Idioten halten sich aus den öffentlichen-politischen Angelegenheiten heraus! Gut – schlecht?

 

Finanzmarkt- und Konzernmacht-Zeitalter der Plutokratie unterstützt von der Mediakratie in den Lobbykraturen der Geld-regiert-Regierungen in Europa, Innsbruck, 2014-02-10

Liebe BlogleserIn,

ohne Provokationsgedanken. Wie ist deine Meinung dazu?

 

Idioten halten sich aus den öffentlichen-politischen Angelegenheiten heraus! Aus diesem Grunde kann die Politik mit den Idioten machen was sie will! Da die allermeisten Bürger dies machen, stellt sich mir die Frage: Haben wir uns durch unsere Zurückhaltung aus den öffentlichen-politischen Angelegenheiten zu Idioten degradieren lassen? Wir gehen z. B. für Fußball-clubs auf die Straße, aber für unsere eigenen Belange und unsere Zukunft nicht!?!!! Auch nicht für die Zukunft unserer Kinder! 

In unseren Städten haben wir längst politisch zu verantwortende unerschwingliche Eigentumspreise für Wohnungen und werden dadurch zu lebenslangen abhängigen Mietzinsknechten, Systemsklaven und Steuerzahlern! U. v. m.! 

Wann fangen wir an, uns für unsere eigenen Belange wirksam zusammenzuschließen und von den angeblichen Volksvertretern unsere Rechte einzufordern? Gemeinsam sind wir stark! Gemeinsam verändern wir unsere Welt! Wir sind der Souverän! Wir sind die 99 %!——————————————————————————————————————-

Die Wiki schreibt: Idiot

Der Ausdruck Idiot ist im heutigen Sprachgebrauch als Schimpfwort geläufig und bezeichnet einen dummen Menschen. Mehr oder minder stark pejorative Synonyme sind etwa „Dummkopf“, „Depp“, „Trottel,“ „Schwachkopf“ oder (veraltend) „Narr„. 

Etymologie und Begriffsgeschichte

Das Wort leitet sich vom griechischen ἰδιώτης (idiotes) her,[1] das wertfrei bis heute in etwa „Privatperson“ bedeutet. Es bezeichnete in der Polis (Staat, Stadt) Personen, die sich aus öffentlichen-politischen Angelegenheiten heraushielten und keine Ämter wahrnahmen, auch wenn ihnen das möglich war.

Ins Lateinische als idiōta entlehnt, verschob sich die Bedeutung des Wortes hin zu „Laie„, auch „Pfuscher“, „Stümper“, „unwissender Mensch“[2]. Später wurde der Begriff allgemein auf Laien oder Personen mit einem geringen Bildungsgrad angewandt.


——————————————————————————————————–

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuche offenkundig verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom  friedlichen Widerstand, Klaus Schreiner


Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.