Die Montagsdemonstrationen sind unparteiisch und haben weder etwas mit Antisemitismus oder Faschismus, noch mit der rechts- oder linksautonomen Szene zu tun. Sie sind die Mahnwachen aus der Mitte des Volkes um ein Zeichen zu setzen, ein Zeichen des Friedens, der Freiheit und der Liebe.

Friedensmahnwache Innsbruck-Tirol, 2014-05-07

Liebe Friedensaktivisten,

und liebe Mitmenschen,

die Montagsdemonstrationen sind unparteiisch und haben weder etwas mit Antisemitismus oder Faschismus, noch mit der rechts- oder linksautonomen Szene zu tun. Sie sind die Mahnwachen aus der Mitte des Volkes um ein Zeichen zu setzen, ein Zeichen des Friedens, der Freiheit und der Liebe. Geht bitte alle auf die Demos. Der Ukrainekonflikt betrifft uns vielleicht nicht direkt, aber die Zeiten ändern sich und mit ihnen auch die Orte. Schaut euch im Internet viele Videos an, Lifeaufnahmen, Berichte, Dokus. Wenn ihr alles angesehen habt und die Zusammenhänge erkennt, dann werdet ihr sehen, dass die Montagsdemos existieren und dass sie primär nur ein Ziel verfolgen: Den Frieden.

Hier zur Erinnerung wieviel die letzten beiden Weltkriege an menschlichen Todesopfer verursachte. Heutzutage sind zusätzlich atomare Gefahren und deren Auswirkungen auf unser aller Leben zu berücksichtigen!

ACHTUNG erste Friedensmahnwache in Innsbruck am: +++Montag den 19.05.14, 18.00 Uhr direkt bei der Anna Säule +++! Sei dabei. Verändern wir die Welt! Be part of the solution.

Frieden ist der Weg. Der Friede sei mit uns allen, weltweit!

Aus dem friedlichen Tiroler Widerstand, Klaus Schreiner

Hier noch ein Foto vor dem Start des letztjährigen Innsbrucker Friedensfackelzuges nach den abgehaltenen Friedensritualen und der Friedenswoche. Siehe Blog November 2013. J  Der Friede sei mit uns


 

Share Button

Ein Gedanke zu „Die Montagsdemonstrationen sind unparteiisch und haben weder etwas mit Antisemitismus oder Faschismus, noch mit der rechts- oder linksautonomen Szene zu tun. Sie sind die Mahnwachen aus der Mitte des Volkes um ein Zeichen zu setzen, ein Zeichen des Friedens, der Freiheit und der Liebe.

  1. Werner Königshofer

    Ich freue mich ehrlich über diese Friedensinitiative und werde sie gerne unterstützen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.