Machtnetzwerke der Eliten – Freunderlwirtschaft des Gebens und Nehmens auf Eigeninteressen basierend! Schmiergelder oder Lobbyinggelder wo ist der Unterschied?

Offener Bürgerbrief – Gewaltfreier Widerstand 2.0 mit friedlichen Mitteln!  Win – Win 4all&ever

★♥★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★♥★                                                                                 Konzernzeitalter, 2013-08-22

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Werner Faymann samt Regierungsteam und Medienvertreter,

bringen wir es mal wieder auf den Punkt, den springenden Punkt vielleicht: Geld regiert. Komme an die Macht, dann TEILE und HERRSCHE! Macht verführt und korrumpiert! Benötigt deshalb Kontrolle! Die fehlende Gewaltentrennung gibt in Österreich der Politik die volle Macht in die Hand! Machtkonzentration ergibt sehr oft Korruption! Die Justiz gehört von der Politik im Staate bzw. in einer Demokratie geteilt! Macht benötigt Teilung für eine wechselseitige Kontrolle! Bei uns in Österreich haben sich auch wegen der beherrschten unfreien Justiz Machtnetzwerke der Eliten für deren Vertretung der Eigeninteressen breit gemacht! Die Machtpolitiker haben sich ein schönes System für deren Freunderlwirtschaft, des Gebens und Nehmens, eingerichtet und den Souverän entmündigt bzw. entmachtet! Die Verbrüderung der Eliten bei den Medien-, bei den Wirtschafts- und Politikvertretern hilft vor allem den Verbrüderten, den Vermögenden und Konzernen! Diese Netzwerke sind meist gegen die Gesellschaft ausgerichtet! Networking is corrupting! Wir Bürger bzw. unser Staat werden vielfach unnütz verschuldet durch politische Geldverschwendung – an der Tagesordnung, auch in der Verwaltung und durch Zulassung der mittlerweile ausgeuferten Korruption werden wir Bürger und unser Staat vielfach ausgeraubt!

Wir benötigen eine Allianz gegen den weitgehend ungezügelten und ungeregelten Finanzmarkt mit fehlendem Bankeninsolvenzgesetz, aber unsere Politiker lassen sich von den Finanzmarktlobbyisten kaufen! Auch die Partei finanzieren. Nur in Brüssel allein werken untransparent über 700 Finanzmarktlobbyisten mit über € 300 Millionen Lobbyinggelder im Jahr, nicht Schmiergelder – Lobbyinggelder wird das heute genannt! Das lassen sich alle Politiker und Parteien gerne gefallen! Die Politiker lassen sich auch gerne von diesen Kräften beraten und alles ist deshalb nach wie vor so wie es vor den zahlreichen Krisen gewesen ist. Ursachenbehebung? Nein danke, freie, weitgehend unkontrollierte Fahrt den Banken!  Die Deregulierungen müssen zeitgerecht, fachmännisch reguliert und die Macht des Finanzmarktes muss gebrochen werden! Wann lernen wir als Kollektiv endlich aus den erlebten Fehlern, Schlüsse zu ziehen und fordern umgehend Umstrukturierungen durchzuführen? Benötigen wir erst wieder eine erneute Weltwirtschaftskrise wie im letzten Jahrhundert, bis wir Bürger kapieren oder darüber aufgeklärt und informiert werden, was vor sich geht? Und dann fordern, was vernünftig und nötig ist!!!

Man sollte in Österreich, in Europa, die Macht der Privatbanken der Geldschöpfung aus dem Nichts durch Kreditgewährung und Giralgeldschöpfung öffentlich breit diskutieren! FIAT-money! Früher hat FIAT Fehler in allen Teilen bei der Bevölkerung geheißen. Die Geldschöpfungsgewinne sind jedes Jahr enorm und trotzdem müssen wir seit Jahren die der ungeregelten Spekulation und weitgehend ungeregelten Bankeneigenhandel der Finanzmarktteilnehmer mit Bürgergeldern stützen und retten! Die Bilanzierungsregeln wurden aufgeweicht und die Zweckgesellschaften werken außer bilanziell ohne Kontrolle der Finanzmarktaufsicht bzw. der Bankenaufsicht! Will keiner die Gefahren erkennen?

Der politische Zeitgeist des Geldes dominiert und regiert die Welt und alles wird dem Wachstum untergeordnet UND ist meist zudem gegen die Gesellschaft, Umwelt und Nachhaltigkeit gerichtet! Die Politik sollte längst erkannt haben, dass das Geldsystem lediglich ein Tauschsystem sein und der Wirtschaft dienen sollte anstatt dass die Gesellschaft vom deregulierten und weitgehend unkontrollierten Finanzmarkt geknechtet und ausgebeutet sowie ständig in Krisen geworfen zu werden.

  Hier folgen noch Bilder…Politican Lobbyist 021213_1751_OffenerBrge3.jpg

Aus dem politisch per Amtsmissbräuche agrar-ausgeraubten Tirol, vom Widerstand, Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.