Es darf nicht sein, dass die Politiker… Gelddiktatur Herrschaftssystem überdenken – NR-ABWAHL 2013

Offener Bürgerbrief – Gewaltfreier Widerstand 2.0 mit friedlichen Mitteln! (206) Win -Win 4all&ever

★♥★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände★♥★

                          Vernunftprovokation 2                                     Innsbruck, 2013-07-08

Sehr geehrter Herr Werner Faymann samt Regierungsteam,

die Frage stellt sich mir, ob es nicht an der Zeit ist, unser Herrschaftssystem zu überdenken, da es sich zu einer versteckten Gelddiktatur entwickelt hat und die Politiker, aufgrund von zahlreichen Eigeninteressen, sich dieser allzu gerne unterwerfen aber scheinheilig das Gegenteil behaupten. (Ausnahmen!) Die uns zugeschriebene menschliche Vernunft sollten wir doch in der Gegenwart nutzen, um für die Zukunft Verbesserungen herbeizuführen. Wir besitzen gemeinsam, neben unserem eigenen Verstand auch eine Schwarmintelligenz,  die ebenfalls sehr dienlich ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass die eklatanten Zustände von den, vom Status quo profitierenden Gruppen, zu Gunsten der beherrschten und ausgebeuteten Mehrheit geändert wird, ist gleich NULL!

Die „Geld regiert: Schein-Demokratie“ benötigt einen friedlichen Druck von der Basis aus, um ein Signal für die unzumutbaren Umstände auszusenden und seitens der Verantwortlichen Änderungen einzufordern!

Wenn die große Mehrheit der Menschen in Österreich es sich, in der gesamten Lebensarbeitszeit nicht mehr leisten kann Wohnungseigentum anzuschaffen, wird diese Mehrheit zu lebenslangen, unfreien Mietsklaven und dadurch vom Wohnungseigentum ausgeschlossen! Ein Rechenbeispiel gefällig?: http://www.aktivist4you.at/wordpress/2013/04/29/mietsklaventum-in-oesterreich-politisch-gefoerdert-gedultet-und-mitverschuldet/  Unsere Politiker (Ausnahmen!) können sich nicht mehr in die Lage eines einfachen  Bürgers versetzen, da die soziale Komponente durch  Machtzuwachs gerne übersehen und vergessen wird, und die Eigeninteressen samt Parteiinteressen im Vordergrund stehen? Die seltene Möglichkeit der, von diesen Umständen beherrschten Bürger, sich zu wehren, kommt Ende September bei den NR Wahlen! Wenn die unterdrückte Mehrheit sich nicht mehr von dem Wahlversprechenbla, bla, bla der verschiedenfarbigen Einheitsparteienpolitiker einkochen lässt und sich gegen die, in Korruption verwickelten Parteien vereint, könnten wir es in Österreich schaffen, neue und dann wirkliche VOLKSVERTRETER zu wählen. Es ist ein Korruptions- und Geldverschwendungs-Abwahldenkzettel von Nöten! Wir Bürger, mit dem zu recht fehlenden Vertrauen in die Politiker, Medienvertreter und Justizvertreter, dürfen uns diesmal nicht teilen lassen! Wir Bürger sollten es diesmal anders machen, um ein verbessertes Ergebnis zu erzielen und nicht weiterhin den herrschenden Unzumutbarkeiten ausgesetzt zu sein. Wir Bürger aller politischen Farben sollten uns vereinen und gemeinsam, unmissverständliche Zeichen der Empörung und unserer Unzufriedenheit setzen.  Eine lebenslange Knechtschaft der Geldwirtschaft darf nicht sein und kann und sollte durchbrochen werden! Wir sind freie Menschen und sollten uns nicht von unseren eigenen Politikern, diesen- vom Finanzmarkt- und Konzernen diktierten und denen dienlichen- Profitinteressen, aussetzen lassen! An alle aufgewachten Mitbürger, die es satt haben, sich von den Unzumutbarkeiten länger die Laune und das Leben verderben zu lassen.  Die Tat zählt. Es benötigt ein klares Zeichen vonseiten des empörten Bürgers!  Wir sollten so viel wie möglich an Mitbürgern dazu aufrufen, keine in Korruption verwickelten Parteien zu wählen!  In Gesprächen, die Aufforderung zum Mitmachen und WÄHLEN (Abwählen!), verbreiten. Gemeinsam mit allen Freunden und Bekannten aber auch per Kettenemails an alle Wahlberechtigten, oder sonstigen Einfällen versuchen, unser gemeinsames Ziel: die Antikorruption und die Entmachtung der verdeckten Konzern- und Finanzmarktmächte, sowie deren Handlanger und Marionetten zu erreichen! Die Medien werden durch ihre Geldabhängigkeiten und den Wahlwerbegeldersegenregen alle Versprechen der Bla, bla, bla- Politiker, die angeben Volksvertreter zu sein, aber scheinheilig den Eigeninteressen und der Interessen der Partei bzw. der Wirtschaftsgroßen dienen, unkritisiert weiterverbreiten

Es darf nicht sein, dass die Politiker es bis heute zugelassen haben, obwohl bereits über vier Milliarden an Steuergeldern verantwortungslos verzockt wurden, dass es bis HEUTE keine klaren Regeln, Gesetze und Sanktionen samt Kontrollen für Steuergeldfinanzwetten gibt! Dies war und ist: UNVERANTWORTLICHER Umgang mit unseren hart verdienten Steuergeldern!!! Es wird sogar auf Kredit gezockt!  Es darf nicht sein, dass die Politiker im Parlament schlafen, verzögern und für den Staatshaushalt wichtige Entscheidungen blockieren, um den Finanzmarkt weiterhin gefällig zu sein!!! Es darf nicht sein, dass die Politiker Gesetzeslücken für die, der Korruption  dienlichen Bereiche absichtlich offenhalten!!! Es geht um unsere Steuergelder, sowie um enormer, unnötiger Mehrkosten!!! Es darf nicht sein, dass  die Parteien die Prüfung der Parteien und die Kontrolle durch den Rechnungshof selbst schmälern! Nicht nach all den Skandalen!! Es darf nicht sein, dass das Amtsgeheimnis bei der Verwendung unserer Steuergelder rechtens ist!!! Nicht nach den Milliardenschäden, verursacht durch MINISTER, LH und andere Politiker und Beamte!!!

Schweigen und Tatenlosigkeit ist Zustimmung! Vereinigung, Widerstand, Engagement dient der Befreiung! Klaus Schreiner

Share Button