OSZE und CNN: „Es gibt keine russischen Truppen in der Ukraine! USA, NATO und EUROPA werden offenbar nicht müde, weitere Kriegsgründe zum Nachteil Russlands zu erfinden – diese sogar regelrecht zu initiieren!

OSZE und CNN: „Es gibt keine russischen Truppen in der Ukraine!

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände in unserer Welt ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck 2014-09-01

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen. 

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung:

WICHTIG! TEILEN UND VERBREITEN FREUNDE! Machen wir diesem Wahnsinn ein Ende.

OSZE und CNN: „Es gibt keine russischen Truppen in der Ukraine!“

+++ Bitte weiterverbreiten! +++ Die Bild meldet gerade (13.20 Uhr), dass russische Truppen in der Ost-Ukraine in eine „Panzerschlacht“ verwickelt sind,. Angeblich wollen die Russen den Flughafen in Lugansk erobern. In Wirklichkeit sieht die Realität so aus, wie in diesem Video geschildert. Es wird deutlich welche Absichten das NATO-Blättchen Bild tatsächlich verfolgt. Man möchte unser Land unbedingt in einen Krieg mit Russland verwickeln. Wie lange lassen wir uns das noch gefallen? Bis zum heutigen Tag melden westliche Medien immer noch die angebliche „Invasion“ russischer Truppen in der Ukraine. CNN hat sich auf die Suche nach der russischen Armee gemacht und… keinen einzigen russischen Soldaten gefunden! Bereits am 17. August veröffentlichte AnonymousDokumente[1] der ukrainischen Regierung die belegen, dass ukrainische Soldaten massenhaft ihre Stellungen verlassen und überlaufen. Das wird durch den CNN-Bericht vom 30. August 2014 erstmals bestätigt[2]. Leider liegt zwischen unserem #Leak und dem CNN-Bericht eine Zeitspanne von mehr als 14 Tagen. Eine Ewigkeit, wenn man tagtäglich damit rechnen muss, dass ein Funke ausreicht um das Pulverfass zur Detonation zu bringen. 

Entgegen westlicher Berichte, stellt sich die aktuelle Situation vor Ort ganz anders da. Die ukrainischen Regierungstruppen in der gesamten Ost-Ukraine stehen fast überall vor einer Niederlage. Das bestätigen geht aus Berichten hervor, die unter http://kot-ivanov.livejournal.com/ einsehbar sind. Die gegenwärtigen Ereignisse kommentiert[3] der deutsche Journalist, Christoph Hörstel, am 28. August wie folgt: 

[..] Mariupol kurz vor der Übergabe!! Riesen-Geländegewinn bis heute Mittag, Volkswehren kurz vor Umzingelung der Stadt mit Erreichen der Küste, Kiewer Truppen südlich Donezk im Kessel! Wenn das Asowsche Meer ein russisches Binnenmeer wird, hat die Nato wieder ein gewichtiges Stück verloren!“ […]

Update 01.09.2014, 13.20 Uhr

Inzwischen hat auch die OSZE bestätigt, dass es nicht den geringsten Hinweis auf die Präsenz russischer Truppen auf ukrainischem Boden gibt. Das sagte[4] ein #OSZE-Sprecher gegenüber den Deutschen Wirtschafts Nachrichten. Die Organisation ist mittlerweile mit über 250 Mitarbeitern in der Region aktiv und kann offenbar unbehindert Beobachtungen vornehmen. Die NATO hatte bis zuletzt behauptet, Belege für russische Militär-Operationen zu haben. Die ukrainische Führung spricht ebenfalls seit Tagen von einer „Invasion“ der russischen Armee. Entsprechende Beweise für diese Anschuldigung haben weder die US-Regierung noch die faschistische Junta aus Kiew vorgelegt. Einmal mehr wird deutlich wie stark das Bedürfnis des Westens ist, eine Front zu Russland aufzumachen. USA, NATO und EUROPA werden offenbar nicht müde, weitere Kriegsgründe zum Nachteil Russlands zu erfinden – diese sogar regelrecht zu initiieren!

Querverweise:

[1] Anonymous Leak vom 17. August 2014
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=756723087707487

[2] Why did Ukrainian forces leave border?
http://edition.cnn.com/video/data/2.0/video/world/2014/08/30/pkg-magnay-ukraine-separatists-new-front.cnn.html

[3] Christoph Hörstel: „Kiew verliert weiter an Boden“
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=807065006002771

[4] OSZE: „Keine Hinweise auf Präsenz von russischen Truppen auf ukrainischem Boden“ http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/01/osze-keine-hinweise-auf-praesenz-von-russischen-truppen-auf-ukrainischem-boden/#.VAQ9i70Cgco.facebook

————————————————————————————————-

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

PS.: Übrigens die 17. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 08.09.14 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt!

Download (8)

Download (4)

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.