Noch eine Woche bis zur Nationalratswahl am 29.09.13 – Zeit zum „demokratischen“ Aufwachen!

Liebe korruptionsgeplagte Mitbürger in Österreich!

Vielen Dank, dass Sie sich die Mühe machen sich kritisch zu informieren. Empfehlen kann ich Ihnen zum Einstieg sich die Auflistung der Skandale, Affären und Steuergeldverschwendungen sich mal genauer am Blog anzusehen. Dies erinnert an zahlreiche durchlebte österreichische Affären und unser hart verdientes, aber verloren gegangenes Steuergeld sowie unser verschleudertes Staatsaktiva. Milliarden über Milliarden wurden unnötig verschleudert und durch Korruption vernichtet. Unsere Eltern und wir haben dafür jahrelang hart geschuftet und die schwarz-blaue Regierung hat große Teile von unseren Staatsaktiva vernichtet! Die Verantwortung liegt größtenteils bei der Politik! Wir Bürger sollen nächsten Sonntag Volksvertreter wählen, aber diese erscheinen eher als Konzernvertreter und muten scheinheilig an. Die Raiffeisen- bzw. Konzern-IV-und Reichen-ÖVP & FPÖ sowieso. Die SPÖ immer mehr! (Leider!) Es benötigt einen Selbstreinigungsprozess innerhalb der Parteien, eine Auflösung der innerparteilichen Verkrustungen sowie eine Verkleinerung der übergroßen Parteikonglomerate! Eine Rückbesinnung auf übernommene Verantwortung und Wiederausrichtung als Volksvertreter sind nötig! (Ausnahmevermutung!)

Nachdem die Politik sich gegen korruptionsdichte Gesetze wehrt, ist es meiner Meinung unsere Staatsbürgerpflicht und legitim, die Parteien die Lücken in den Parteienfinanzierungsgesetzen, in den Lobbyistengesetzen sowie im Korruptionsstrafrecht nicht behoben haben (wollten) – abzustrafen! Abzuwählen! Die Freunderlwirtschaft sowie der Proporz müssen aufhören! Es darf nicht sein, dass wir mit unseren Stimmen die korruptionsunterstützenden Parteien unterstützen! Damit unterstützen wir meiner Meinung nach eine politische Landschaft, die sich ein organisiertes korruptes System unterhält! Und da wären wir naiver als erlaubt bzw. nicht darüber informiert?!

Aus dem per Amtsmissbräuche agrar-ausgeraubten Tirol, vom Widerstand, Klaus Schreiner

PS.: Natürlich ist auch vieles gut in Österreich! Aber wenn die politische Korruption so weitergeht fehlt jegliches Geld für Bildung, Familien, Sozialleistungen, Pensionen …

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.