Massives Glaubwürdigkeits- und Vertrauensproblem! Schadensklugheit aus Steuergeldwettverlusten immer noch nicht erreicht?

Offener Bürgerbrief – Gewaltfreier Widerstand 2.0 mit friedlichen Mitteln!  Win -Win 4all&ever

★♥★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände ★♥★                                                                                    Innsbruck, 2013-08-15

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Werner Faymann samt Regierungsteam und Medienvertreter,

entweder können viele Menschen, es sich nicht selbst eingestehen oder aber, sie können es in der Öffentlichkeit nicht zugeben, dass Sie abhängig, weisungsgebunden und unfrei sind! Dieses trifft meiner Meinung nach in Österreich, vor allem auf Menschen im Bereich der Justiz, bei den Medien und in der Politik zu. Wenn solche Personen vorgeben bzw. angeben, freie (unabhängige), fest angestellte Journalisten, freie (unabhängige) Mandatare oder gar freie (unabhängige), z. B. Staatsanwälte zu sein, kann man nicht von Objektivität sprechen bzw. ausgehen! Bei Weitem nicht! Eher sollte man bei den besagten Personen nach einem Lächeln im Gesicht suchen. Glaubte man diesen Aussagen, würden die Eigentümerinteressen, die Anzeigenabteilungsinteressen- begründet auf die Anzeigenschalter-, die Blatt- und Redaktionslinie sowie die un- u. bewussten Hintergründe der jeweiligen Existenz- und Kariere der Journalisten komplett außer Acht gelassen bzw. vergessen werden. Beim Staatsanwalt würde die gesamte Struktur der Justiz völlig außer Acht gelassen oder in Unbewusstheit geraten sein. Der hierarchische Aufbau der Gerichtsbarkeit und der dadurch vielfach vorkommende, vorauseilende Gehorsam (Kariere…) in der Justiz und die Weisungsgebundenheit gegenüber der Politik, sind komplett vergessen? Die ach so freien Politiker hätten einen etwaigen Koalitions- Partei- oder Clubzwang außer Acht gelassen? Auch die Verpflichtungen gegenüber der Klientel?

—————————————————————————————————————————-

Diese angesprochenen Gruppen haben in der Bevölkerung seit längerer Zeit, wie per Meinungsumfragen erhoben wurde, ein massives Glaubwürdigkeits- und Vertrauensproblem. Das in Vorschuss gewährte Vertrauen der Bevölkerung wurde von diesen Gruppen in der Vergangenheit leider vielfach missbraucht und wurde daher, im Bewusstsein der Bürger immer mehr abgebaut und ist eigentlich weitgehend verloren gegangen. Wir in Österreich, sowie weitläufig europäisch und weltweit auch, leben deswegen in einer vielfach nicht thematisierten, offenen Scheinheiligkeit in unseren Scheindemokratien der Geldregiert-Regierungen.

—————————————————————————————————————————–

Warum lässt sich die Gesellschaft so viel von ihren Eliten gefallen? Wurden wir langsam eingekocht, bzw. durch die Politik der kleinen Schritte und unserer eigenen Unaufmerksamkeit, unserem Desinteresse, unser weitverbreiteten Politikverdrossenheit… darauf eingestellt? Die sozial faire Verteilung des Volksarbeitsproduktes ist bei Weitem nicht gegeben. Seitens der Großwirtschaft werden viele Kosten sozialisiert und Gewinne privatisiert! Alle schauen zu, die Politiker und viele Medienvertreter machen im vorauseilenden Gehorsam mit. Dadurch  sichern sich diese Gruppen weitere Gelder der Wirtschaft (Ausnahmen!), sowie die Politiker spätere Jobs in Aufsichtsräten? Die Medien erhalten zusätzlich noch Geld von den wahlwerbenden Parteien und Informationskampagnegelder seitens der Gebietskörperschaften des Bundes, der Länder, der Städte und Gemeinden und sowie der Staatsbetriebe u. d. g. m.

—————————————————————————————————————————–

Ein Sprichwort sagt: Von Schaden wird man klug! Wie klug müssten wir alle in Österreich jetzt bereits sein, nachdem wir viele Milliardenschäden, allein verursacht durch die Korruption, zusätzlich durch Steuergeldwetten, auch nochmals zusätzlich durch die Verschleuderung unserer Staatsaktiva und zahlreicher Affären, erlitten haben? Und „unsere (eigentlich die der Konzerne) Politiker ebenfalls nur zuschauen und alles so weiter machen wie bisher?! Auf jeden Fall sollten wir darunter leidenden und künftig dafür zahlenden Bürger mindestens so klug daraus geworden sein, dass wir die Ursachen für die Korruptionsschäden, sowohl Folgeschäden aus Steuergeldwetten sofort behoben wissen möchten! Es geht ja schließlich um unsere hart verdienten Steuergelder! Wie krank oder ignorant müssen wir sein, wenn wir trotzdem jahrelang den Politikern nur zuschauen? Die theoretische oder rhetorische Frage an die Politik nach einem Vorsatz (Absicht) der Nichtbehebungen der Ursachen oder einem Unwillen aufgrund Eigen-, Partei- und Klientelinteressen, wäre sehr interessant beantwortet zu bekommen.

Unvermögen, Inkompetenz, Unbewusstheit darüber, ist nicht anzunehmen! Die theoretische oder rhetorische Frage, warum wir Bürger uns das alles so lange teilnahmslos Gefallen lassen, wäre ebenfalls interessant abzuklären. Ich werde mal wieder eine Bürgerumfrage dazu starten. Können wir aus der Geschichte wirklich nicht lernen?

Aus dem politisch per Amtsmissbräuche agrar-ausgeraubten Tirol, vom Widerstand, Klaus Schreiner

PS1.: Wenn man bedenkt, dass nur 147 international agierende Konzerne samt deren Beteiligungen, über 40 % des gesamten Weltumsatzes tätigen bzw. kontrollieren können, ist ein großer Machteinfluss auf die Politiker anzunehmen. 737 der größten Konzerne kontrollieren 80 % der Weltwirtschaft! Es darf keine Machtverschiebung von der Politik zu den Konzernen und dem Finanzmarkt mehr geben!!! Das Primat der Politik muss von der Politik, im Interesse des Volkes ausgeübt werden. Das Volk darf nicht verkauft werden!  

PS2.: Als Friedensprovokateur möchte ich hier noch dringend mitteilen: Der Frieden auf Erden von jetzt bis immerdar werde wahr! Wahrlich ich sage Ihnen, wir sollten gemeinsam weltweit die Waffenindustrie umfunktionieren und aus den Produktionsstätten des Todes und Leides lebensbejahende Industrien machen. Ein Anfang könnte sein, wir machen alle Todes- und Leidprofiteure öffentlich. Alle Aktienbesitzer der Waffenindustrie! Wer Geld mit Tod und Leid von Mitmenschen verdient, sollte der Öffentlichkeit in die Augen sehen! Ganz ehrlich! Die Banken und die Politik sind ebenfalls Profiteure des internationalen Waffenhandels! (Siehe Fachbücher über Waffenhandel!) Die Scheinheiligkeit ist vielfach nicht mehr zu überbieten…

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.