man sagt, man steht für Pressefreiheit, man steht für Meinungsfreiheit aber zur selben Zeit darf man gewissen Themen nicht hinterfragen. Wenn man jetzt zum Beispiel die aktuelle Geschichte vom 0911 hinterfragt, dann ist man ja gleich ein irrer Verschwörungstheoretiker. Wird das mit System gemacht, oder ist das nur so im Kopf der Leute.“ 

Andreas Popp: Ja natürlich, ….. und ….. und …. mit mathematischer Präzession abzuleitende Prognose die hier möglich ist, und das führt auch in einen Krieg. Und die Medien die sich hinstellen,  und sprechen jetzt tatsächlich unisono von einer Medienfreiheit. Es gibt natürlich eine sogenannte Pressefreiheit, aber es gibt keine freie Presse. Denn Presseorgane sind kommerziell unterwegs und sind natürlich abhängig finanziell von z. B. Einnahmen wie Werbung und so weiter. Und wenn sie natürlich Werbungseinnahmen haben wie z. B. aus der Großindustrie, die letztendlich auch vertreten die Bank- und Finanzsysteme und so weiter dann ist die Frage wie weit eine objektive Berichterstattung möglich ist. Hier liegt glaub ich die Ursache.“

Moderator: „ Was sehen Sie das, denken Sie dass darauf ein Krieg hervorgetrieben wird und ist ein Krieg eigentlich möglich in Europa.

Eva Herman: „Jetzt kommt´s drauf an, wer gegen wen. …. Krieg Ukraine …. Russland …. Das heißt wir haben ja auch, wenn wir über die Berichterstattung sprechen auch hier nur eine einseitige Berichterstattung. Ich führ immer gerne das Beispiel des Rundfunkstaatsvertrag der öffentlich rechtlichen Medien an. Hier gibt es einen Passus unter europäische Integration. Also das heißt, die öffentlich rechtlichen Medien müssen im Sinne der europäische Integration berichten, also einseitig. Und wenn man sich unter Google von mir aus, europäische Integration ankuckt, dann findet man die NATO, die die europäische Integration verteidigt. Mit anderen Worten. Die Massenmedien dürfen gar nicht gegen die NATO berichten! Die dürfen auch nicht ganz offiziell darüber berichten, dass es eine NATO-Osterweiterung gibt. Dass dadurch Russland sich bedroht fühlt. Dass dadurch Gegenmaßnahmen kommen und dass dadurch natürlich auch Formen von Krieg geschürt werden. Das heißt wir haben natürlich keine objektive Berichterstattung. Die Bürger werden einseitig aufgeheizt. Haben aber auch eine Empfindung, viele sagen, wir sind doch Russlands Freunde. Sie fühlen sich wie Russlands Freunde. Und dann wird dann auch wieder wie mit einem Eisbrecher quer durchs Land gefahren und gespalten.“

—————————————————————————————————————————————–

Nelson Mandela: „Die größte Tragöde der Menschheit ist, dass wir solange leiden müssen, bis es endlich zu dem Kompromiss kommt, von dem alle wussten, dass er unausweichlich ist.“ 

———————————————————————————————

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

Übrigens die 34. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 12.01.2015 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt.

Download (6)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.