Derbe dunkle Wahlkampftaktik der unguten Art und Weise

Sehr geehrte Politiker und Medienvertreter,                                      Innsbruck, 2013-04-23 III

was glauben Sie, stammen diese Aktionen im Bild unten, von den jungen Grünen oder eher von einer dunklen, ängstlichen Schlammschlacht seitens der ÖVP, oder einer anderen Partei? Ich dachte mir zunächst, das entspricht keineswegs der Art der Grünen. Ich schaute mich um, und sah zwei schwarze Jungs, welche mit einer Kamera die Wahlplakate aufnahmen. Das kam mir schon irgendwie komisch vor. Ich schaute den beiden ein wenig zu, und probte mal mit zwei Klebern (1. ÖVP = AgrarUNRECHT und 2. ÖVP – Abwahl) am zuvor gefilmten Filmobjekt-Plakat aus, wie Sie wohl reagieren? Ich verschönerte das Plakat und machte die beiden jungen Herren darauf aufmerksam, dass es sich gerade eben verändert hatte. Sie schauten mich verdutzt an, und ich ging meiner Wege. Später sah ich die beiden Jungs noch, wie sie vor dem ÖVP Hauptquartier filmten. Nachdem ich weiterging und einen weiteren Kleber auf einem anderen Plakat sah, siehe 2. Bild, wurde ich in meiner Überzeugung bestärkt, dass diese Aktion sicher nicht von den Jungen Grünen stammt! Eine Frechheit der ÖVP, ist anzunehmen!? Meiner Meinung nach, geht die politische Angst um. Ich höre immer wieder, wie die Leute auf der Straße reden. Auf Haltestellen, wo ein ÖVP = AgrarUNRECHT Kleber angebracht ist, wird immer wieder darüber gesprochen und immer mehr Leute widern sich
vor der Tiroler ÖVP an!!! Diese unten abgelichteten Wahltaktikkleber, vermutlich aus dem Hause der ÖVP, sind wirklich das Letzte!!  (siehe Kommentar unten). Ich stelle hiermit einen bürgerlichen Nachforschungsantrag, wer diese Kleber produziert hat, denn es geht höchstwahrscheinlich dabei sogar um unsere Steuergelder, verwendet für sehr hohe Wahlkampffinanzierung. So viele Kleberproduzenten gibt es ja in Tirol nicht und die Spur ist noch heiß!!! Vielen Dank im Voraus, dafür! 


(Bei Interesse für die (angebliche) auf den Klebern angegebene Herkunft der Kleber, bitte einfach Ansicht vergrößern, eh klar!)

Wenn sich herausstellt, dass es, wie ich vermute, eine ÖVP nahe Person bzw. Gruppe war, dann erkennt man hier, dass die ÖVP links dargestellt als schwarzer Mann, möglicherweise als Anspielung auf die, durch die ÖVP übernommenen NAZI-Methoden bei den widerrechtlichen Tiroler Gemeindegrund-Agrargemeinschaften, um dadurch die Jungen Grünen in ein Verhaderungslicht zu stellen? Der linke Kleber zeigt deutlich, dass er sicherlich nicht von grünen Sympathisanten kommen kann. Das ist jedenfalls meine bescheidene Meinung. Derbe, dunkelschwarze Wahlkampftaktik? Ich nehme an, schon. (siehe Kommentar unten). Gibt es bei uns noch ein paar investigative Journalisten, die diesen Umstand erheben könnten, oder benötigt es dafür der Staatsanwaltschaft und Richterkraft? Bedenklich finde ich folgendes: Wenn man einen Platter-Kopf mit einem ÖVP = AgrarUNRECHT-Kleber beklebt, dann gibt es bei uns Bürger, die diese Platter Plakate, wie ich annehme, zornvoll, runterreisen. Foto im Email. Zum Glück gibt es auch einige Schwarzbuch Tirol und Schwarzbuch Agrargemeinschaften Leser. Oder Besucher der Seite www.mieming-transparent.at . Mit nachdenklichen Grüßen, Klaus Schreiner

Share Button

2 Gedanken zu „Derbe dunkle Wahlkampftaktik der unguten Art und Weise

  1. Lukas L.

    Die Sticker stammen beide von den Jungen Grünen. Ob sie jedoch wirklich von SympathisantInnen aufgeklebt wurden, kann an dieser Stelle nicht eruiert werden. Der Sticker mit „I love my Vagina“ ist ein Sticker, der die feministischen Standpunkte der JG unterstreichen soll. Wenn auch auf überspitzte Art und Weise.

    MfG
    LL

    Antworten
    1. Klaus Schreiner Beitragsautor

      Vielen Dank für die INFO, Lukas, werde bei Gelegenheit meine Vermutung relativieren bzw. revidieren.

      LG
      Klaus

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.