Hypo(ver)kauf für 3 Milliarden FÜR den Käufer! Schräge Welt! Ein Milliardär würde für 3 Milliarden Euro die Hypo übernehmen!

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck, 2014-04-03

Liebe BlogleserIn,

Milliardär würde für 3 Milliarden Euro Hypo übernehmen

KLAGENFURT / WIEN. Der Bosnische Milliardär Ivan Zilic wäre bereit die Hypo zu übernehmen – wenn er drei Mrd. Euro Mitgift von der Republik Österreich erhält.


Bestätigte die Existenz des Übernahme-Angebots: Finanzminister Michael Spindelegger. Bild: APA

Das schreibt die Tageszeitung „Österreich“ laut Vorabmeldung in ihrer Freitagsausgabe. Dafür würde Zilic auch alle Schulden der Bank übernehmen.

Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP) bestätigt die Existenz dieses Angebots und will es prüfen: „Wir erhalten immer wieder Angebote dieser Art, die Hypo zu kaufen. Wir prüfen jedes einzelne Angebot auf Seriosität und Umsetzbarkeit“, sagte er laut Vorabmeldung der Zeitung.

Auf APA-Anfrage ergänzte das Ministerium: „Konkrete Verkaufsverhandlungen haben sich daraus bisher aber nicht ergeben. Im Fokus des Finanzministeriums steht derzeit der Verkauf des Osteuropa-Netzwerkes der Hypo Alpe Adria, der in der EU-Beihilfengenehmigung zwingend vorgesehen ist.“

Das Ministerium bestätigte auch den Kapitalbedarf der Hypo Alpe Adria über 750 Millionen Euro. Das sei Teil der am 21. März genannten Maximalsumme von 1,4 Milliarden Euro bis zur Errichtung einer Bad Bank. „In der außerordentlichen Hauptversammlung am 9. April wird über diese Kapitalmaßnahme entschieden“, so das Ministerium.

 

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirolvom friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner

 

Be part of the solution. Don´t be part of the problem! Sei dabei! Gemeinsam sind wir stark und verändern unsere Welt! Wir sind die 99 %!

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.