Lichtermeer II, 27.04.14 Heldenplatz Wien; Zeit für Veränderung! GEGEN Korruption, Proporz und Stillstand in diesem Land und FÜR Veränderung, Erneuerung und Solidarität aufzustehen! Hypo-U-Ausschuss!!

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck, 2014-04-13

Liebe BlogleserIn,

aus dieser Quelle gefischt: https://www.facebook.com/events/273444446163208/

—————————————————————————————–

WIR Steuerzahler werden als Rückversicherung für maß- und verantwortungslose, korrupte Verschwendung (Hypo, Parteienförderung, Politikergagen usw.) von Steuergeldern missbraucht.

Selbstbereicherung und Proporz sind seit Jahren die Hauptbeschäftigung der Bundesregierung!

Entwicklung, Reform und Zukunftsarbeit werden von dieser Stillstandsregierung zugunsten von Machterhalt und Egoismus verhindert.

DAS MUSS AUFHÖREN!

Österreichische Bundesverfassung, Artikel 1:

Österreich ist eine demokratische Republik. Ihr Recht geht vom Volk aus.

WIR sind das Volk.

Schon einmal, im Jänner 1993, haben wir gezeigt, dass wir keine machtlosen Marionetten sind, und sind mit der größten Demonstration in der Geschichte der Zweiten Republik GEGEN Fremdenfeindlichkeit und FÜR Solidarität eingetreten.

JETZT ist es an der Zeit GEGEN Korruption, Proporz und Stillstand in diesem Land und FÜR Veränderung, Erneuerung und Solidarität aufzustehen.
Es macht keinen Sinn weitere 5 Jahre zu raunzen und zu warten, um dann aus Protest wieder die falsche Partei zu wählen.

Es reicht offensichtlich nicht hunderttausende Petitionen zu unterschreiben.


WIR müssen handeln.

JETZT.
AUFSTEHEN.
HINGEHEN.

Keine Ausreden.

Die hören wir schon viel zu lange von der Politik.

Worum´s hier geht?


Darum dass WIR, die MENSCHEN in Österreich, uns nicht länger von einer unfähigen, egoistischen und korrupten Bundesregierung verarschen lassen!


Keinen Steuer-Cent für offensichtliche Fehlleistungen von korrupten, abgehobenen und rücksichtslosen „Volksvertretern“ und Wirtschaftsbossen!

Hypo U-Ausschuss, Klärung der Verantwortung und zur Rechenschaft ziehen der Verantwortlichen, sofort im Anschluss nach einer seit 2009(!) beschlossenen und aus parteipolitischen Gründen immer noch nicht umgesetzten Reform des U-Ausschuss-Verfahrens!


Es geht darum dass wir einen ewig gestrigen Neonazi wie Andreas Mölzer nicht als Vertreter Österreichs im EU-Parlament sitzen haben wollen!
Wir MENSCHEN in Österreich müssen ein Zeichen setzen und klar dafür eintreten dass jemand wie A. Mölzer dieses wunderschöne Land und seine Einwohner nicht in den Schmutz ziehen kann und dafür auch noch einen Steuergeld-Bezug kassiert!


Es geht darum dass eine inkompetente, unmenschliche Innenministerin Johanna Mikl-Leitner nicht länger ein unverschämt hohes Steuergeld-Gehalt (von „Verdienst“ kann hier ohnehin keine Rede sein) bezieht, für NICHTS!

Es geht darum aufzustehen und zu HANDELN! Jetzt, gemeinsam, und klar zu zeigen dass WIR, die MENSCHEN in Österreich nicht tatenlos zusehen wie unser Land und unsere Zukunft zerstört werden!


Wenn das keine guten Gründe sind und wer jetzt noch zuhause bleibt und weiter wirkungslos vor sich hin sudert, dem ist nicht zu helfen

MIR REICHTS – LICHTERMEER II.


ist eine 100% PARTEIUNABHÄNGIGE, PRIVATE Initiative von 2 MENSCHEN (Paul und Beate, ca. 40 Jahre alt, Kinder, Steuerzahler und leider immer weniger begeisterte Österreicher), die ganz einfach die SCHNAUZE VOLL haben von den korrupten, zukunftsfeindlichen und menschenverachtenden Machenschaften dieser Bundesregierung.

Weil wir es nicht mehr aushalten täglich diesen rein machtpolitisch motivierten Stillstand hinzunehmen und Resignation und Ohnmacht nicht unser Ding sind haben wir uns entschlossen selbst ETWAS ZU TUN und allen MENSCHEN in Österreich denen es genauso geht die Möglichkeit zu geben ein KLARES ZEICHEN zu setzen.


Wir laden DICH, EUCH, ALLE ein, eigenverantwortlich aufzustehen und GEMEINSAM zu HANDELN, und den Geist des Lichtermeers 1993 (http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtermeer) – wo 300.000(!) MENSCHEN in ÖSTERREICH deutlich gezeigt haben, dass uns nicht alles egal ist und
wir uns nicht alles gefallen lassen – wieder zu aktivieren.


am 27. April 2014, 15:00 Uhr, Heldenplatz Wien

——————————————————————————————————–

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirolvom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

Be part of the solution. Don´t be part of the problem! Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!



Share Button

3 Gedanken zu „Lichtermeer II, 27.04.14 Heldenplatz Wien; Zeit für Veränderung! GEGEN Korruption, Proporz und Stillstand in diesem Land und FÜR Veränderung, Erneuerung und Solidarität aufzustehen! Hypo-U-Ausschuss!!

  1. Hasi

    Leider hat man bis dato genau überhaupt nichts vom Lichtermeer II hier bei uns wahrgenommen!

    Wenn man zu Facebook-Totalverweigerern wie ich gehört (und da gibt es Gott sei Dank noch jede Menge vernünftige Menschen) kommen solche messages nicht bis sehr schwer durch!
    Was ist mit den mainstream-Medien? Die sollten bei so einem „Ding” eigentlich auch auf den Zug aufspringen!
    Künstler?
    Personen der Öffentlichkeit?
    Oder könnte es sein, dass da jemand schwer überfordert ist beim organisieren??
    ist das Lichtermeer überhaupt behördlich angemeldet/genehmigt, Polizei/Rettung usw. informiert?
    Fragen über Fragen

    toi toi toi

    Hasi

    Antworten
    1. anna kristinn

      Liebes (r) Hasi, vielleicht überdenkst Du Deine strikte Meinung über FB und dessen User nocheinmal…??!! Die können in Echtzeit miteinander kommunizieren und sich informieren (nicht übers Mittagessen, od ähnl. Schwachsinn, das bleibt ja jedem einzelnen überlassen) …

      Antworten
  2. Cesare Compassi

    Österreichische Steuerzahler haften für die Schulden der HYPO! Wer sind die Gläubiger?. Wer bekommt das Geld? Dies wird von der Regierung geheim gehalten. Zahlen müssen wir Österreicher. Offensichtlich eine ÖVP nahe Bank (stand in der Züricher).
    Herr PRÖLL samt Regierung hat in einer Nacht und Nebel Aktion, ohne Gesetzesgrundlage die Haftung für die staatliche Haftung für die Hypo übernommen und einer ÖVP nahen Gläubigerbank einen Ausfall von mehreren Milliarden abgewendet. Herr Pröll hat kurz danach einen tollen Job bei einem Konzern dieser Bank erhalten. Dies ist einen Ausschuss wert. Warum kein Ausschuss sondern eine Kommission?
    Alles schnell über die Bühne, bevor nun mMit dem Beschluss der Bankenunion durch das EU-Parlament es ab sofort gesichert ist, dass die Banken und nicht die Steuerzahler bei künftigen Bankenpleiten zur Kasse gebeten werden. Stand vor kurzem ganz klein in den Österreichischen Medien.

    Die Bankenunion bringt genaue Regeln, wie bei einer Bankenpleite künftig vorgegangen wird. Wichtig: Die Banken selbst zahlen in einen so genannten Abwicklungsfonds; insgesamt werden 55 Mrd. Euro in diesem Fonds liegen. Bei einer Bankenpleite haften zuerst die Aktionäre, wenn das nicht reicht, wird der Fonds angezapft. „In Zukunft werden bei Bankenkrisen nicht mehr die Steuerzahler, sondern vorrangig Eigentümer und Gläubiger herangezogen“, „Die EU hat damit gezeigt, dass sie durchaus in der Lage ist, die richtigen Lehren aus der Finanzkrise zu ziehen – auch wenn der Beschluss früher hätte kommen sollen“.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.