Tierrechte versus Menschenrechte – sind WIR Menschentiere die (k)eine Empathie empfinden? Ist die Frage heutzutage!

Innsbruck, 2013-11-23, Raiffeisenlandwirtschaft (=Vorfeld vom Geschäftsfeld) gefördert vom Steuerzahler

Liebe Blogleser,

der Profit bestimmt unser Empathieverhalten gegenüber den sogenannten „Nutz“-Tiere? Lieber Profit als Mitgefühl gegenüber einem Lebewesen? Wir haben zwar den Tierschutz seit Juni 2013 in unserer Verfassung, allerdings wurde es dem ÖVP-Klientel wieder ausgleichend (Lücken und Möglichkeiten!) in der Verfassung eingerichtet und hat sich wiederrum deshalb nicht wirklich verbessert!!!Ahh! Irgendwann werde ich dann noch etwas forscher werden müssen?! Direkter! Ich sollte zu Ihnen persönlich in Haus kommen? Als Wähler, Bürgerlobbyist und Tierrechtevertreter? Kein Problem! Wann haben Sie Zeit? Bitte um Email! 

ICH FORDERE hiermit in Namen vom LEBEN innerlich eindringlich herzlich durch mein/das Gewissen und die Vernunft getrieben zu handeln sowie die richtigen TATEN zu setzen, bitte schön!:

Im ABGB den § 285 so schnell als möglich ABZUÄNDERN! BITTE SCHÖN herzlich darum! Benötigen Sie etwa dafür Hilfe oder WOLLEN Sie alle nicht? Empfinden Sie für Tiere keine Empathie? Wir Menschen sowie unsere Kinder sind Ihnen als Volks- bzw. Medienvertreter erst nach dem Geld nachrangig gereiht? In Verbindung mit den ABGB § 354, 362, 363 hat man die Tiere als Lebewesen entrechtet und Tiere als Sachen qualifiziert bzw. die Qual quasi legitimiert bzw. unantastbar gemacht! (Schon lange Zeit seit 18hundert-irgendwas!) Ich fordere nochmals herzlich eindringlich dies ENDLICH ABZUÄNDERN! Nochmals: Ich könnte auch gerne zu Ihnen nach Wien kommen, um eine kleine Rede darüber, sowie andere Belange in unserem Staate im Parlament zu halten! Eine öffentliche Rede zur Lage der Nation/Europa/Welt! Hier österreichische Missstände ohne Ende! Völlig kostenlos! Wie das Leben (kostenlos)! Auf meine Kosten!

Nochmals zur Verdeutlichung: Es sollte/muss das ABGB § 285 für unsere geiebten Tiere geändert werden! HALLO?! Tiere sind keine SACHEN! Tiere haben Gefühle und sind unter normalen (natürlichen) Bedingungen eigentlich alle sozial & intelligent! Sicher sozialer als der Mensch heutzutage! Siehe z. B. „artgerechter“ zugelassener und vom Westen verschuldeter HUNGER! Siehe z. B. Aufrechterhaltung der Ursachen für KRIEGE! Unser weltweiter VerteilungsUnwille! Unser Egoistentum! Der Westen knechtet den Osten und Süden! Unmenschliche weltweite Lebensmittelspekulationen! UNFAIRE den Menschen knechtende Bodenpreisspekulationen! Diese Zinsknechtschaft! Die Uranmunition! Viele Foltergefängnisse! Und wirklich vieles, vieles mehr!

Sie können auch frei entscheiden und z. B. sagen, „wir hätten in Österreich lieber Neuwahlen!“ „Wir im Parlament blockieren weiter!“ „Wir verschulden die Österreicher über sozialisierte Bankenrettungsgelder und Hypogeldsumpflöcher ohne Ende weiter, sowie verfügen über die vorherrschende fehlende Sachkompetenz, verfügen  über fehlende soziale Kompetenz, verantworten weiter unverantwortliche Steuergeldwetten im Staate u. v. m. die von uns vertretenen Bürgers“! Lieber weiter Geld nehmen von Finanzmarktriesenlobbyistenvertreter und auch von Mischkonzernen parteiliche und persönliche Gelder einzuheimsen und auf die GEMEINWOHLORIENTIERTEN ausgerichteten Volksvertreteraufgaben vergessen! Um danach einen Job im Konzern einzuheimsen! U. s. w. …Ahh! Wie weit will sich die Politik noch vom Bürger entfernen und sich weiter unglaubhaft machen, nachdem das Vertrauen in den Bürgern mehrheitlich verloren ist? (Siehe wirtschaftliche Inkompetenz Budgetloch!)

Wir „Menschen“ empfinden keine Empathie mehr, gegenüber uns gegenüber, wehrlosen LEBEwesen? Wer kennt den unmenschlichen Umgang von uns Menschen in z. B. Fleichzuchtbetrieben?  Oder Pelzfarmen? Oder in unseren Schlachtbetrieben? Oder ….  !!! Ahh!

Sind wir eigentlich noch menschlich, bzw. normal? Hier ohne Provokation! Die Stubaier würden sagen: „Ja, fahlt´s enk? (fahlt´s = fehlt es; enk = Euch! … „Ja, fehlt es Euch geistig!“)?“ Ohne sorry! Habe mir heute eine Auffrischung über Tierrechte angeschaut und mir ist mehrmals schlecht geworden. Ich habe mich für die Menschheit tief geschämt! Kritische Information von Menschen über Tierrechtsverletzungen klären das UNRECHT auf, unsere Medien versagen komplett und die Medienvertreter/Politiker haben auch keine Tiere bzw. sozial gesehen keine Kinder?! Das Geld regiert und wir essen was uns serviert (wird)! Wenn wir SEHEN würden WIE unmenschlich unser Essen unmenschlich voll auf Profit „gezüchtet“ wird, würden die allermeisten Menschen SOFORT den Tierkadaberverzehr einstellen. Wetten wir? Unser Essen wird vielfach profitorientiert uNMENSCHLICH unter vielen Tierqualen gemästet und später unmenschlich abgeschlachtet. Vorher noch durch die Gegend gekarrt! 

Wenn nicht (kein Empathieempfinden gegenüber Tiere/Kinder), dann tut es mir leid um Sie (kein Dich!)! Das Leid der Tiere fehlt in unserer Gesellschaft visuell und hörbar! Nicht sichtbar bedeutet nicht, dass man sich keine Gedanken macht, was man isst! Man ist was man isst! Es ist wirklich ein Wahnsinn diese Profitmaximierung und der „systemische Zwang des Kapitalismus“ daraus unser Umgang unter Lebenwesen zu anderen Lebenwesen!

Diese heutigen Bilder und kritische Informationen waren heute wieder Erinnerung an frühere Information die mich vor ca. 13 Jahren veranlassten, dass ich zumindest kein Fleisch (außer Fisch) gegessen habe. Wenn man Bilder und Texte von unserer UNmenschlichen Tierproduktion ansieht, VERGEHT einem der Fleischfressverzehr einem sehr schnell. Wenn man sich auch nur eine Spur über das Leben bewusst ist, und diesen auf Unmenschlichkeit beruhenden Fleischkonsum aufrechterhalten kann, kann man menschlich normalerweise nicht anders agieren als damit aus Solidarität zum Leben und gegen das Leid damit AUFZUHÖREN!

Wir fressen (ohne sorry) uns zu Tode und verursachen enorm viel Leid damit! Von der Wurzel (=radikal) her sollten Probleme angegangen werden. Eben die Ursachen (Wurzel der Probleme) anstatt nur oberflächliche Symptome zu beheben! Bei jeder Krankheit/Angewohnheit ist dies ja auch von Vorteil. Da gäbe es noch „urviel“ bzw. sehr viel zu erzählen, ein anderes Mal mehr! Kein Angst vor Bewusstheit! Jeder hat die freie Entscheidung durch seinen freien Willen und trägt zum Glück die Verantwortung für die eigenen Taten bzw. eigenen Entscheidungen. Es steht ja keiner unter Zwang! Hoffe ich zumindest! Auf die Werbungsbeeinflussungsausrede können sich bewusste Lebewesen eigentlich auch nicht heraus reden! Sind wir uns über die uns beherrschenden Umstände nicht bewusst? Kümmert es uns nicht? Wir sind als Menschen bewusste empathische Wesen! Das Leben ist in uns! Wer steht über dem Leben? Meiner Meinung nach sollte KEIN Mensch über dem Leben stehen (wollen/tun/dürfen…)!!!Ahh!Keine Todesstrafe oder unmenschliche Bedingungen für fühlende Wesen, bitte schön! Nicht für Mensch & Tier! Die Moralfrage wäre: Haben wir noch ein Gewissen von Menschen oder sind wir …. ein anderes Mal mehr! Ich weiß, es gibt noch wahre Menschen! Allerdings auch sehr, sehr viele UNMENSCHEN!                           Here we go! Ein wenig Ironie – schadet nie! 

Aus dem per ÖVP-Amtsmissbräuchen verfassungswidrig agrar-ausgeraubten Tirol, vom friedlichen kreativen Widerstand, Klaus Schreiner

Kennt sich eigentlich überhaupt jemand im Parlament und bei unseren Medienvertreter über Tierrechte aus und empfindet menschliche Empathie? Alle schweigen darüber lieber dem Geld wegen?Geldgier regiert-steuert unser Gewissen und unsere Handlungen? Wir sind lieber dazu bereit, Tierqual in Kauf zu nehmen und zu unterstützen für unseren „Fleisch-Genuss“ in Kauf zu nehmen? Also jeder der Tiere hat und mag, weiß, Tiere haben Gefühle und eine Seele! Tiere sind Subjekte keine Objekte! Sind kein Mittel zum Zweck! Kann sich jemand in die Gefühlswelt von Tieren versetzen und dann sagen – JA – dieses Leben wird jetzt grausam geschlachtet – u. vieles grausame unmenschliche mehr! ….Ahh! Wirklich wahr, so denken Sie? Menschliche Empathie? Mitteilen darf ich: Vegan ist spitze, zahlt sich kulinarisch und ethnisch aus. Vor allem kulinarisch! Weniger Tierqualunterstützung ist mehr vom Leben! Jeder wie er will! Eh klar! Wünsche schönes Leben als Mensch! Auch gelebtes Menschsein!

Hier noch die ausgezeichnete erste von vielen angerichteten vielfach verschiedenen Köstlichkeiten der veganen Art und Weise von heute!

IMG_6266

Wir als angeblich bewusste Menschen mit Empathie, Gefühl, Vernunft und Gewissen können sicher auch die gegenüber den Tieren: sprachlichen Abwertungen, die sprachliche Trennung zwischen Mensch/Tier, die Verniedlichungen, die negativ besetzten Tierbezeichnungen sowie den Tieren abgesprochenen Gefühle DURCHSCHAUEN? Oder etwa nicht (mehr!)? Wollen wir gar nicht?

————————————————————————————————————————————-

Irgendwo habe ich mal gelesen oder gehört oder gelesen und gehört, gar nicht lange her – kirchlich gesehen 30.06.03, die Aussage von Hr. Weihbischof Andreas Laun: „Durch die Seele unterscheidet sich der Mensch durch eine Welt von den Tieren. (…) Keine Gemeinsamkeit und keine Ähnlichkeit im Bereich des Leibes können diesen Graben sozusagen zuschütten. Der menschenähnliche Menschenaffen ist, genau genommen, ähnlicher der Kaulquappe oder einer Amöbe als den Menschen„.

Mit diesen ewig gestrigen klerikalen (meine Meinung nach!) Ansichten trennt man das Leben voneinander und verroht den Menschen! (Mensch auch Tier!!!) Wer kennt das Thomas Evangelium?

Bitte TEILEN auch liken! Siehe auch: http://www.aktivist4you.at/wordpress/wp-admin/post.php?post=5557&action=edit

Be a part of the solution. Sei Teil der Lösung! Be part of it. Sei dabei! We change our world! Peacefull & together we are strong! It´s time to change the system! 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.