Aufforderung zur Abgabe einer schriftlichen Zusage der Parteien der aufgeschobenen Neuregelungen zur Aufhebung des Amtsgeheimnis, fehlenden Regelungen Steuergeldwetten…

Offener Bürgerbrief – Gewaltfreier Widerstand 2.0 mit friedlichen Mitteln!  Win-Win 4all&ever

★♥★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★♥★                                                                                               Konzernzeitalter, 2013-08-19 III

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Werner Faymann samt Regierungsteam und Medienvertreter,

könnten die Regierungsmitglieder und weitere Politiker anstatt zur Jagd zu gehen künftig Vorreiter werden? Österreichische Vorreiterpolitiker, die europaweit als wirkliche wahre Volksvertreter gerühmt werden?

Meiner Meinung nach wäre es noch vor der Wahl sehr gut, wenn die Parteien eine übereinstimmende schriftliche Erklärung bzw. Übereinkommen der Altparteien abgeben. Den Bürgern versichern, die Versäumnisse der letzten Regierung sofort nach der Wahl pflichtgemäß nachzukommen, ansonsten die Parteien für sämtliche daraus erfolgenden Schäden für die Volkswirtschaft und somit für den Steuerzahler aufkommen werden! Wenn man die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen der Wähler verloren hat, könnte eine solche gewillte Maßnahmen bzw. schriftliche Vereinbarung einer Abwahl abhelfen bzw. entgegenwirken.

Inhalt der bürgerlichen parteilichen Vereinbarung:

  1. Dass sämtliche bekannte Lücken, die der nicht mehr zu duldenden Korruption dienlich sind, umgehend nach der Wahl geschlossen werden! Von einer Expertenkommission durchgeführt oder von einer beurteilt wird!
  2. Dass umgehend verbindlich geltende Regeln, Sanktionen und Gesetze sowie Kontrollen für bundesweite Steuergeldfinanzwetten verabschiedet werden! (Sondersommernationalrat!)
  3. Dass das Amtsgeheimnis nach Vorgaben von der bürgerlichen Vereinigung Transparenzgesetz.at (bzw. nach dem Hamburger Modell, Südtiroler Modell, Slowenien…) geändert wird!
  4. Dass völlige Transparenz und Information im Staatswesen proaktiv einkehrt!
  5. Dass die Freunderlwirtschaft, der Proporz, umgehend aufhört!
  6. Dass die Schwerreichenförderungen und Konzernbevorteiligungen aufhören!
  7. Dass sozial vernünftige und gerechte Vermögenssteuern umgehend eingeführt werden!
  8. Dass es keine Umverteilung nach Oben, nach dem Motto/Ideologie: „trickle down“, sondern künftig vor allem „Bottom-up“-Förderungen geben wird!
  9. Dass die Gruppenbesteuerung umgehend aufgehoben wird!
  10. Dass ein Bankeninsolvenzgesetz beschlossen wird!
  11. Dass keine Haftungen, Garantien, PS-Kapital und Bankrettungen ab SOFORT mehr stattfinden!

Wie oft sind bei der Regierung schriftliche Wiederholungen der Ursachen für Korruption und Geldverschwendung noch nötig? Benötigen Sie lieber einen Klassenkampf, eine Kleinunternehmerbewegung, einen Volksaufstand bzw. STREIK bzw. Dezimierung und Abwahl der in Korruption verwickelten und zulassenden Parteien oder den absoluten Bürgerwiderstand?

Sie arbeiten mit dem Vergessen der Bürger, sobald es aus den Medien und den Köpfen heraus ist? Sie wissen, vor den Wahlen sind die Medien den Parteien immer gut gesinnt, da es einen ordentlichen zusätzlichen Wahlwerbungsgeldersegen für die Medien gibt? Darum wird in Vorwahlzeiten und in Wahlzeiten nur allzu gerne vieles medial vergessen, den Souverän nicht daran erinnert bzw. aufgezeigt wird (Erinnerungsfunktion!)

Wenn Bürger bei künftigen Wahlveranstaltungen der Parteien das Wort ergreifen und lauthals nachfragen:

1.) Wie viele X-Milliarden wurden allein durch die Minister & Parteien verkorrumpiert, sorglos verschleudert, verantwortungslos verwettet, den Banken in die Billanzgräber geworfen?

2.) Und wie hoch – nach einer realistischen fachmännischen Einschätzung – werden den Bürgern noch die künftigen Bankenrettungsgelder (ÖVAG, Hypo Alpe Adria und Kommunalkredit & Co!), die heute schon feststehen, kosten? Nochmals 10 oder doch schon eher zusätzlich an die 20 Milliarden €uro auf Staatskredit und Staatsverschuldung aufnehmen zu müssen!

3. Was hat die Regierung seit Juli 2012 unternommen, um den der Korruption immer noch offengehaltenen Lücken und die neue zusätzliche politisch eingerichtete Lücke der Schmälerung der Prüfkompetenz der Parteifinanzierung unseres Rechnungshofes, wieder korruptionsdicht zu verschließen? GAR NICHTS!!!! Der Bundespräsident hat in seiner Neujahransprache dazu aufgerufen, der Korruption einen Riegel vorzuschieben, und es wurde politisch GAR NICHTS gemacht! Gar nichts!

4. Wir Bürger sollen ihre Partei, die die Korruption unterstützt und nichts dagegen macht, wählen? NEIN! Sie verschwenden und verschleudern teilweise korrupt unsere hartverdienten Steuergelder und vielfach ohne jeden ÜBERBLICK!!! Wir haben genug von dem POLIT-BLA, BLA, BLA!!!`

5. Die Daten & privaten Informationen von den Staatsbürgern wurden seitens des Staates an den großen Bruder übern großen Teich sorglos, verantwortungslos weitergegeben? Oder gar auf Gegengeschäftebasis? Oder verkauft? Wir sollen der Regierung trauen? Da benötigen wir vertrauenswürdige Politiker! (Ausn.)

Aus dem politisch per Amtsmissbräuche agrar-ausgeraubten Tirol, vom Widerstand, Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.