ORF REDAKTEURE beklagen Umstände und ergaben/ergeben sich in Hoffnungslosigkeit! Insiderinfos über Gesetzeskauf, Konzernlobbyisten-Machenschaften …

Offener Bürgerbrief – Gewaltfreier Widerstand 2.0 mit friedlichen Mitteln!  Win -Win 4all&ever

★♥★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★♥★                                                                              Konzernzeitalter, 2013-09-05

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Werner Faymann samt Regierungsteam und Medienvertreter!

Neulich bei einer 6-Augen-Unterredung mit zwei langjährigen ORF Redakteuren in Wien (heimische Insider), bestätigte und verstärkte sich meine erhobene kritische Ansicht des abhängigen, gezähmten und unfrei gelebten Journalismus – auch bei den öffentlichen rechtlichen Medien!

Kernaussage der Redakteure: Der Druck von oben auf die Berichterstattung ist massiv und vorherrschend!“

Eine bezeichnende Aussage des älteren ORF-Redakteurs war: „Eigentlich kann und wird bei den ORF-Sendungen „nur“ in der Barbara Karlich Show offen gesprochen.“ 

Der massive Einfluss von Geld und Macht seitens der Konzerne (Raiffeisen, Industriellenvereinigung, …), Politik aber auch von den Bilderbergern ist vorhanden! Das Geld regiert im Medienbereich und alle ordnen sich unter oder gehen unter, bzw. „werden gegangen … und haben keinerlei Chance für weitere journalistische Tätigkeiten mehr!“ Die Existenzangst besiegt(e)/€ die journalistische Freiheit! Wir, die Öffentlichkeit wissen von den herrschenden Kräften so gut wie nichts! Den uns beherrschenden Kräften! Die mediale Berichterstattung und Aufklärung über strukturelle Problemfelder in der Politik und im Medienbereich fehlt!

Fazit: Unsere Medien sind UNFREI! Die existenziellen Abhängigkeiten der Medienunternehmen und Karierebemühungen von Lohnschreibern sind durch vorauseilenden Gehorsam in der Freiheit eingeschränkt.  

Die unglaubliche Tragik:               Die Journalisten/Redakteure wissen sich selbst nicht zu helfen!!!

Also Unbeholfenheit und Verdrossenheit unter unseren Journalisten/Redakteuren gegenüber den massiven Geldkräften kommen zu den vielfältigen bereits genannten Gründen hinzu. (Blattlinie, Redaktionsdiktat, Anzeigen-kundeninteressen, Eigentümerinteressen, Kariere, vorauseilender Gehorsam, Duckmaustum, Ängste, fehlende Zeit und Mittel, Zufriedenheit mit den herrschenden Umständen aufgrund  …)

—————————————————————————————————————————–

 040813_2019_OffenerBrge4.png  032713_1058_OffenerBrge2.jpg032713_1058_OffenerBrge1.jpg

Meiner Meinung nach sollte auch die Mediengrundfinanzierung auf Qualität anstatt Quantität ausgerichtet werden! Die österreichischen Informationskampagnen der Gebietskörperschaften machen zudem abhängig und sind in ganz Europa einzigartig und abartig!

—————————————————————————————————————————–

Meinungsfreiheit: Grundlage der Demokratie

Und: „Von der Pressefreiheit hängt jede andere Freiheit ab!“ (innere Pressefreiheit!!!)

—————————————————————————————————————————- 

Wann fängt eine Selbstbefreiung der Medienvertreter zur Erreichung einer unabhängigen freien Presse an? Es werde Licht! Im menschlichem Geiste für Bewusstheit über unsere Umstände! Für Fairness und Freiheit!

Aus dem politisch per Amtsmissbräuche agrar-ausgeraubten Tirol, vom Widerstand, Klaus Schreiner

http://www.youtube.com/watch?v=lJs1s_omLZQ   Top-Journalist – über die Verarschung durch Medien..!

—————————————————————————————————————————–

PS: Auch ein Anwalt bestätigte mir persönlich den massiven Einfluss seitens der Konzerne  – auch bei Gesetzeskauf!!!! Er gab mir glaubhaft an, aus direkter parlamentarischer zuständiger Quelle diese Informationen erhalten zu haben!!! Auch über viele demokratiebedenkliche, gesellschaftliche, ethisch-moralische und strafrechtliche Gegebenheiten über die Machenschaften der Konzernlobbyisten aus den Bereichen der Pharma, Agrar, … es ist ein WAHNSINN – GELD regiert ganz ungeniert! 

Share Button

Ein Gedanke zu „ORF REDAKTEURE beklagen Umstände und ergaben/ergeben sich in Hoffnungslosigkeit! Insiderinfos über Gesetzeskauf, Konzernlobbyisten-Machenschaften …

  1. Karl Hofer

    Journalistische Meinungsfreiheit wird dem Geld und der Kariere geopfert! Die Bevölkerung wird unzureichend informiert! Es ist unerträglich!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.