Christoph Hörstel, Nahost-Experte im Interview über Gaza

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck 2014-08-11

Liebe® Blogleser_in,

Bewusstheit, Liebe und Friede sei mit uns allen.

Aus dieser Quelle  zur weiteren Verbreitung entnommen:

http://german.irib.ir/analysen/interviews/item/265076-interview-mit-christoph-h%C3%B6rstel 

Montag, 11 August 2014 12:01

Interview mit Christoph Hörstel

Das sind natürlich alles Kriegsverbrechen und mich wundert, dass eigentlich noch irgendein israelischer Botschafter irgendwo weltweit als Botschafter residieren darf.  Alle die soll man rausschmeißen und das solange, bis diese dramatische Entwicklung aufhört.Ein Interview mit  Christoph Hörstel, Regierungsberater und Publizist,  über Israelische Verbrechen in Gaza

Rundfunk: Herr Hörstel, seit dem 08. Juli, wird der Gazastreifen aus der Luft, von Boden und zu Wasser angegriffen. Es gab bisher über 1300 Tote und über 7000 Verletzte auf der palästinensischen Seite. Es wurden Häuser und die ganze Infrastruktur  zerstört.

Ich bitte Sie, uns ein Bild über die gegenwärtige Lage im Gazastreifen zu vermitteln.

Hörstel: Ja, ich tue es mit dem schweren Herzen. Das ist das Schlimmste, was in den letzten Jahren passiert . Man muss auch einmal  angucken, was alles unten passiert.  Die USA helfen mit, einen ganz blühenden friedlich zusammenlebenden Staat wie Syrien vollkommen zu ruinieren. Libyen wird in diesen Tagen offiziell in Westmedien als „file stats“ bezeichnet. Der Irak wird unterwandert von der Terrorgruppe, die gerne wehrlose Menschen  erschießt, unglaublich, alles mit US-Hilfe. Hier sind die Zahlen höher als die, die ich heute gelesen habe. Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums übersteigt die Zahl der Todesopfer 1400 und die Verletztenzahl lag heute früh bei über 8000. Wir haben eine Lage, in der die israelische Luftwaffe und Artillerie gezielt ganze Häuser in Schutt und Asche legen, in direkter Nachbarschaft zum israelischen Territorium, mit einem 3-Kilometer tiefen Streifen. Also, das soll  das gazanische Territorium um rund 45 Prozent verkleinern, in dem alle  Gazana leben dürfen.  Das, weil Israel meint, das brauche es als eine Sicherheitspufferzone. Seit wann kann eigentlich ein Staat außerhalb seines Staatsgebiets wo anders gewaltsam,  mit dem Militär, Pufferzone einrichten? Das sind natürlich alles Kriegsverbrechen und mich wundert, dass eigentlich noch irgendein israelischer Botschafter irgendwo weltweit als Botschafter residieren darf.  Alle die soll man rausschmeißen und das solange, bis diese dramatische Entwicklung aufhört. Das ist ein Massaker. Das ist das Wichtigste eigentlich, das wir einmal angucken, dass alle Berichte, die in diesem Zusammenhang von Krieg  sprechen, wo jetzt die israelischen Verluste vielleicht auf 60 gehen und die ganzianischen Verluste über 1400 steigen. Das ist eben kein Krieg, Krieg  ist, wenn  ungefähr  so annähernd vergleichbare Kräfte stattfindet, meistens, da müsste man zumindest 600, 800 israelische Tote verzeichnen, was mich gar nicht freuen würde. Denn das ist auch furchtbar, aber dann ist es ein Krieg. Das, was wir derzeit erleben, ist kein Krieg, sondern ein Massaker.                                                                                                     ……………………………….

Das Interview wurde geführt von Seyyed-Hedayatollah Shahrokny,

————————————————————————————————

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

PS.: Übrigens die 14. Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 18.08.14 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt! 

Download (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.