Warum Martin Ehrenhauser die ORF Pressestunde verlassen hat… 13.04.14 – Europa anders. „Die Bankenrettung ein großes Verbrechen …“

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck, 2014-04-13

Liebe BlogleserIn,

hier ein kurzes Video soeben aus dem Youtube gefischt!

Warum Martin Ehrenhauser die Pressestunde verlassen hat…

 

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirolvom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Be part of the solution. Don´t be part of the problem! Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

 

Share Button

3 Gedanken zu „Warum Martin Ehrenhauser die ORF Pressestunde verlassen hat… 13.04.14 – Europa anders. „Die Bankenrettung ein großes Verbrechen …“

  1. Banschitz Martin

    Der kleine Mann mit 1100€ im Monat wird für diese Verbrechen zur Kasse gebeten. Unsre Politiker sind alle KORRUPT ärger wie in Russland.

    Antworten
  2. M. Georg Dieling

    99% sind wir, aber keiner erlässt die Haftbefehle, weil es ja teuer werden könnte, doch wenn jeder der 99% einen Euro in die Prozesse investieren würde, ließe sich die Welt sofort und evtl. komplett verändern

    Antworten
  3. Franz

    Ich hätte gerne seine Argumente gehört und den Druck wahrgenommen den er verbreiten hätte können, anstatt nur kindisch dem Moderator ins Wort zu fallen und immer die gleichen Phrasen zu wiederholen um letztendlich einfach beleidigt (weil er eingeladen wurde einer breiten Öffentlichkeit seine Sicht zu präsentieren?!) zu gehen…. Leider sehr peinlich & enttäuschend.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.