„Kundgebung & Fackelzug für Solidarität und Völkerverständigung“ vom Friedensforum Tirol in Innsbruck am 29.07.14, BILDGALERIE und Videos

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck 2014-07-30

Liebe® Blogleser_in,

gestern war in Innsbruck die:

„Kundgebung & Fackelzug für Solidarität und Völkerverständigung“ vom Friedensforum Tirol

Seit einigen Jahren nehmen bewaffnete Konflikte weltweit zu. Aktuell kann Mensch gleich drei medial mehr oder minder präsente Konflikte nennen. Die Auseinandersetzungen in der Ukraine, der Krieg in Syrien und das erneute Aufflammen der bewaffneten Kämpfe im Gaza Streifen.

Auf den ersten Blick scheinen die drei Konflikte wenig gemeinsam zu haben. Bei näherem Hinsehen, sind aber gewisse Parallelen zu erkennen.

**Israel/Palästina**
Seit Jahrzehnten dauert der Konflikt rund um Israel und Palästina an. Die Ursachen liegen tief und wurzeln letztlich in der zionistischen Siedlerbewegung, die mittels Vertreibung der Palästinenser_innen und deren Ausgrenzung aus dem öffentlichen Leben die Grundlage für den Staat Israel legte. Heute steht ein von den USA und der EU hochgerüsteter Staat der palästinensischen Autonomiebehörde gegenüber. Israel hat sich weit über
die Grenzen von 1967 hinaus ausgedehnt, betreibt in den besetzten Gebieten völkerrechtswidrigen Siedlungsbau, geht mit willkürlichen Verhaftungen gegen jeden Widerstand vor und isoliert seit Jahren den Gaza-Streifen. Der Gaza Streifen ist auch das aktuelle Ziel der israelischen Bombardements. Wir verurteilen nicht nur die Angriffe Israels sondern auch die Raketenangriffe der Hamas auf bewohntes Gebiet in Israel.

**Syrien**
Im Zuge des arabischen Frühling kam es auch in Syrien zu Protesten gegen die seit Jahrzehnten andauernden Regierung der Baath Partei. V.a. auch durch die Einflussnahme von aussen hat sich der dortige Konlikt in einen blutigen Bürgerkrieg verwandelt, der unzählige Tote und mehr als 2.7 Millionen Flüchtlinge hervorgerufen hat. Die USA, die EU und die Türkei tragen dabei mit die Verantwortung für die Eskalation und die direkte Unterstützung von Kräften, denen an einer demokratischen Perspektive zur Lösung nicht gelegen ist.

**Ukraine**
Wie in vielen ehemaligen sozialistischen Staaten, ist der Staat Ukraine seit Jahren in den Händen reicher Familien, die ihn zur Ausbeutung der Bevölkerung nutzen. Auslöser für die aktuellen Auseinandersetzungen in der Ukraine war das Nicht-Unterzeichnen eines Kooperationsabkommen mit der EU durch den letzten demokratische gewählten Präsidenten Wiktor
Janukowytsch. Die Proteste gegen ihn waren von Beginn an vom Westen über Oppositionsgruppen finanziert, wie die Partei von Ex-Boxer Klitschko. Mit der Unterstützung von ukrainischen Rechtsextremen konnte Janukowytsch schließlich gestürzt werden. Damit einher gingen Angriffe
auf Synagogen, Räumlichkeiten von Gewerkschaften und linken Gruppen. Als Reaktion auf die Proteste gegen die Absetzung Janukowytschs, begann die neue Regierung alsbald mit der Rekrutierung der Rechtsextremen in die neu geschaffene paramilitärische Nationalgarde, die
bereits bei den Protesten am Maidan federführend waren. Anstatt den Dialog zu suchen, hat die neue Regierung das Land direkt in einen Bürgerkrieg mit dem Osten des Landes geführt. Rückendeckung bekam sie dabei von der deutschen Bundesregierung und den USA.

Wir sagen Nein zur Eskalation von Konflikten durch den Westen, von ihnen unterstützte Regierungen und religiös-fundamentalistischen Kräften. 
Wir fordern einen Dialog in dem die Interessen ethnischer Minderheiten und der einfachen Menschen 
respektiert werden!

Fotos mit Kennzeichnung von www.shaw-art.com

 http://www.shaw-arts.com/ ohne Kennzeichnung von mir ohne C 🙂 

5

—————————————————————————————————

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

PS.: Übrigens die zwölfte Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 04.08.14 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt! 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.