Radio Widerstand Tirol Folge 2 Wann ist es genug? JETZT!

★♥★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände★♥★

http://www.youtube.com/watch?v=BfJM4Hzw4W4 (ein Hörbeitrag für Lesemüde)

Widerstandsradio Folge 2                                        Konzernzeitalter, Tirol, 13 Juli 2013 II

Liebe Hörer, hier Leser, vom Radio Widerstand, dem friedlichen Aufwecker der bewussten, verantwortlichen und freien Menschen unter uns!

Mein Name ist Klaus Schreiner, ich wohne in Tirol. – Ich darf Dich recht herzlich – im Namen vom friedlichen Widerstandsnetzwerkteam begrüßen. Selbstorganisierend breiten wir uns friedlich über die bewusste Welt aus, und ich darf dich herzlich dazu einladen mitzumachen. Widerstand ist bitternötig und macht Sinn! Es freut uns, dass Du Interesse zeigst und uns im Netz gefunden hast.

Wir senden hier aus einer unabhängig agierenden Widerstandszelle aus dem Tiroler Bürgerwiderstand aus dem Wald mit einfachen technischen Mitteln.

Heute zum Thema: Wann ist es genug? JETZT!

Die Scheinheiligkeit, die uns alle weltweit umgibt – und die, von Vielen öffentlich gelebt wird -, ist erbärmlich. Mit einigen Ausnahmen sind vor allem im politischen Bereich extreme Exemplare davon vorhanden. Das unglaubliche, scheinheilige Politwording, mit viel Bla, bla, bla-trallera, nicht nur vor der Wahl, in dem behauptet wird, sich für die Interessen der Kinder/Familien/Arbeiter/Angestellten/Kleinunternehmer/Wähler einzusetzen, ist vielfach zum Heulen, Verzweifeln und Kopfschütteln.

Wie kann man nur solche Aussagen tätigen und gleichzeitig zusehen, dulden und mitmachen – wie die Steuergesetze so gestaltet werden, dass die Konzerne sich mit ihren bei uns erwirtschafteten Gewinnen steuerlich verschleichen können und wir Bürger die Hauptlast der Steuerlast des Staates zahlen müssen! Auch politisch Zugelassen wird, dass Banken den Vermögenden organisiert helfen dürfen, Gelder offshore in den bankeigenen Filialen zu parken und damit vor dem Staate zu verheimlichen (zu können) und vieles, vieles mehr ist ungeheuerlich. Und: The Big brother is watching us! USA.

Oder diese scheinheiligen Behauptungen von Oberbankern, die uns allen verklickern wollen, dass deren Finanzspekulationen samt satten Gewinnen mit Nahrungsmitteln keine Auswirkungen auf den Preis der Nahrungsmittel haben, sind nicht mehr zu glauben! Oder wenn von Konzernen entsendete „Vertreter“ in die Rolle von Volksvertretern ins Parlament schlüpfen und scheinheilig angeben, sich für die Volksinteressen einzusetzen; vom Volk auch dafür bezahlt werden, und sich aber wie gewohnt nur für die Konzern- und Eigeninteressen in ihren eingenommenen Entscheidungspositionen einsetzen, dann sollten wir uns überlegen, ob das vernünftig ist, oder wir wieder der Scheinheiligkeit aufgesessen sind.

Die Verbrüderung der Eliten im Bereich der Publizistik, Politik und Wirtschaft schadet der Gemeinschaft. Wirtschaftliche Netzwerkbildungen und Netzwerkbetreibungen für die Erreichung von deren Eigeninteressen sind meist –ja allermeist korrupt! Oftmals stehen der eigene Profit im wirtschaftlichen Vordergrund und die zu Tage getragene Scheinheiligkeit in der Öffentlichkeit. Der Profit und Gewinn sind ja allgemein populär und erstrebenswert, allerdings NICHT auf sozialisierten Gemeinschaftskosten, oder in völliger Maßlosigkeit unter Monopol-, Kartell-, Oligopolbedingungen, auch nicht wenn er gegen die menschliche Gesundheit, der Umwelt und der Nachhaltigkeit stattfindet und sich ergründet.

Die vielfach vorhandene Interesselosigkeit unter uns Bürgern, sich für sich selbst oder für die eigene Familie und alle anderen Menschen einzusetzen, sich zu organisieren und planvolle friedliche auch kreative Aktionen durchzuführen, um den selbst gewählten hehren gemeinsamen Zielen näher zu kommen, sollte zu einem populären Bürgerhobby und gemeinsamen Spaß werden. Zusammenschluss unter gleichgesinnten Mitbürgern und das Verfolgen gemeinsamer nützlicher Ziele schweißt zusammen und dadurch kann sich eine enorme Dynamik entfalten. Gemeinsam sind wir stark!

In der organisierten, friedlichen, angemeldeten Versammlung mit einer Kundgebung kann öffentliche Meinungsbildung betrieben werden und der Fokus der Medien kann ab einer bestimmten Größe nicht mehr die Interessen der Gruppe verheimlichen, wenn diese dazu auf plakativen Transparenten mitgetragen werden. Aktivismus muss betrieben werden, schweigen ist Zustimmung. Hilf Dir selbst ist eine gute Devise!

Ich freue mich im Voraus über zahlreiche weitere Bürgerinitiativen in unserer Öffentlichkeit und im Internet zu erfahren und darf allen mit gutem Willen und friedlichen Absichten zur Erreichung der Ziele viel Glück und Erfolg wünschen. Sollten wir nicht schon längst von unserem Wettkampf: Jeder gegen Jeden zum Wir für uns alle kommen? Vom Haben zum Sein wechseln?

Wir alle sind die Veränderung und das Leben selbst. Lösungsorientiertes Streben mit friedvollen Mitteln führt zu einem neuen Zeitgeist der Menschen. Ohne Widerstand gibt es kein Leben! Jede Zelle benötigt Widerstand zum Leben! Beenden wir gemeinsam das Konzernzeitalter und die Geld regiert Scheinheiligkeit!

ES IST ZEIT zu HANDELN liebe Freunde! Wir sind freie Menschen – zeigen wir nun den Politiker bei den nächsten Wahlen im Herbst – unser verloren gegangenes Vertrauen – durch Abwahl! Es liegt an uns allen! Gemeinsam und friedlich abzuwählen ist zu empfehlen. Kreuzen wir vereint unser scheinheiliges politisches Kreuz demokratisch hinaus aus dem Nationalrat.

Vereinigung, Solidarität, Frieden und Nachhaltigkeit für unsere Familien, Klaus Schreiner – aus dem politisch Agrar-ausgeraubten Tirol – wir hören uns!

Bitte Teilen – nicht nur den Link unter Freunden sondern FAIR-Teilen

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.