Anfrage nach dem Auskunftsgesetz zur BUWOG, Kosten EUROFIGHTER, USA Unabhängigkeitserklärung

Offener Bürgerbrief – Gewaltfreier Widerstand 2.0 mit friedlichen Mitteln! (205) Win -Win 4all&ever

★♥★ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände★♥★

                              Vernunftprovokation 1                              Innsbruck, 2013-07-08

Sehr geehrter Herr Werner Faymann samt Regierungsteam,

hiermit ersuche ich Sie nach dem Auskunftspflichtgesetz, um nähere Informationen über Wertgutachten zu dem BUWOG Verkauf an die Raiffeisen & Co. Meinen derzeitigen Informationen nach ergibt sich folgendes Bild:

Annahme aufgrund Faktenlage: Die BUWOG besaß vornehmlich in urbanen Lebensräumen Objekte, da Bundesbedienstete am Arbeitsort angesiedelt wurden und nicht in weiter Entfernung dazu! Ergo: Die Preise sollten dem durchschnittlichen österr. Stadtniveau entsprechen! Weiters ist anzunehmen, dass die BUWOG die, ihnen überantworteten Objekte auch regelmäßig saniert haben!!! Bei den 62.500 Wohnungen mit den darin 170.000 wohnenden Menschen – Umrechnungsfaktor: Pro Person 25 m2! 1 Person 25 m2, 2 Personen 50 m2, 3 Personen 75 m2! 170.000 Personen a 25 m2 ergeben 4,250.000 m2 durch 62.500 Wohnungen. Ergeben: 68 m2 im Schnitt für eine Wohnung!

Verkauftes Bürgeraktiva              niedere Bewertung pro Einheit                    Preis in Mio.

—————————————————————————————————————————-

62.500 Wohnungen

im Schnitt 68 m2, gesamt 4,250.000 m2  800,–/m2 (sehr niederer Schnitt für Stadt!)  3,400 Mio. (=3,4 Mia!)

5.100.000 m2 Grund                                      40,–/m2 (sehr nieder für Stadt!)                  204 Mio.

400 Gewerbeimmobilien

a 300 m2? ergeben 120.000 m2                      1.500/m2 (nieder für Stadt!)                    180 Mio.

23.000 Parkplätze                                          2.000/Stk. (sehr nieder für Stadt!)            46 Mio.

                                           gesamt mit obiger Niederbewertung  € 3.830,000.000,00 (=3,83 Mia.!)

Dieses auf Bürgeraktiva aufgebaute, hart verdiente Geld wurde an Raiffeisen und Co

   durch Tipps von KHG-Freunden um €    961,000.000,00 verschleudert! 

Stellen die Millionenprovisionen im Freundeskreis der Politiker keinen Schaden bzw. Untreueakte dar? 

Die Mehrkosten beim Kauf der Eurofighter für uns Bürger, durch enorm hohe Schmiergelder in Parteienfreundeskreisen (Rumpold, Graf AMP & Co) sind eine Frechheit (bzw. Untreue? Amtsmissbrauch?) der politisch besonderen, unkorrekten Art und Weise! Die Nichtberichterstattung über den Eurofighterpolitwaffendeal vor den NR-Wahlen zeigt, die fehlende Gewaltenteilung zwischen Politik und Justiz, sowie den Einfluss der Politik auf die Ermittlungsverfahren bei Korruptionsfällen mit politischer Involviertheit auf? Die Teilung der Macht gegen Machtkonzentration und gegen Korruption, deren Herbeiführung ist in Österreich längst von Nöten! Die exorbitanten Betriebsmehrkosten beim Eurofighter über die gesamte Einsatzzeit, sind ebenfalls politisch zu verantworten und von uns Bürgern, über Jahrzehnte hindurch teuer zu bezahlen! http://www.peterpilz.at/nav/44/luft-geschichte.htm Es ist ein Wahnsinn, was wir Bürger uns von den Politikern bieten lassen! Wir lassen uns durch Mitwirken unserer hoch bezahlten Politiker, ausrauben und verarschen! Uns Bürgern reicht´s! Zusehen war gestern, handeln heute, und im September wird überparteilich gemeinsam abgewählt!

Hier noch Platz für Ihre Gedanken, zu übernommenen Verantwortungen und eigenen Gerechtigkeitsempfindungen und Ausrichtungsdefiziten.

 Mit -aus dem politisch agrarausgeraubten Tirol- nachdenklichen Grüßen, Klaus Schreiner

PS.: Aus  der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung darf ich auszugsweise wiedergeben:

„Folgende Wahrheiten erachten wir als selbstverständlich: dass alle Menschen gleich geschaffen sind; dass sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten ausgestattet sind; dass dazu Leben, FREIHEIT und das Streben nach Glück gehören; dass zur Sicherung dieser Rechte Regierungen unter den Menschen eingerichtet werden, die ihre rechtmäßige Macht aus der Zustimmung der Regierten herleiten; dass wenn irgendeine Regierungsform sich für diese Zwecke als schädlich erweist, es das Recht des Volkes ist, sie zu ändern oder abzuschaffen und eine neue Regierung einzusetzen und sie auf solchen Grundsätzen aufzubauen und ihre Gewalten in der Form zu organisieren, die es zur Gewährleistung ihrer Sicherheit und ihres Glücks geboten zu sein scheint…“

Share Button

3 Gedanken zu „Anfrage nach dem Auskunftsgesetz zur BUWOG, Kosten EUROFIGHTER, USA Unabhängigkeitserklärung

  1. Gerhard Huber

    Ja, Ja, Ja – ich gebe Ihnen leider vielfach eigentlich überall recht.

    Bitte weitermachen…. und wünsche uns viel Glück beim notwendigen Umschwung.

    Viele Grüße aus Wien, Gerhard Huber

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.