Das Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) ist ein Angriff auf unsere Umwelt u. Gesundheit(sstandards), Durchsetzung von Konzerninteressen (Gen, Wasserrechte, Chlorhüner, Klagen gegen Staaten, …) und Aushöhlung unserer Demokratien!

★★★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★★★

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck 2014-07-09

Liebe® Blogleser_in,

aus dieser Quelle zur weiteren Verbreitung entnommen: https://www.youtube.com/watch?v=DgeG-covo2k  und dieser Quelle:

https://www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/

Jetzt aktiv werden gegen TTIP: http://www.campact.de/ttip
Vortrag am 27. Januar 2014 im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zukunftsfragen kontrovers“ an der TU Braunschweig
Pia Eberhardt führt uns in die fremde und bedrohliche Welt der Freihandelsabkommen und zeigt, welch vielfältige und sehr konkrete Gefahren drohen – wenn wir uns nicht wehren.

———————————————————————————————

Das Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP). Eine Einführung von Pia Eberhardt, CEO

Umweltschutz und Verbraucherschutz unter den Rädern des TTIP, Jürgen Knirsch, Greenpeace

Aktiv werden gegen das Freihandelsabkommen:http://www.campact.de/ttip
Vortrag am 27. Januar 2014 im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zukunftsfragen kontrovers“ an der TU Braunschweig
Das geplante Freihandelsabkommen mit den USA bringt uns allerlei Unappetitliches auf den Tisch, wie Chlorhühnchen und Hormonfleisch. Das ist das klare Ziel der USA bei den derzeit laufenden Verhandlungen.

Konzernklagerechte außerhalb des Rechtsstaats – dieses Unding kann die Steuerzahler Milliarden kosten. Peter Fuchs von PowerShift erklärt es.

———————————————————————————————

Jürgen Knirsch von Greenpeace schildert, was das TTIP den VerbraucherInnen und der Umwelt bringen wird. Nichts Gutes, so viel ist sicher.

TTIP: Verkauft nicht unsere Zukunft!

Das geplante Freihandels-Abkommen TTIP zwischen der EU und den USA dient den Interessen der Konzerne und nicht uns Bürger/innen:

– TTIP höhlt Demokratie und Rechtsstaat aus: Ausländische Konzerne können Staaten künftig vor nicht öffentlich tagenden Schiedsgerichten auf hohe Schadenersatzzahlungen verklagen, wenn sie Gesetze verabschieden, die ihre Gewinne schmälern.

– TTIP öffnet Privatisierungen Tür und Tor: Das Abkommen soll es Konzernen erleichtern, auf Kosten der Allgemeinheit Profite bei Wasserversorgung, Gesundheit und Bildung zu machen.

– TTIP gefährdet unsere Gesundheit: Was in den USA erlaubt ist, würde auch in der EU legal – so wäre der Weg frei für Fracking, Gen-Essen und Hormonfleisch. Die bäuerliche Landwirtschaft wird geschwächt und die Agrarindustrie erhält noch mehr Macht.

– TTIP untergräbt die Freiheit: Es droht noch umfassendere Überwachung und Gängelung von Internetnutzern. Exzessive Urheberrechte erschweren den Zugang zu Kultur, Bildung und Wissenschaft.

– TTIP ist praktisch unumkehrbar: Einmal beschlossen, sind die Verträge für gewählte Politiker nicht mehr zu ändern. Denn bei jeder Änderung müssen alle Vertragspartner zustimmen. Deutschland allein könnte aus dem Vertrag auch nicht aussteigen, da die EU den Vertrag abschließt. 

—————————————————————————————

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Don´t be part of the problem! Be part of the solution. Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

PS.: Übrigens die neunte Innsbrucker Friedensmahnwache findet am Montag den 14.07.14 um 18:00 Uhr bei der Annasäule statt. Sei dabei! Unterstütze mit Deiner Anwesenheit die friedliche Bewegung FÜR Frieden in Europa und auf der ganzen Welt!  

img_00b94ed0628e3c27cbb12591b752a3ce

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.