Konzept für Aktivistenrede zur Freigabe und Weiterentwicklung durch das Parlament

An unsere Bundesregierung und unsere „lieben“ Medienvertreter!

                                                                                                 Innsbruck, 2013-04-26

Dies ist ein KONZEPT für eine provokante flammende Rede zur Weitergabe an Aktivisten.

Hier zur Prüfung im Parlament und zur Freigabe, für jedwede Anwendungen in den Bundesländern vor der NR-Wahl, mit der Bitte um Verbesserungsvorschläge, sowie Kritik. (zur Info: kursiv, wird jeweils auf den Sprecher und das Bundesland angepasst werden. Die Rede kann auch verkürzt, verlängert oder landestypisch auch sprachlich angepasst werden! Steht jedem BLOG-Visitor, „Graswurzler“ und Widerständler u. a. auch zum copy & paste zur Verfügung, – no ©, J) (Hier ohne Angaben von Sprechpausen, etc….)

Bilder zur Auflockerung im BLOG.

Liebe Tiroler, Mitmenschen und Demokraten,

ein schöner Tag, um die Demokratie und Meinungsfreiheit zu leben. Findet ihr nicht? (lächeln = J des Redners) Hier, bei uns in Tirol ist man normalerweise beim Du, und ich hoffe es gibt hier niemanden, der damit ein Problem hat. Ich ersuche um 13 min voller Aufmerksamkeit, denn es ist wirklich wichtig, und geht uns alle an – auch unsere Kinder!

Es freut mich, dass ihr euch heute Zeit genommen habt, hierherzukommen und hoffe weiters – euch geht es gut und darf euch alle herzlich begrüßen. Grias enk.

 Kurz zu mir, mein Name ist Klaus Schreiner. Ich komme aus Innsbruck, bin 44 Jahre alt und bereits länger Selbstständig als Buchhalter, Lohnverrechner und Kaufmann tätig. Zuvor war ich ca. zwei Jahrzehnte in der Privatwirtschaft als kaufmännischer Angestellter in der Bauindustrie und in der Autoindustrie tätig.

Wo stehen wir in Tirol und vielerorts in ganz Österreich?

Hier in Tirol haben wir es wirklich schön, wir leben sicher, haben Arbeit, haben eine kulturelle Vielfalt, gute Bildungseinrichtungen, eine gute med. Versorgung, eben insgesamt eine wirklich gute Infrastruktur und Wirtschaft. Eigentlich wirklich gute Rahmenbedingungen für eine sozial faire Gesellschaft.

Allerdings haben wir auch einige unschöne Tiroler Belange zu verzeichnen, die eigentlich politisch zu ändern sind, bzw. längst nötig gewesen wären. Wie z. Bsp. den stetig steigenden Transitverkehr und dessen Lärm- und Gesundheitsbelastungen für alle in Tirol lebenden Bürger. Wir alle leben hier in einem Luft- und Lärmsanierungsgebiet mit vielen zahlreichen Überschreitungen! Politisch geduldet! Weiters haben wir die niedrigsten Einkommen und die höchsten Lebenserhaltungskosten. Politisch mitverschuldet! Aufgrund der nicht verständlichen, überhöhten Tiroler Baukosten, müssen die allermeisten Bürger in Miete leben. Politisch verschuldet! Die Tiroler Agrargemeinschaften per politischem Amtsmissbräuchen uns Bürger enteignet, nicht zu vergessen! Bei uns leben, eigentlich vegetieren über 10 % der TirolerInnen an der Armutsgrenze, davon ist jeder vierte – ein Kind. (Wir sprechen im Land von über 70.000 betroffenen Mitmenschen!) Es herrscht vielfach soziale Ungerechtigkeit, da politisch sozial falsch und unfair verteilt wird. Demokratisch fehlt uns Bürgern auch die Möglichkeit zur Mitbestimmung!

Der allergrößte demokratische Feind, beim Erringen von sozialer Gerechtigkeit ist/sind:    Wir, die Tiroler und Österreicher, zumindest die allermeisten Bürger. Wir leben in politischer Verdrossenheit und in einer Gleichgültigkeit allem gegenüber, da wir denken und annehmen, wir könnten nichts verändern, und aufgrund ein paar anderer menschlicher Gründe und Ausreden mehr.

 Wir schieben die Verantwortung auf unsere Politiker ab. Wir Bürger und Systemverlierer sind aber die Vielen und werden von Wenigen bestimmt! Es ist wirklich traurig! Wir Bürger sollten von unserer liebgewordenen Teilnahmslosigkeit trennen und zu politischem Engagement wechseln, indem wir Verantwortung übernehmen. Wir können uns vernetzen, vereinen und gemeinsam sind wir stark. (Oder alle machen in etwa die gleichen Aktionen allein von zu Hause aus – später dazu mehr! )

Fehlendes Interesse an Politik, Steuern und Wirtschaft ist weit verbreitet, aber völlig fehl am Platz und hilft nur den Mächtigen. Allein das Fehlen von Vertrauen und Glaubwürdigkeit gegenüber unseren Politikern und Journalisten, ist zu wenig! Wer schweigt stimmt zu!
Die Politiker denken sich, wenn keiner was sagt, sind alle damit eh einverstanden.

Nun gut, nun zum eigentlichen Thema: Unser Leben in Tirol, unserer Demokratie und zu: Geld regiert.

 Als Kaufmann hat mein einen recht guten Einblick in die Abläufe und die Zahlen von Unternehmen, bei etwaigem Interesse, auch von unserer gesamten Wirtschaft. Ich lese seit meiner Kindheit recht viel, und habe sicherlich zwischen 800 und 1000 Fachbücher zu den verschiedensten Themen und Bereichen, mir geistig zugeführt. (Wirtschaft, Globalisierung, Geldsystem, Macht, Medien, Schulden, Soziologie, Psychologie, u. v. m.)

 Liebe Leute, ich (wir) habe(n) keinen Alb-Traum im Alpenraum sondern eine

sozial faire Vision!

Und davon eine klare, leicht verständliche und vor allem eine logische Vorstellung!! Dies ist auch alles leicht umzusetzen! Schon lange aber politisch NICHT gewollt, aufgrund Machtverluste.

Wenn wir uns ehrlich sind, wissen wir, dass eine Verbrüderung gegen unsere Bürgerinteressen stattgefunden hat. Wer daran beteiligt ist?

Unsere Eliten, und zwar die Spitzen der Publizistik, Wirtschaft und Politik! Dort ist ein Netzwerk entstanden, aufgrund der Eigeninteressen wie Geld & Macht, sowie deren Erhalt und Ausbau!

manche Bilder sprechen mehr als 1000 Worte…

 Ihr wisst: Macht verführt, Macht korrumpiert, Macht braucht Kontrolle, Vertrauen ist hier zu wenig!!!

Und Geld schmiert, intrigiert, dirigiert, korrumpiert, verführt, und dadurch vor allem – REGIERT!!!

Derzeitige Problemzonen für den Erhalt einer sozialen Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft und einer Mitbestimmungsmöglichkeit in unserer Demokratie, sind:

Unsere Volksvertreter und deren Blockaden, Verbesserungen herbeizuführen zu wollen, um weiterhin alles so wie es ist, – aufrecht zu erhalten! Um eben ihren Status quo und ihre konzentrierte Macht bestmöglich zu verteidigen, sozusagen als Profiteure des Systems in ihrer Stellung.

Veränderungen sachlicher und struktureller Problembereiche, die leicht durch eine Expertenkommission zu lösen sind bzw. wären, werden jahrelang verschoben, und medial wird darüber wenig berichtet! SCHANDE!!!

Um gegen das Hauptübel der politischen Korruption, welches meiner Meinung nach Volksverrat darstellt, anzukämpfen, sind Regelungen, Gesetze, Sanktionen und unabhängige Kontrollen (n der Privatwirtschaft völlig normal durch externe Revisionen!) für die jeweiligen Schnittstellen und Entscheidungsträger, sowie der sorgsame Umgang mit unseren Steuergeldern nötig! Auch die zivile HAFTBARKEIT der Verantwortlichen fehlen weit und wären für einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Steuergeldern GOLD wert!

Korruptionsdichte Neuerungen bzw. Regelungen, Gesetze und Sanktionen fehlen bei wichtigen Bereichen:

1.der Politiker- und Parteienfinanzierung, auch eine Kompetenzerweiterung unseres RH´es, bei der Prüfung der Parteien!!

2.dem Lobbyistengesetz und dessen Regelungen, Sanktionen und Strafen unter dem Motto Null Toleranz

3.dem Korruptionsstrafrecht

4.der Machtkonzentration durch fehlende Gewaltenteilung

5. der unfreien Presse und im Medientransparenzgesetz

6. der fehlenden Transparenz im Staate

7. dem ungenügend geregelten ö. und europäischen Finanzmarkt

8. der Staatsfinanzierung, diese ist strategisch besser möglich

9. der zivilen Haftbarkeit der Verantwortlichen

10.und einige Punkte mehr – führen hier aber zu weit.

    (siehe aber www.aktivist4you.at ) oder Fachbücher

Die äußerst lückenhaften Regeln, Gesetze und Bestimmungen für die Politiker- und Parteienfinanzierung, sowie die politische Selbstbestimmung, deren Höhe, sowie deren nicht UNABHÄNGIGE Prüfung, sind nicht weiter hinzunehmen! Viele mögliche Umgehungen bei der Parteienfinanzierung sind gegeben, und diese sind Gift für jede Demokratie, und stehen gegen eine soziale Gerechtigkeit. Außerdem

verführen diese Möglichkeiten oft den Menschen, ohne Transparenz praktisch im Dunkeln und ohne ausreichende Kontrolle, zur Korruption!!! Die Politiker wollen aber in diesem Bereich ihre Befugnisse nicht beschränken lassen und weiterhin, so viel wie möglichst Geld von den großen der Wirtschaftsteilnehmern erhalten. Die kleinen Wirtschaftsteilnehmer, die Arbeiter, die Angestellten und Kleinunternehmer verlieren in diesem Lobbysystem!

Der teilweise ungeregelte Lobbyistenumgang mit wiederum lückenhaften Regelungen, Sanktionen und Gesetzen, ist unverantwortlich. Dieser ist zwar politisch lückenhaft gewollt, gehört aber korruptionsdicht geregelt – und zwar mit NULL Toleranz! Das wirkt hervorragend.

Das Korruptionsstrafrecht samt Amtsmissbrauchsregeln, Beamtendienstrecht u. v. m., ist lückenhaft geregelt, politisch so gewollt, gehört aber korruptionsdicht geregelt!

Durch die fehlende Gewaltentrennung zwischen Politik und Justiz, haben wir eine politische Machtkonzentration, die zur Korruption verführt und diese begünstigt. Politisch gewollt, aber demokratisch und steuergeldlich unvernünftig!

Auch der zu wenig geregelte und zu wenig kontrollierte ö. und europ. Finanzmarkt treibt sein undemokratisches, unsoziales Unwesen! Politisch gewollt,- da parteilich und geldlich stark abhängig! Der Finanzmarkt gehört aber korruptionsdicht und wirtschaftssicher geregelt!

Politisch UNABHÄNGIGE, freie Medien sind für eine Demokratie notwendig. Die oft fehlende Bericht-, Kontroll- und Kritikerstattung der Medien hilft dem verbrüderten Elitenbund. Bei uns bestimmen und zahlen die Politiker nicht nur die Grundmedienfinanzierung, sondern zusätzlich zahlreiche Partei- und Politiker-Wahlwerbungsgelder. Auch europäisch einzigartig: Europaweit sind in Ö. die zusätzlichen, enorm hohen medialen Imagekampagnegelder von unseren öffentlichen Betrieben und Gebietskörperschaften, beispiellos. Dies fördert eine wechselseitige Abhängigkeit, anstatt eine wechselseitige Kontrolle, wie es zwischen den Gewalten in einer Demokratie vorgesehen ist, bzw. notwendig wäre!!!


„Die Presse muss die Freiheit haben, alles zu sagen,

damit gewisse Leute nicht die Freiheit haben, alles zu tun.“
Stewart Alsop (1914-74), amerik. Journalist

 Die Gewalt und Macht in Österreich ist konzentriert auf die Politik!

Also die Legislative, die Gesetzgebung     ist die Politik und das ist ja O.K.

Die Exekutive                ist vielfach ebenfalls die Politik (Landeshauptmänner, Landesräte, Bundeskanzler, Vize, Staatssekretär, Kabinettchefs, Bundesminister, Bundespräsident – hier ohne Militär und Polizei- und Justizbeamte…), bzw. tw. politisch besetzt.        

Die Judikative        ist politisch weisungsgebunden und hierarchisch untergliedert,  und dadurch weiterhin unter der Fuchtel der Politik! (Kariere, …)

Die Medien                    sind politisch bezahlt und sehr abhängig! Und die öffentlich Rechtlichen sind sehr stark politisch unterwandert und besetzt!

Das alles zusammen macht es den großen Wirtschaftsteilnehmern und Bünden leicht, mithilfe von Geldern an die Parteien und Politiker, alles nett für die Großen und Vermögenden einzurichten. Es wird zudem eine politische Scheinheiligkeit an den politischen Alltag gelegt, – was sehr unerfreulich ist.

Ausnahmen bestätigen wie üblich die Regel!

Die Wirtschaft und deren Vertreter (Banken, IV, & Großwirtschaft) zahlen den Parteien und Politikern SICHER keine Gelder, damit es sozial gerechter für uns wird, das können Sie mir glauben.

Bei uns in Österreich haben zwei Organisationen mehr EINFLUSS auf die Demokratie, als 8,3 Mio. wählende Bürger, Steuerzahler bzw. Systemerhalter.

 Das ist keine Demokratie, das ist Geldherrschaft und eine Scheindemokratie,-zum Bewusstsein noch Mal!

 Sie wissen nicht, welche beiden Organisationen das sind, da sie von der Presse so weit wie möglich verschwiegen werden, und zu wenig Interesse darüber deswegen besteht?

   

O. K. die stärkste „DEMOKRATISCHE KRAFT“ bei uns, ist die: Raiffeisen.

Und die zweitstärkste „DEMOKRATISCHE KRAFT“ ist die: Industriellenvereinigung (IV)

GELD REGIERT! GELD REGIERT! GELD REGIERT! GELD REGIERT! GELD REGIERT!

Unsere Volksvertreter und Medienvertreter sind vielfach WIRTSCHAFTSKNECHTE!!! 

Also liebe Leute: INFORMIERT euch kritisch! , EMPÖRT euch bis zur Motivation, VERNETZT euch und ENGAGIERT euch – also handelt! Es liegt an uns, – uns zu wehren! Wem reicht es hier der hebe die Hand? Oder ist alles in Ordnung? Ihr habt vollkommenes Vertrauen zu den Politikern und Journalisten? Oder traut euch nicht eure freie Meinung hier kundzutun. Habt ihr etwa davor Angst?

 

ES IST ZEIT BEI DER NR-WAHL, den Altparteien mal einen gehörigen POLIT-Abwahl-DENKZETTEL zu verpassen! Findet ihr nicht? Setzen wir ein Zeichen, und befreien wir unsere Justiz und Presse von der Politik, und die Politik vom Zusatzgeld der Großen! Verkleinern wir die Parteikonglomerate und stärken unseren Rechnungshof. Auch den machen wir politisch unabhängig! MACHT braucht Kontrolle! Das Vertrauen wurde viel zu oft missbraucht! Starten wir die friedliche Graswurzelrevolution im gewaltfreien kreativen informativen Widerstand.

Seid ihr bereit, für einen sanften, friedlichen Wandel, hin zu mehr sozialer Fairness und zu einer Demokratie, die diesen Namen auch verdient?

Seid ihr bereit für Engagement und Mitbestimmung?                 JA

 


 Wollt ihr mehr Mitbestimmung und Fairness in unserer Demokratie?        JA

Wollt ihr eine Politik die die Menschen und deren Interessen in den Mittelpunkt stellt oder weiterhin die Interessen der großen Wirtschaftsteilnehmer?                    Die der Menschen

Hier folgen dann noch ca. 10 Fragen – wo ein logisches JA erfolgen sollte

Weiters wird noch versucht die Motivation bzw. die Begeisterung zu wecken.

Es werden noch die derzeitigen demokratischen Möglichkeiten vorgestellt. Sowie die kritischen Journalisten, Quellen und Fachbücher sowie Blogs und Homepages.


Aufforderung zum Mittun. Mit freundlichen Abwahl-Grüßen aus TIROL, Klaus Schreiner

r

Falls das wirklich wieder der Fall wird, werde ich einen Gang zuschalten, vor den NR-Wahlen, fest versprochen. Wünschen tue ich uns in Tirol einen schwarzen Sonntag! Unter uns: Es macht Freude und Spaß wieder mal ein Hobby zu betreiben… oder es macht auch Sinn einen Versuch zu starten! Dieser gordische Knoten wird zerschlagen oder aufgelöst, ihr Sisyphus bzw. Bürgernarr.

Und wer liest und sich kritisch informiert z. B. auf www.dietiwag.org wird sicherlich mittun beim zivilen Ungehorsam…..bis friedlichen aktiven Widerstand. Ich „vergraswurzle“ mich jetzt mal ein wenig, und bin weg – bis die Tage – keine Frage. Vernetzung im Netz ist angesagt. Werde mal ein paar Kontakte knüpfen für kommende NR-Altparteienabwahl! Ihr Wahlschreck aus dem virtuellen kunterbunten Untergrund noch im Hintergrund. Wahrlich ich sage Ihnen, es wird LICHT im Staate! Mit Ihnen oder ohne Sie, ist die Frage?

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.