Österreich ist ein Schlusslicht bei Transparenz! Wir Bürger werden von dem Grundrecht auf Information ausgeschlossen! Petition unterschreiben www.transparenzgesetz.at

Offener Bürgerbrief – Gewaltfreier Widerstand 2.0 mit friedlichen Mitteln! Win -Win 4all&ever

★♥★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★♥★                                                                                  Innsbruck, 2013-08-15 II

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Werner Faymann samt Regierungsteam und Medienvertreter,

können Sie mir bitte verraten, warum die USA mehr Informationen über uns Bürger, seitens der Regierung erhalten, bzw. sich auf unserem Hoheits- bzw. Staatsgebiet besorgen dürfen, als wir Bürger, Informationen vom eigenen Staat über die Verwendung der unserer eigenen hart verdienten Steuergelder bekommen? Wir sind der Souverän und bilden alle gemeinsam den Staat! Unser Recht auf Information wird von uns Bürgern eingefordert. Aufgrund der politischen Mauscheleien, der Freunderlwirtschaft, der unsachgemäßen Verwendung unserer Steuergelder, durch die Verantwortlichen in Politik und in der Verwaltung, wollen wir informiert werden. Wir bekommen keine Information, weil unsere gewählten Politiker, den eigenen Bürgern keine Infos über diese Geldverschwendungen/Freunderlwirtschaft/Schlampereien zukommen lassen wollen? Die Regierungsparteien gehören und werden abgewählt! Schauen Sie sich mal unser Rating unten an. Unser Staat bildet den untersten Satz, den Boden in der Bewertung! Nur Diktaturen haben schlechtere Werte als Österreich! Wir Bürger müssen/sollten uns für unsere Politiker, und unsere eigene Unfreiheit schämen oder sollten uns dafür persönlich stark machen und uns dafür einsetzen!

 

http://www.transparenzgesetz.at/ Petition unterschreiben, oder auch ein Dreizeiler-Protest-Email an die Regierung schreiben!

Wir werden von den finanziell relevanten Informationen durch die eigenen Politiker ausgeschlossen, nur deshalb, weil die Politik weiter korrupte Machenschaften machen kann bzw. könnte!?! Die schlafende Berichterstattung vor der Wahl über die Wichtigkeit dieses Themas, ist ebenfalls ein medialer Skandal! Die Neuregelungen rund ums Amtsgeheimnis werden verschleppt und später sicher so wie bisher fast immer so löchrig bzw. lückenhaft als möglich ausgestaltet werden, wie z. B.: das Auskunftspflichtgesetz aus dem Jahr 1987! So lückenhaft wie die Parteienfinanzierungsgesetze, das lückenhafte Korruptionsstrafrecht, das Lücken-Lobbyistengesetz, …. Entweder ist unser Gesetzgeber so schlampig und zu späteren Verbesserungen nicht bereit, oder total unfähig. Auf jeden Fall sehr UNWILLIG, …oder dies ist alles Absicht (Vorsatz) und hat System!

Fast überall finden wir im Staat dasselbe Muster vor. Wir haben vielfache Lücken in Regelungen, Gesetzen oder gar fehlende Sanktionen und Gesetze!  Viele Strukturen sehen nach einem politisch eingerichteten, korrupten organisierten System aus, das unterhalten bzw. aufrechterhalten wird!!! Die vielen Affären und Skandale haben Ursachen! Neben Netzwerkbildungen, auch der Korruption dienliche Lücken in Gesetzen! Und noch dazu, haben wir in Österreich eine fehlende Gewaltenteilung in unserer Demokratie, zwischen Politik und Justiz, die der Machtkonzentration in  der Politik entspricht und der Korruption zusätzlich dienlich sein kann (oder ist!)! Die Medien in Österreich sind europaweit einzigartig  finanziert! Dies fördert die Abhängigkeit und unterstützt die Machenschaften von Korrupten noch dazu! Unsere Medienvertreter wollen/dürfen die systemischen Ursachen nicht sehen, bzw. darüber nicht klar und übersichtlich berichten? Keine der- vielfach vom Bürgergeld- unterstützen Medien berichten übersichtlich sachlich über diese eingerichteten, demokratiebedenklichen Macht-Strukturen! Total abhängig von der Politik und Wirtschaft!

Sind die allermeisten Journalisten völlig unfrei, in Existenzangst und Karrierewünschen gefangen, nachdem die rückläufigen Printmedien, weltweit an Markt verlieren? Die öffentlich rechtlichen Anstalten sind in den Chefetagen politisch besetzt und die Politik gibt auch dort den Ton an!?! HALLO aufwachen – es ist Zeit. Wir leben eigentlich im 21. Jahrhundert. Lange nach der Aufklärung, in einem Informationszeitalter, wo den Österreichern allerdings maßgebliche Informationen politisch verweigert werden!?!?! Die Medien dabei still zusehen und unterstützen damit diese Informationsblockade! Ist dies ein menschlich nachvollziehbarer Selbsterhaltungstrieb bzw. Stellenerhaltungstrieb bei den Journalisten und Redakteuren? Wie sieht es denn bei der Recherche für die Berichterstattung aus, wenn man selbst keine staatlichen Informationen bekommt? Hofberichterstattung benötigt keine selbst recherchierten und erhobenen Daten und Informationen, da man gemäß dem Herrn, bzw. der Herrschaft, wortgetreu und vorauseilend gehorsam, abhängig schreibt, was diktiert und einem vorgegeben wird?

Global Right to Information Rating Map – Country Rating Results 2013  Quelle: http://www.rti-rating.org/

TOP 10  
Serbia

135

India

130

Slovenia

130

Liberia

126

El Salvador

124

Mexico

119

Antigua

117

Ukraine

115

Croatia

114

Ethiopia

114

 

BOTTOM 10
Austria

37

Liechtenstein

42

Tajikistan

51

Germany

52

Jordan

56

Italy

58

Taiwan

60

Belgium

60

Uzbekistan

61

Dominican Republic

61

 

Schaffen wir noch im Jahr 2013 den österreichischen Sprung auf Platz 131 und haben dadurch einen Vorsprung gegenüber Indien? Mit der derzeitigen, politischen  Einstellung der Altparteien (gr. Ausnahme!) sicher nicht! Die Blockadelösung der Politiker ist die Lösung! Der Unwille, den Volksinteressen zu dienen gehört abgewählt!

Aus dem politisch per Amtsmissbräuche agrar-ausgeraubten Tirol, vom Widerstand, Klaus Schreiner

Share Button

Ein Gedanke zu „Österreich ist ein Schlusslicht bei Transparenz! Wir Bürger werden von dem Grundrecht auf Information ausgeschlossen! Petition unterschreiben www.transparenzgesetz.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.