Russland-Hetze: ZDF bezeichnet Nazis als Freiwilligenverbände

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände in unserer Welt ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck 2014-09-08

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen und ein gesundes sinnerfülltes Leben wünsch ich ebenfalls.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: 

https://www.facebook.com/video.php?v=767005353345927 von Anonymous 

Russland-Hetze: ZDF bezeichnet Nazis als Freiwilligenverbände

Nach deutschem Recht ist das öffentliche Zeigen der „Wolfsangel“ verboten, da dieses Zeichen von Einheiten der Waffen-SS, beispielsweise der Panzerdivision „Das Reich“, als Symbol genutzt wurde[1]. Das wird beim ZDF aber grundsätzlich verschwiegen. Der Zuschauer könnte ja auf die Idee kommen, dass die Interviewpartner des ZDF keine Vertreter von „Freiwilligenverbänden“, sondern waschechte ukrainische Neonazis sind. Und das nachdem ZDF-Chef-Propagandist Claus Kleber erst vor kurzem im heute-journal verkündete[2], dass in der Ukraine überhaupt keine Faschisten existieren. Als wäre das Umetikettieren vom Nazi-Battalion „Asow“[3] zum Freiwilligenverband nicht schon schlimm genug, werden ukrainische Rechtsradikale auch noch bewusst vom ZDF instrumentalisiert um gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu hetzten.

Dieses Video ist ein weiterer Beweis dafür, wie abartig, korrumpiert und kriminell das Vorgehen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks inzwischen ist. Die verantwortlichen Intendanten und Programmdirektoren sind Nichts weiter als ganz gewöhnliche Verbrecher, die nicht in den ledernen Chefsessel einer Fernsehanstalt, sondern auf die Anklagebank eines Gerichts gehören. Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: Während das von uns allen finanzierte staatliche Fernsehen ukrainische Neonazis als Kronzeugen aufwartet, um weiterhin unbehelligt Kriegshetze gegen Russland zu betreiben, werden Montagsdemonstranten durch die selben Medien unberechtigt und wider besseres Wissens in die rechte Ecke gestellt[4], weil diese bis heute Kritik an der deutschen Regierung – für ihre Unterstützung Kiewer Nazis-Schergen – üben.

Querverweise:

[1] Asow, Donbass, Rechter Sektor – die Symbole der ukrainischen Neofaschistenhttp://de.ria.ru/opinion/20140815/269297133.html

[2] Kleber im ZDF: „Es gibt gar keine Faschisten in der Ukraine!“
https://www.facebook.com/video.php?v=742577995788663

[3] Ukraine: Europas Rechtsextremisten rekrutieren für das “Bataillon Asow”http://www.contra-magazin.com/2014/08/ukraine-europas-rechtsextremisten-rekrutieren-fuer-das-bataillon-asow/

[3] MDR lügt: Berichterstattung war frei erfunden!
https://www.facebook.com/video.php?v=1511601545743764

————————————————————————————————-

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

PS.: Übrigens die 18. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 15.09.14 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt!

images (22)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.