Nullberichterstattung in Österreich über ATTAC Aktion zur Aufklärung Nahrungsmittelspekulation bis Raiffeisen Zensur über kritische Berichte über Raiffeisen! Monopole erlauben Preisdiktatur!

Offener Bürgerbrief – Gewaltfreier Widerstand 2.0 mit friedlichen Mitteln!  Win -Win 4all&ever

★♥§ Widerstandsberichterstattung über die herrschenden, demokratischen Um- bzw. Zustände §♥★

Sehr geehrte Bundesregierung und Medienvertreter,                                   Ibk, 2013-07-01 II

kann es sein, dass die österreichische Medienlandschaft annimmt, dass die hiesige Bevölkerung keinerlei Interesse an den Bemühungen (von z. B. ATTTAC, bäuerlicher Landwirtschaft oder der Caritas u. a.), um die Versuche zur Aufklärung und Verhinderung der Nahrungsmittelspekulationen, haben? Gibt es eigentlich  noch einen medialen Berichterstattungsauftrag der staats(bürger)finanzierten Medien und der öffentlich rechtlichen Medien, oder nicht? In Österreich weiß man halt nichts davon, da die Medien auch im parteibesetzten ORF es bevorzugen, eine flächendeckende, gemeinsame NULLBERICHTERSTATTUNG darüber zu senden. Könnte es sein, dass sehr große Inseratenkunden ein ganz anderes wirtschaftliches Interesse haben (eben Tot- oder Stillschweigen über tot- und leidverursachende Geldveranlagungsmöglichkeiten ihrer Kunden und des Bankeneigenhandels), und daher die Medienvertreter vorauseilend gehorsam, nicht über diese abscheulichen, menschlichen „Verbrechen“ berichten, sowie die Versuche diesem Unrecht Abhilfe zu verschaffen, nicht verbreiten dürfen/können/wollen?

Profit steht über Leid, Not und Tod und gegen Nachhaltigkeit und Vernunft? Alter Schwede, da wären ja die Banker die Mitverursacher und Aufrechterhalter von jährlich Millionen armer, abgemergelter Hungertoten, mit einem hohen Anteil an Kindern darunter! Natürlich tragen auch  die Politiker einen großen Anteil an Mitschuld, sowie die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete EU,- auch Mr. Obama! Scheinheiligkeit und Lügen aufgrund finanzieller Interessen? Benötigt es einer ständigen Selbstbelügung, Verleugnung der Realität, Ablenkung des Geistes, Verharmlosung der eigenen Möglichkeiten, um hier mit gutem Gewissen seine Arbeit zu tun? Sind in den Bereichen (Politik, Medien) andere Werte als im Rest der Gesellschaft vorzufinden? Also, es werden den Medien keine Stillhalteprämien gezahlt, sondern es ist vorauseilender Gehorsam und motiviert durch die Existenz und der eigenen Kariere, die den Medienvertreter-Konformismus erblühen lassen, da ein großer Anteil der Medien sich in den Händen der Konzerne  befindet und das  wirtschaftlich-politisch-mediale Netzwerk nicht zu unterschätzen ist? Wer zahlt schafft an! Geld regiert! Machen wir uns nichts vor! Freiheit ist unbequem und muss jeden Tag aufs Neue verdient werden? Lieber konform und dadurch angenehm leben, als sich gegen Missstände zu erheben? Man legt sich den eigenen Meinungsmaulkorb selber um (Selbstzensur)  und nimmt ihn nicht mehr ab? Die Pressefreiheit ist eigentlich ein Joke? (Mit ganz, ganz wenigen Ausnahmen! Zum Glück, sonst wäre die Hoffnung dahin und die Verzweiflung würde sich andere Bahnen suchen…).

Profit steht der Moral, dem Gewissen, der natürlichen und vernünftigen Handlung sowie dem Leben im Weg?

Ist das in Geldkreisen ganz normal, dass man über dem Leben zu stehen glaubt und gewissenlos Profit mit dem Leid der anderen Menschen macht? Auch als Bank freudig Waffengeschäfte finanziert? Oder als Aktionär daran verdeckt verdient? Als Bank oder (Mit-)Eigentümer von Baukonzernen, Atomkraftwerke weiter zu neuem, strahlendem Leben verhilft?

Kann man als Politiker die übernommene Verantwortung und die damit zusammen hängende Tragweite der Entscheidungen und Handlungen noch begreifen? Sind unsere Politiker unfähig, sich gegen den Finanzmarkt zu widersetzen? Oder wollen sie es nicht? Geld schmiert! Geld dirigiert! Geld hilft auch zur Verzögerung & Blockade!

Wenn z. B. der Raiffeisenkonzern einen journalistisch kritischen Raiffeisenartikel online in News erschienen über ein Sachbuch über Raiffeisen, innerhalb kürzester Zeit aus diesem Medium verschwinden lassen kann, ist dann keine wirtschaftliche ZENSUR trotz öffentlichen Interessens vorhanden? Auch dass die überwiegende Mehrheit der österr. Bevölkerung nicht darüber informiert ist, wer der Hauptnutznieser beim dem BUWOG-Deal bzw. Skandal war und ist, ist meiner Meinung nach, nicht nur bedenklich sondern ungeheuerlich!

Die Österreicher wissen mehrheitlich nicht, dass sich Konzernlobbyisten (Raiffeisen und IV) in unseren Entscheidungsgremien, in der Exekutive und Legislative befinden! Zahlreich in den Bauernbünden vertreten, zahlreich in den Landwirtschaftskammern, zahlreich in den Landtagen, zahlreich im Nationalrat, zahlreich im Bundesrat; auch in Brüssel. Zudem sind Raiffeisen & IV die größten Parteienfinanzierer. Geld/Raiffeisen, IV & Co. regiert Österreich!! Österreich isst Raiffeisen aufgrund zahlreicher Monopole! (Marktanteile des Konzerns: Zucker 95 %, Milch 99 % , Fruchtjoghurt 80 %, Hartkäse 66 %, Schnittkäse 85 %, Butter  95 %) Mächtig bei: Vieh- und Getreideernteverwertung, Banken, Versicherungen, ….

Wie soll denn der mündige Bürger, bei solch einer (Nicht-)Berichterstattung die richtige Wahl treffen können? Eigentlich könnte man in Österreich präventiv die NR-Wahl anzweifeln, da die Bürger nicht unterrichtet (darüber aufgeklärt) wurden, wer und wie, das System Scheindemokratie, sich selbst nett eingerichtet hat!

Ein nachdenklicher Widerstandsgruß der Scheinheiligkeit zum Trotz, Klaus Schreiner Frown

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.