ISRAELs SIEDLUNGSKOLONIALISMUS geht weiter wie bisher!!! – “Die lupenreine Demokratie” – Ost-Jerusalem – Israelische Soldaten zerstören mehrere palästinensische Häuser; sowie mehrere „gleichartige“ Artikel zum Thema, wie z. B.: ISRAEL – Brutalität pur – Leiden ohne Ende – Israelische Bulldozer reißen palästinensische Häuser ab

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände in unserer Welt ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck 2014-08-29

Liebe® Blogleser_in, Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen.

Aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: 

http://mundderwahrheit.wordpress.com/2014/08/29/israel-die-lupenreine-demokratie-ost-jerusalem-israelische-soldaten-zerstoren-mehrere-palastinensische-hauser-presstv-30-08-14/ 

ISRAEL – “Die lupenreine Demokratie” – Ost-Jerusalem – Israelische Soldaten zerstören mehrere palästinensische Häuser – PressTV – 30.08.14 Veröffentlicht: August 29, 2014

29.08.14 – ISRAEL – Ost-Jerusalem – Israelische Soldaten zerstören mehrere palästinensische Häuser

– Israelische Soldaten haben mehrere palästinensische Häuser in der Nähe von East al-Quds (Jerusalem), abgerissen, Dutzende Palästinenser wurden obdachlos.

– Die Einheimischen sagen, dass die aktuellen Abrisse fand am Donnerstag statt, als die israelischen Truppen die Sheikh Anbar-Nachbarschaft in das Dorf Zuayyim, ohne vorherige Ankündigung überfielen.

– Augenzeugen berichteten, dass die israelischen Streitkräfte das Gebäude zerstört haben, ohne dass die Bewohner zu erlauben ihre Besitzungen zu retten. Die brutale Aktion, führte zu Handgreiflichkeiten zwischen den Palästinensern und den israelischen Truppen.

– Das Büro der Vereinten Nationen für die Koordination humanitärer Angelegenheiten (UNOCHA) sagt, dass Israel mehr als 377 palästinensische Häuser in das Westjordanland und Ost al-Quds (Jerusalem) zerstört hat, und damit mehr als 750 Personen in diesem Jahr vertrieben hat.

– Ca. 27.000 palästinensische Häuser und Bauwerke wurden auf dem Erdboden gleichgemacht, seit Israel 1967 der Westbank 1967 besetzt hat. Das hat die Vertreibung von Tausenden von palästinensischen Familien bedeutet.

– Mehr als einen halben Million Israelis Leben in illegalen Siedlungen, die seit der Besetzung der palästinensischen Gebiete der Westbank und Ost-al-Quds 1967 gebaut wurden.

– Die israelischen Siedlungen werden von der internationalen Gemeinschaft als illegal angesehen. Allerdings, der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, das Siedlungsbau Teil von Tel Avivs Politik und wird nicht gestoppt. (Ich wurde sagen…bis die geschichtliche Situation es erlaubt… nm.d.Ü).

————————————————————————————————————————————–

ODER WIR ERINNERN uns an eine Meldung vom Mai aus dieser Quelle: http://mundderwahrheit.wordpress.com/2014/05/22/israel-brutalitat-und-leiden-ohne-ende-israelische-bulldozer-reisen-hauser-ab-israel-un-fordert-untersuchung-in-palastinensischen-teenager-tod/

ISRAEL – Brutalität und Leiden ohne Ende – Israelische Bulldozer reißen Häuser ab – ISRAEL – UN fordert Untersuchung in palästinensischen Teenager-Tod – PressTV – 22.05.14 –

Veröffentlicht: Mai 22, 2014,

1) – 19.05.14 – ISRAEL – Brutalität pur – Leiden ohne Ende – Israelische Bulldozer reißen palästinensische Häuser ab –

– Israelis Regime-Bulldozern haben mehrere palästinensische Häuser in Ost al-Quds (Jerusalem) abgerissen, sagen Einheimische.

– Am Montag, Sami Abu Ghaliya, der Generalsekretär der Jahalin Beduinenstämme, sagte, dass die israelischen Behörden haben zwei kleine Wohn-und Agrarstrukturen, die zu seiner Familie in al-Eizariya gehören, an dem Erdboden gleichgemacht haben.

– Abu Ghaliya stellet ferner fest, dass die israelischen Behörden haben vierzehn anderen palästinensischen Menschen durch die Zerstörung obdachlos gemacht.

– Jahalin Stammesangehörigen wurden durch Israel aus ihren Dörfern in dem Negev-Wuste im Jahr 1948 vertrieben. Derzeit sie leben im Nordosten und Osten von al-Quds, in der Nähe der illegalen Siedlung Maale Adumin.

– Anderswo, in E1-Bereich, die israelische Bulldozer zerstört eine Reihe von palästinensischen Strukturen.

– Der Abriss kam ohne Vorwarnung, und wie einem örtlichen Beamten sagte, die Zerstörung ist Teil von Tel Aviv Plan die Gegenden zu leeren, um Maale Adumim Siedlung zu erweitern, dass in E1-Bereich liegt.

– E1 ist ein sensibler Bereich zwischen Ost al-Quds- und der Westbank und ihre Expansion steht auf Israels Agenda schon seit den 1990er Jahren.

2) – 20.05.14 – ISRAEL – UN fordert Untersuchung in palästinensischen Teenager-Tod –

– Ein hochrangiger UN-Beamter hat für eine Untersuchung über dem Tod von zwei palästinensischen Jugendlichen durch israelische Streitkräfte in der besetzten Westbank beantragt. Sie wurden letzte Woche erschossen.

– Am Dienstag, Oscar Fernandez-Taranco, der UN- Assistent Generalsekretär für politische Angelegenheiten, forderte eine “unabhängige und transparente”-Untersuchung über die Umstände des Jungen-Todes.

– “Es ist mit ernster Besorgnis die von ersten Informationen hervorgeht, dass die beiden Palästinenser, die getötet wurden, unbewaffnet waren und offenbar keine Bedrohung darstellten”.

– Musaab Nuwarah, 20, und Mohammed Udeh, 17, wurden während eine Demonstration anlässlich des 66. Jahrestages der Nakba-Tag, oder der Tag der Katastrophe, am 15. Mai außerhalb Ofer-Gefängnis in der Nähe der Stadt Ramallah erschossen.

– Die palästinensische Menschenrechtsgruppe Defence for Children International hat die Aufnahmen eine Fernsehüberwachungsanlage veröffentlicht, die die tödlichen Schüsse zeigte. Der Rechtsgruppe B’Tselem sagt, dass die Aufnahme, ihre Befunde bestätigt, dass die Truppen die Jugendlichen ohne Grund, durch das Schießen von scharfer Munition aus mehr als 200 Meter entfernt töteten. Die Soldaten befanden sich zurzeit in “Null-Risiko” Situation, Sarit Michaeli von B’Tselem stellte fest.

Israelische Beamte haben das Material abgelehnt, weil sie sagen es ist manipuliert worden.

– Inzwischen Hanan Ashrawi von der Palästinensischen Befreiungsorganisation, wirf dem israelischen Regime vor, “die beiden palästinensischen Jugendlichen “absichtlich exekutiert” zu haben.

——————————————————————————————- 

Oder wir erinnern uns hieran aus  April dieses Jahres: http://mundderwahrheit.wordpress.com/2014/04/14/israel-israelische-siedler-ubernehme-palastinensischen-haus-rechtsvertandnis-in-israel-israel-passover-israelische-armee-verhaftet-50-palastineser-presstv-14-04-14/

ISRAEL – israelische Siedler übernehme palästinensischen Haus “Rechtsvertändnis in Israel” – ISRAEL Passover…israelische Armee verhaftet 50 Palästineser – PressTV – 14.04.14 –

Veröffentlicht: April 14, 2014

1) – 13.04.14 – ISRAEL – israelische Siedler übernehme palästinensischen Haus – “Rechtsverständnis in Israel” –

– Israelische Siedler übernehmen einem palästinensischen Haus im Herzen der besetzten Westbank-Stadt al -Khalil (Hebron).

– Am Sonntag, dem israelischen Minister für militärische Angelegenheiten hat die Rückkehr der Siedler genehmigt. Im März, entschied ein israelisches Gericht, dass die Siedler die Eigentümer des Hauses sind.

– Die palästinensische Besitzer des Hauses, sagte, das vierstöckige Gebäude wurde mehrmals in der Vergangenheit von Siedler besetzt.

– Palästinenser, von internationale Solidarität Aktivisten begleitet, versammelten sich vor dem Haus, um die Beschlagnahme des Gebäudes durch israelische Siedler, die von israelischen Truppen geschützt werden, zu protestieren.

– Laut palästinensischen politischen Beobachter, Tel Aviv braucht dieses Haus , um die illegale Siedlung von Kiryat Arba mit anderen illegalen israelischen Siedlungen die sich in der Altstadt befinden zu verbinden, das Haus steht im Wege.

– Im Jahr 2013, mehr als 1.000 Menschen wurden in der Westbank und Ost al-Quds (Jerusalem) aus ihre Häuser vertrieben, weil ohne Baugenehmigung gebaut wurden. Dies ist, während das Büro von James Rawley, der UN- Koordinator für humanitäre Hilfe in den besetzten palästinensischen Gebieten, sagt die Zerstörungen der Häuser wurde ausgeführt, weil die Baugenehmigungen “praktisch nicht zu bekommen sind”. (Ich haben schon darüber Artikel übersetzt. Palästinenser bekommen grundsätzlich keine Baugenehmigungen, und das im eigenen Land. Anm.d.Ü).

– Menschenrechtsgruppen, haben sich besorgt über die steigende Zahl der palästinensischen Hauszerstörungen in den besetzten Gebieten geäußert.

– Mehr als eine halbe Million Israelis leben in mehr als 120 illegalen Siedlungen, die seit 1967 der israelischen Besetzung der palästinensischen Gebiete der Westbank und Ost al-Quds erbaut wurden.

– Die Vereinten Nationen und die meisten Länder betrachten die israelische Siedlungen als illegal weil die Gebiete von Israel in dem Krieg von 1967 erobert wurden, und die Genfer Konvention verbietet dem Besatzer auf dem Boden von besetzten Gebieten zu bauen.

2) 13.04.14 – ISRAEL – Passah…israelische Armee verhaftet 50 Palästinenser –

– Im Vorfeld von den jüdischen Passah-Feiertagen, israelische Streitkräfte haben mindestens 49 Palästinenser festgenommen.

– Nach Ma’an Nachrichtenagentur, die israelische Polizei hat am Samstag bekannt gegeben, dass die Festnahmen wurden in der vergangenen Woche in den Städten Ashdod, Kiryat Gat, Ashkelon und Sderot gemacht.

– Tel Aviv in der Regel pflegt vor der achttägigen Passah-Fest massenhafte Verhaftungen von Palästinenser zu betätigen.

– Israelische Beamte behaupten, dass die Palästinenser werden inhaftiert, weil sie ohne Arbeitsgenehmigung in Israel arbeiten. (komisch…man wartet bis zum Passahfeier die Leute zu verhaften, man sollte sie gleich verhaften. Anm.d.Ü.).

– Menschenrechtsgruppen, jedoch lehnen die Grunde ab und sagen, dass strenge Restriktionen auch gegen palästinensische Arbeiter angewendet werden, die eine Arbeitsgenehmigung haben.

– Fast 100.000 Palästinenser arbeiten in Israel arbeiten, weil die Löhne höher als das, was Sie in den palästinensischen Gebieten erhalten.

– Israelischen Menschenrechtsorganisation B’Tselem, sagt bei Ende Januar 2014, 1415 Palästinenser wurden in Haft genommen, weil sie ohne Arbeitserlaubnis arbeiteten.

 ——————————————————————————————-

Oder wir erinnern uns an März dieses Jahres:

http://mundderwahrheit.wordpress.com/2014/03/30/israel-syrien-golan-israelische-truppen-schiesen-und-toten-zwei-manner-in-golan-heights-israel-israelische-siedler-greifen-palastinensische-hauser-in-al-khalil-presstv-30-03-14/

ISRAEL – SYRIEN-GOLAN – Israelische Truppen schießen und töten zwei Männer in Golan Heights – ISRAEL – Israelische Siedler greifen palästinensische Häuser in al- Khalil – PressTV – 30.03.14 –

Veröffentlicht: März 30, 2014

29.03.14 – ISRAEL-SYRIEN-GOLAN – Israelische Truppen schießen und töten zwei Männer in Golan Heights

– in einem weiteren Akt der Provokation, die israelischen Streitkräfte, haben Berichten zufolge, zwei Männer auf der syrischen Seite des Zauns in den von Israel besetzten Golanhöhen erschossen.

– In einem Freitag Aussage auf Twitter, das israelische Militär behauptet, dass die beiden Männer offenbar versuchten, die Trennzaun zu überqueren und in den von Israel besetzten Teil der Golanhöhen zu “infiltrieren”.

– “Die israelische Armee eröffnete das Feuer, “Treffer” wurden bestätigt”, fügte der Militär Aussage. (Treffer…zynischer kann man wirklich nicht sein. “Araber sind Treffer” Anm.d.Ü.)

– In den vergangenen Monaten haben die Fälle von Gewalt in den von Israel besetzten syrischen Territoriums zugenommen.

– Am vergangenen Mittwoch, verletzt ein Bombenangriff vier israelische Truppen in den Golanhöhen. Nach dem Vorfall, das israelische Militär hat einen Armeeposten in der Nähe Syriens südöstlichen Stadt Quneitra angeschossen und die Tötung und Verletzung von fast 10 Personen.

– Auch am 5. März wurden mindestens sieben syrischen Sicherheitskräfte und mehrere Zivilisten in einer Reihe von Angriffen durch die israelischen Streitkräfte aus den besetzten Golanhöhen durchgeführt verwundet.

– Tel Aviv behauptet, seine Streitkräfte versuchten mutmaßliche Extremisten zu treffen die einen Sprengsatz in der Nähe der syrischen Grenze setzen wollten.

– Das israelische Regime eroberte die Golanhöhen im Sechs-Tage-Krieg von 1967, als es hat auch die Kontrolle über die Westbank und den Gazastreifen übernahmt.

– Sie annektierte die Golanhöhen im Jahr 1981, obwohl die Annexion wurde nie von der internationalen Gemeinschaft anerkannt und eine Verletzung des Völkerrechts ist.

– Der UN-Sicherheitsrat hat die de-facto-Annexion in der Resolution 497 abgelehnt. Die UNO betrachtet die Golan-Höhen als besetztes Gebiet .

2) – 30.03.14 – ISRAEL – Israelische Siedler greifen palästinensische Häuser in al-Khalil

– Extremistische israelische Siedler haben palästinensische Häuser in der Westbank-Stadt al-Khalil (Hebron) angegriffen.

– Palästinensische Quellen sagten, Dutzende von Siedlern umgaben palästinensische Häuser und warfen Steine ​​und leere Flaschen in die Häuser.

– Die Angreifer brachen auch in mehrere palästinensische Geschäft, nachdem die Türen zerschlagen haben.

– Augenzeugen berichteten, die Siedler verfluchten die palästinensischen Bewohner.

– Die israelischen Streitkräfte waren in der Zeit des Angriffs anwesend, aber die Palästinensern sagen, dass sie sich weigerten zu intervenieren um die Siedler zu stoppen. (Ich übersetzte immer das gleiche, die Armee schützt die besetzten Bürger nicht und damit das internationale Völkerrecht verletzt, das besagt, dass der Besatzer die Bevölkerung schützen soll. Aber seit wann hält sich Israel an Gesetzen? Anm.d.Ü).

– Die Streitkräfte, verhaftete jedoch einen Anzahl von Palästinensern.

– Israelische Siedler im Westjordanland haben oft Palästinenser angegriffen und ihre Liegschaften, Autos, Moscheen und Olivenbäumen verwüstet. Doch die Tel Aviv -Regime selten die Angreifer zurückhält .

Mehr als eine halbe Million Israelis leben in mehr als 120 illegalen Siedlungen seit 1967 die israelische Besatzung der palästinensischen Gebiete der Westbank und Ost al -Quds (Jerusalem) gebaut.

Am Samstag stießen die israelischen Streitkräfte mit Aktivisten protestieren in Ost al -Quds , den Vorabend des 38. Jahrestages der Tag des Bodens zu markieren.

Die Zusammenstöße ausgebrochen , nachdem die israelischen Streitkräfte Blendgranaten abgefeuert , um die Demonstranten marschieren durch die Straßen von Ost al -Quds zu zerstreuen.

Land -Demonstrationen erinnern an die Ermordung von sechs palästinensische Demonstranten von israelischen Streitkräften während der Massenproteste gegen Tel Aviv 1976 Pläne zur arabischen Land in der Region Galiläa enteignen .

—————————————————————————————————————–

Oder wir erinnern uns an FEBER:

http://mundderwahrheit.wordpress.com/2014/02/25/israel-ost-al-quds-jerusalem-vertreibung-von-palastinenser-familien/

ISRAEL – Ost-al-Quds (Jerusalem) – Vertreibung von Palästinenser-Familien – PressTV – 25.02.14 –

Veröffentlicht: Februar 25, 2014 

1) – 25.02.14 – ISRAEL – Ost-al-Quds (Jerusalem) – Räumungsbefehle für palästinensische Familien
– Im Einklang mit dem Besuch von Frau Merkel…

– Israelischen Streitkräfte und Zivilverwaltung Offiziere haben Abbruch-und Räumungsbefehle zu 40 palästinensischen Familien in der Nähe von Ost-al-Quds (Jerusalem) ausgestellt.

– Das Räumungsbefehl wurde am späten Sonntag an die Familien zugestellt, die meistens in Stahlkonstruktionen und Zelte in der Jabal al-Baba Nachbarschaft von al-Ezariya leben.
Es wurde ihnen bis zur 3. März gegeben, um ihre Häuser zu verlassen, sagte die palästinensische Nachrichtenagentur Maan.

– Palästinensischen Volkskomitee Sprecher Hani Said Halabiya sagt, rund 300 palästinensische Beduinen aus Jahalin leben in 22 Häusern aus Stahl, Holz, Zinnfolien, Brettern sowie Zelten in diesem Gebiet.

– Letzte Woche, Bulldozern der israelischen Streitkräfte haben fünf Stahlkonstruktionen der al-Jahalin Beduinen in al-Eizariya zerstört, sodass, 55 Personen obdachlos geworden sind.

– Die Jahalin Beduinen lebten schon vor 1948 in der Negev-Wüste aber in den frühen 1950er Jahren wurden von das israelische Militär aus ihrer traditionellen Heimat vertrieben.

– Israel versucht, die Gemeinschaft von Jabal al-Baba zu vertreiben, um die Siedlung Maale Adumim in der Nähe zu erweitern.

– Israel besetzt die palästinensischen Gebiete der Westbank und im Gazastreifen, während die Sechs-Tage-Krieg von 1967. Es zog sich aus dem Gazastreifen im Jahr 2005 aber die israelische Armee, seit dem Auszug, führt regelmäßig gegen Gaza tödliche Überfälle.

– Kommentar: Man sollte Frau Merkel fragen, ob sie noch ruhig schlafen oder sie, wie viele Europäer “das Minimum” an Gewissen, Moral und Schamgefühl abhandengekommen ist, und daher die tägliche Schände absolut kalt lässt.

2) 25.02.14 – ISRAEL – Provokation – Israel Polizeikräfte betreten die al-Aqsa-Moschee

– Die israelischen Streitkräfte haben die al-Aksa-Moschee in al-Quds (Jerusalem) betreten um angeblich palästinensische Demonstranten zu zerstreuen.

– Polizeisprecher Micky Israel Rosenfeld sagte die Polizei musste die Moschee-Anlage betreten um die Demonstranten zu zerstreuen, berichtet AFP am Dienstag zu.

– Die al-Aqsa-Moschee ist das drittheiligste-muslimische Heiligtum nach Mekka und Medina in Saudi-Arabien.

– In den letzten Monaten israelische Armee und israelischen Siedler haben gemeinsam Angriffe auf die Moschee durchführt. Dies führte zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Seiten.

– Anfang des Monats, Zusammenstößen brachen zwischen palästinensischen und israelischen Soldaten Gläubigen in der Moschee aus. Die Zusammenstöße brachen aus, als die israelischen Streitkräfte stürmte die heilige Stätte in Ost Al-Quds, während des Freitagsgebets.

– Israelische Soldaten feuerten Gummigeschosse und Blendgranaten auf die Menschen, die in der Moschee sich um zu beten versammelten hatten. Mindestens 20 Menschen, darunter auch Kinder, wurden durch israelische Gewalt verletzt.

– Der israelische Polizeisprecher sagte hinzu, dass es “hohe Spannung” nach der Diskussion in der Knesset (dem israelischen Parlament) gab, wo einen Plan am späten Dienstag vorgestellt wurde, um die Moschee zu annektieren.

– Die Palästinensische Autonomiebehörde und der Hamas-Widerstandsbewegung haben die Israelis, von dem Plan die “Souveränität” auf die Al-Aqsa-Moschee zu verhängen, gewarnt.

– Im Jahr 2000, der provokante Besuch der israelische Premier Ariel Scharon in al-Aksa-Moschee, löste eine zweite Intifadaoder Aufstand aus, Tausende Palästinenser wurden dabei verletzt und getötet.

————————————————————————————————-

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

PS.: Übrigens die 16. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 01.09.14 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt!

images (15)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.