Geopolitische Hintergründe zu Ukraine-Krise; UND: 9/11-Skepsis erreicht den Mainstream, UND: 911 UND: Verdeckte Kriegsführung – Ein Blick hinter die Kulissen der Machtpolitik (Dr. Daniele Ganser); UND: KenFM im Gespräch mit: Dr. Daniele Ganser; UND: Unter falscher Flagge UND: Hintergründe des “War on Terror” – Oberstleutnant aD J. Scholz

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände in unserer Welt ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck 2014-09-12

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: http://www.heise.de/tp/artikel/42/42739/1.html

9/11-Skepsis erreicht den Mainstream

Paul Schreyer 11.09.2014

Das amerikanische Parlamentsfernsehen sowie ein renommierter NSA-Whistleblower entdecken die 9/11-Truth-Bewegung

Der US-Fernsehsender C-Span, eine Art amerikanisches „Phoenix“, dokumentiert Politdebatten im Parlament und ist außerdem bekannt für seine Talksendungen mit Politgästen, bei denen die Zuschauer direkt anrufen und sich äußern können. C-Span sendet seit über 30 Jahren, besitzt eine Reichweite von etwa 100 Millionen Menschen und gilt als ebenso unspektakulär wie vertrauenswürdig.

 

Die Möglichkeit, anzurufen und live kritische Fragen zu stellen, wird von den Zuschauern des Senders intensiv genutzt. In der Vergangenheit kam es dabei immer wieder auch zu themenfremden „Störanrufen“, vor allem rund um die offenen Fragen zu 9/11. Regelmäßig nutzten Zuschauer die Gelegenheit, die in den Sender eingeladenen Politiker, unabhängig vom Tagesthema, explizit zu WTC 7 zu befragen – bekanntlich dem dritten Turm, der am 11. September 2001 in Manhattan einstürzte, ohne von einem Flugzeug getroffen worden zu sein.

Die Menge und die Kontinuität der Anfragen zu diesem Thema irritierten dabei nicht nur die interviewten Gäste, sondern schließlich auch die Verantwortlichen des Senders selbst. Nach eigener Aussage brachte dies C-Span nun vor einigen Wochen dazu, einen Vertreter der führenden 9/11-Skeptikervereinigung „Architects and Engineers for 9/11 Truth“ direkt in die Sendung „Washington Journal“ einzuladen. Dieser Einladung kam der Kopf der Gruppe, der Architekt Richard Gage, am 1. August diesen Jahres nach, präsentierte dabei seine Erkenntnisse und Überlegungen zum Zusammenbruch des World Trade Centers – und konnte nun seinerseits von Zuschauern live dazu befragt werden.

Zur Sprache kam dabei unter anderem das Besondere am Zusammenbruch von WTC 7, nämlich dass das Gebäude zu Beginn seines Kollapses für einen Zeitraum von zwei Sekunden im freien Fall einstürzte – was so auch offiziell von den Untersuchungsbehörden eingeräumt wird. Brisant daran: Die offizielle Erklärung für den Einsturz des Hochhauses („Bürobrände“) wird dadurch in Zweifel gezogen, da ein ungeordneter Hausbrand kaum alle tragenden Säulen des 170 Meter hohen Gebäudes gleichzeitig zum abrupten Nachgeben bringen konnte. Genau diese Symmetrie aber ist auf den Filmaufnahmen des Ereignisses zu beobachten.

Die Sendung thematisierte diese und andere Fakten und wurde so zu einem Lehrstück in offener, demokratischer Willensbildung – wenn auch, 13 Jahre nach den Anschlägen, mit einiger Verspätung. Immerhin zeigte sich, dass der permanente Druck einer großen Zahl kritischer Zuschauer tatsächlich etwas bewirken kann.

Richard Gage, dessen Vereinigung mittlerweile von mehr als 2.000 Architekten und Ingenieuren, sowie gut 20.000 Bürgern unterstützt wird, betonte bei seinem gut 40-minütigen Auftritt im Parlamentsfernsehen den wissenschaftlichen Anspruch seiner Organisation, die keine Schuldigen benennen wolle, sondern zunächst eine saubere Untersuchung des Zusammenbruchs der drei Türme anstrebe.

Bis heute wenig bekannt ist, dass die offizielle Untersuchung des Zusammenbruchs der beiden Twin Towers aus dem Jahr 2005 das Fehlen einer plausiblen Erklärung indirekt selbst einräumt. So heißt es in einer Fußnote des 300 Seiten starken Abschlussberichts des mit der Aufklärung betrauten „National Institute of Standards and Technology“, dass die Untersuchung sich auf den „Zeitablauf vom Einschlag der Flugzeuge bis zum Beginn des Zusammenbruchs jedes Turms“ konzentrierte und sie daher „kaum Analysen des strukturellen Verhaltens der Türme nach dem Beginn des Zusammenbruchs“ enthalte.[1]

Mit anderen Worten: die offizielle Untersuchung ermittelte nicht, wie der Kollaps sich vollzogen hatte, sondern nur, wie es dazu kam, dass er begann. Daher gibt es bis heute keine plausible, offiziell akzeptierte und wissenschaftlich dokumentierte Erklärung für den außergewöhnlich perfekten Zusammenbruch der Türme, sondern nur eine These darüber, was ihn möglicherweise auslöste.

Der Zusammenbruch von WTC 7 wurde separat untersucht, den entsprechenden Bericht veröffentlichten die Behörden erst 2008, sieben Jahre nach den Anschlägen.

Parallelen zum aktuellen MH-17-Absturz drängen sich auf. Der in dieser Woche mit einiger Verspätung präsentierte Zwischenbericht der holländischen Ermittler benennt zur Kernfrage der Absturzursache ebenfalls nur ein nichtssagendes „Durchlöcherung des Flugzeugs durch energieintensive Objekte“. In beiden Fällen, 9/11 und MH-17, standen und stehen offenbar politische Interessen einer raschen und sachlichen Aufklärung im Weg.

Hervorzuheben ist, dass Richard Gage vom Moderator von C-Spans „Washington Journal“ in aller Fairheit befragt und behandelt wurde, ganz ohne dass die gängigen diffamierenden Etiketten wie „Verschwörungstheoretiker“ verwendet wurden. In der Sendung kam es somit – erstmals in einem großen Fernsehsender – zu einer offenen, ehrlichen und kontroversen Debatte eines Kernaspekts von 9/11.

Gages Vereinigung, die 2013 bereits mit der über Spenden organisierten internationalen Plakatkampagne „ReThink 9/11“, unter anderem mit einer großen Werbetafel direkt gegenüber dem Verlagsgebäude der New York Times, für Aufmerksamkeit gesorgt hatte, erhielt mittlerweile weiteren prominenten Zulauf. So unterschrieb kürzlich der NSA-Whistleblower William Binney die Petition der „Architects and Engineers“ zur Neuuntersuchung von 9/11. Im Interview mit dem kanadischen Journalisten James Corbett meinte Binney dazu in dieser Woche, es gehe nicht an, dass man die offenen Fragen zu 9/11 und insbesondere zum Einsturz der Türme ignoriere, nur weil sie einem nicht gefielen.

Binney hatte erst vor wenigen Wochen auch vor dem NSA-Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages ausgesagt und dort eine Verbindung der Anschläge zur NSA-Überwachung gezogen. Binney, langjähriger Technischer Direktor der NSA, sagte aus, dass sich nach 9/11 „alles geändert“ habe und der Geheimdienst den Angriff auf das World Trade Center zur Rechtfertigung der Massenüberwachung benutzt habe. In seinem Statement gegenüber dem Bundestagsausschuss sagte Binney:

Mitte Oktober 2001 ging es los. Nach zwei Wochen bin ich ausgestiegen. Ich habe fast 30 Jahre gegen die Sowjetunion spioniert, aber nach 9/11 ging alles zu weit. (…) Nach 9/11 wollten sie einfach alles. Um es zu haben. Das ist die Motivation.

Die Organisation von Richard Gage hat derweil zum Jahrestag der Anschläge eine große Videowand am New Yorker Times Square gemietet, auf welcher den ganzen September hindurch der symmetrische Zusammenbruch von WTC 7 gezeigt Der öffentliche Druck zu einer unabhängigen Aufklärung der Anschläge steigt.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: 

https://www.youtube.com/watch?v=VhqHf2FzhO4

Dr. phil. Daniele Ganser hielt diesen Vortrag am 7. Sept. 2012 in Thun / Schweiz http://www.danieleganser.ch

Dr. phil. Daniele Ganser ist Schweizer Friedensforscher, Historiker und Leiter des Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) in Basel. Daniele Ganser ist einer der wenigen Wissenschaftler, die sich mit der historischen Erforschungen von 9/11 beschäftigen. Er publizierte auch zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001. 2008 erschien sein Buch „Nato Geheimarmeen in Europa. Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung“ Zitat: „Beweisen kann man bis heute nur, dass die weltweite Öffentlichkeit über die Terroranschläge vom 11. September getäuscht wurde. Die Information war damals am TV und in Zeitungen sehr einseitig und unvollständig, das kann die historische Forschung heute ganz klar zeigen. Damit steht aber noch nicht fest, was wirklich geschehen ist. Wir wissen nur: Wir wurden angelogen und schlecht informiert. das hinterlässt ein unangenehmes Gefühl. Denn natürlich sollte man die Wahrheit über 9/11 herausfinden, aber ich denke das wird schwierig.“ Danke Daniele Ganser für diesen Vortrag auf der cine2012 Bühne in Thun…

http://www.cine2012-thun.ch ist die Informations-Plattform zur TV-Sendung Cine2012-Hinsehen lohnt sich. Sendezeit ist jeden zweiten Donnerstag im Monat 21.00 bis 22.00 Uhr live im TV auf dem Schweizer Privatsender Schweiz5 und Internet Stream. Sie sehen die Sendungen am nächsten Tag auf Youtube.

Live Internet Stream der Sendungen: http://www.schweiz5.ch/v2/?page_id=52

Cine2012-thun.ch bei Facebook: http://www.facebook.com/groups/190522…

Cine2012tv bei Youtube: http://www.youtube.com/cine2012tv

False Flag, Inside Job, World Trade Center, George Bush,

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: 

https://www.youtube.com/watch?v=cF-PVmCv8eM

Verdeckte Kriegsführung – Ein Blick hinter die Kulissen der Machtpolitik (Dr. Daniele Ganser)

Auf der AZK im Juli 2014 referierte Dr. Daniele Ganser zur verdeckten Kriegsführung des Westens. Dr. Daniele Ganser gehört zu den namhaftesten Historikern im deutschsprachigen Raum. Sein Buch „NATO-Geheimarmeen in Europa – Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung” wurde 2005 veröffentlicht und in zehn Sprachen übersetzt. Es gilt als das Standardwerk zum Thema staatlich organisierter Terror. Diese Publikation machte ihn international bekannt.

Quelle und weitere Informationen: http://www.anti-zensur.info

https://www.youtube.com/watch?v=tO8OkrOxNOA

KenFM im Gespräch mit: Dr. Daniele Ganser (August 2014)

Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben.

Während diese Erkenntnis sich bei einem immer größeren Teil der Bevölkerung zumindest oberflächlich durchgesetzt hat, wartet vor allem der Historiker auf das, was man die Konsequenzen dieser Erkenntnis nennen könnte. Die Bereitschaft hierzu ist aber nur sehr bedingt zu erkennen, und dafür gibt es einen Grund.

Dass, was man in der Gegenwart von der Politik als „Die Wahrheit“ verkauft bekommt und das, was später in den Geschichtsbüchern als tatsächlicher Ablauf der Geschichte landet, trennt ein enormes Delay von mehreren Jahrzehnten.

In dieser Zeit schlummern all jene Aufzeichnungen mit dem Stempel „Streng vertraulich“ oder „Top secret“ in den Panzerschränken, die die Geschichte zurechtrücken können und genau das nach ihrer Freigabe auch bewirken.

Kommt die Wahrheit Jahrzehnte später ans Tageslicht, hat das bereits angesprochene Delay von der geschichtlichen Aufklärung den Effekt, dass die Bevölkerung der Gegenwart sich mit den Verbrechen der Vergangenheit nicht mehr identifizieren kann. Entscheidend aber ist, dass Tatsachen, die damals aufgrund der dieser geschichtlichen Lüge geschaffen wurden, nicht mehr rückgängig zu machen sind. Der Irak beispielsweise wurde von den USA wegen erfundenen und gefälschten Beweisen in die Steinzeit zurückgebombt. Seine gesamte Infrastruktur wurde zerstört, die gebildete Mittelschicht vertrieben oder getötet, und die Ölreserven okkupiert.

Geschichte lässt sich nicht rückgängig machen, aber die Geschichtsschreibung lässt sich massiv manipulieren, wenn es den Regierungen in der Gegenwart gelingt, über das Delay der Aufklärung hinweg den Völkern weltweit etwas nicht zu ermöglichen. Nämlich zu erkennen, dass, während sich der Historiker mit den Lügen der Vergangenheit beschäftigt, die Regierenden der Gegenwart permanent neuen Lügenstoff für immer neue Generationen von Historikern liefern.

Aktuelle Geschichte, umgesetzt von aktueller Politik, ist im großen und ganzen Intrige und wird über unterwanderte Massenmedien der Bevölkerung global als „Die Wahrheit“ verkauft. Im weitesten Sinne geht es denen, die vorgeben, Krieg aus humanistischen Gründen führen zu müssen, weniger um die „Werte der Demokratie“, denn eher um die „Werte des Kapitalismus“: Aktienwerte. Frank Zappa brachte es in einem vor Zynismus triefenden Satz auf den Punkt: „Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie.“

Wer als Historiker über das Freilegen der tatsächlichen Vergangenheit einen tatsächlichen Einfluss auf die Zukunft haben möchte, muss in der Gegenwart erreichen, dass die Menschen die sich ständig wiederholende Mechanik der Lügen verstehen, erkennen und sich ihr tatsächlich entgegenstellen. Dies kann gelingen, wenn Menschen lernen, dass die von der Politik „inszenierte“ Gegenwart immer ein Konstrukt ist, dass dazu dient, SIE, die Massen, zu lenken.

Der Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser beschäftigt sich auch mit unserer jüngeren Geschichte. Konkret: Er versucht nicht nur, Ereignisse aufzuarbeiten, die Jahrzehnte zurückliegen. Ganser forscht auch zu Themen wie inszeniertem Terror in der Gegenwart, ausgeführt zum Beispiel durch die NATO, oder auch DER Zäsur in der jüngsten Geschichte, den Ereignissen des 11. September 2001.

Wer sich als Historiker mit seinen Arbeiten derart dicht an die Geschehnisse der Gegenwart heranarbeitet, wirft damit etwas Wesentliches über Bord, was Historiker vor Feinden aus der Politik schützt, da die an der Geschichte beteiligten Politiker längst im Ruhestand oder tot sind, wenn die Wahrheit durch den Historiker ans Licht kommt. Es ist wieder das Delay der Aufarbeitung. Wenn dieses Delay auf ein paar Jährchen zusammenschrumpft, die Verantwortlichen noch juristisch haftbar zu machen sind, arbeitet der klassische Historiker parallel als eine Art Ermittler, der den Strafverfolgungsbehörden wasserdichte Fakten liefert, die die entsprechenden Personen massiv belasten und ganze Regierungen in Misskredit bringen können.

KenFM traf zum wiederholten Male den Schweizer Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser in Basel, um mit ihm nicht nur über die Mechanik der klassischen Aufarbeitung zu sprechen, sondern auch, wie man diese Mechanik durchbrechen kann. Zudem kommt in dem 100-minütigen Gespräch das wesentliche Motiv der meisten historischen Lügen zur Sprache: Macht. Macht, die sich vor allem auf den Zugriff von endlichen Ressourcen konzentriert. Ressourcen sind das A und O, um die Kriege der letzten Jahrzehnte zu verstehen.

http://www.siper.ch http://www.kenfm.de http://www.facebook.com/KenFM.de http://www.twitter.com/wwwkenfmde http://kenfm.de/unterstutze-kenfm/

https://www.youtube.com/watch?v=Ysd6xueB0lE

Unter falscher Flagge – ein Film Frank Höfer (NuoViso)

DVD gibt es hier: http://www.nuovisoshop.de

Während die Amerikaner verhältnismäßig schnell mit gefälschten Beweisen zuerst Afghanistan und später den Irak angreifen, wächst der Zweifel an der offiziellen Version des 11. Septembers. Was unmittelbar nach den Anschlägen an Spekulationen im Internet kursierte, galt bisher als wilde Verschwörungstheorie. Doch die Indizien und sogar Beweise zeichnen ein deutliches Bild. Nicht islamische Terroristen, sondern einige ranghohe Militärs und Politiker der US-Regierung selbst, scheinen für die schrecklichen Anschläge verantwortlich zu sein.

Bei Verlinkung bitte Quelle angeben: http://www.NuoViso.TV 

Für viele weitere Filme, Dokus und Reportagen besuche unseren Kanal: https://www.youtube.com/user/NuoVisoTv 

Abo: http://www.youtube.com/subscription_c… 

Mit Deinem Kauf in unserem Shop unterstützt Du unsere unabhängige Filmberichterstattung: http://www.nuovisoshop.de 

NuoViso – Mehr sehen als Anderswo! http://www.NuoViso.TV

https://www.youtube.com/watch?v=2bURmYCFJNI

Hintergründe des „War on Terror“ – Oberstleutnant aD J. Scholz im Gespräch mit NuoViso

Oberstleutnant AD Jochen Scholz erläutert die Hintergründe des „War on Terror“ 

Das komplette Interview – bekannt aus dem Film „Unter falscher Flagge“

Für viele weitere Filme, Dokus und Reportagen besuche unseren Kanal: https://www.youtube.com/user/NuoVisoTv

Abo: http://www.youtube.com/subscription_c…

Mit Deinem Kauf in unserem Shop unterstützt Du unsere unabhängige Filmberichterstattung: http://www.nuovisoshop.de

NuoViso – Mehr sehen als Anderswo! http://www.NuoViso.TV

https://www.youtube.com/watch?v=0T9Upb-QE3E

Mai 2014. Oberstleutnant a. D. Jochen Scholz, der Verfasser eines offenen Briefes an Russlands Präsidenten Wladimir Putin spricht im Interview für AntikriegTV über geopolitische Hintergründe zu Ukraine-Krise.

Geopolitische Hintergründe zu Ukraine-Krise

————————————————————————————————-Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %! Wir sind die Veränderung, die wir uns wünschen.

PS.: Übrigens die 18. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 15.09.14 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt!

images (37)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.