Wollen Sie den absoluten Widerstand?

An unsere Bundesregierung und unsere „lieben“ Medienvertreter!

                                                                                               Innsbruck, 2013-04-10 III

Die Unschuldsvermutung und Pauschalverdächtigungsverdächtigung wird ein- und ausgeschlossen, eh klar, denn hier sind ja wirklich alle völlig unschuldig. Wollen Sie den absoluten Widerstand? Dann fangen Sie an und fordern alle dazu auf mitzumachen, könnte mir vorstellen, dass es sich wieder lohnt, sein Engagement für das Richtige einzusetzen. Manche in den Reihen glauben ja, wir in Österreich sind vielfach so abdressiert und kuschen nur verdrossen vor uns hin. Einige Mitmenschen sind sogar dem ähnlich, was man Hirnleichen oder Hirntote nennt? Kennen Sie jemand mit völlig klarem und logischem Hausverstand, der mit Vernunft ausgestattet ist, mit der Ausnahmeregelung der Unschuldigen? Im Hohen Haus wird regiert und zugesehen, diskutiert, auch schon mal weggesehen, vieles mehr im kunterbunten Geschehen der Altparteiengepflogenheiten. Haben Sie bei uns die vielen politischen Leuchten bemerkt? Die den ganzen Tag so vor sich hinstrahlen, glänzen und von ihrem Können und Tun so überzeugt sind, dass die geistige Verblendung durch Eigenüberblendungen wirklich schon überhand nimmt? Bis zur absoluten Verblendung? Sind es Eigenschaften wie „viele Politiker sind faul“, wie Strasser sagt, die dazu führen? Der Strasser, wird zumindest zahlreichen geheimdienstlichen Informationen zu Folge als Petzer und Hetzer gegen ehemalige politische Kollegen angesehen. War der Hr. Strasser nicht auch beim Hofherr irgendwie, in Innsbruck, wo hat der Strasser bloß seine Lobbyisten-Fähigkeiten erlernt: Bei Hofherr oder beim Hochegger? Im schwarzen, politischen Führungsgespräch? Auf der ÖVP-Politiker Akademie? Zu viele NLP-Sprachkurse belegt? Hat einen PR-Ausredenkataloge abonniert? Und „bla, bla, bla“ Kurse belegt? Das Polit wording völlig übernommen? Und übrigens klingt jetzt vielleicht ein wenig vulgär, aber dann versteht man es am besten, „verarschen tu ich sie auch nicht“ das lass ich mir von ihnen nicht unterstellen mir auch nicht in die Schuhe oder in die Tastatur und in meinen Wahnsinn schreiben oder schieben und das können Sie mir mal beweisen oder nicht, sollte ich meine Meinung ändern lasse ich sie es wissen, was sie jetzt eigentlich bereits wissen könnten. Alter Schwede, wenn ich Ihnen alles doppelt und öfter schreiben muss, werden wir nie mehr fertig. Ich fordere Sie zum Straflesen auf und Sie gehen nochmals alles textlich durch und machen sich Notizen, was Sie nicht verstanden haben, fassen diese elektronisch zusammen und lassen Sie mir per Email zukommen. Gut wäre, wenn Sie viel nicht verstehen, einen Nummernkreis anzulegen damit ich mich bei der Beantwortung leichter tue. Haben Sie das verstanden? Monologe zu führen kann richtig Spaß machen, können Sie jetzt noch bitte ihre Arbeit mit Freude erledigen. Gerne kann ich Werbemaßnahmen verwenden und Ihnen nochmals alles wiederholend eintrichtern, heute spare ich mir das und frage: An was können Sie sich überhaupt noch erinnern, was sind die Grundübel in unserer Demokratie, wo sind die Blockaden, wo liegen die Lösungen? Ein Tipp wäre, im Leben immer bei sich selbst anzufangen das eigene Haus zu säubern, innerlich und dann äußerlich. Weiters möchte ich einer allgemeinen Verhaderung widersprechen, nicht des Widersprechens oder Widerschreibens willen, sondern wie oft muss ich Ihnen dass noch erklären? Ihnen fehlen wichtige Teile der Information des Bürgerinformanten? Wenn wir nicht vom gleichen Informationsstand ausgehen, hat dies hier wirklich alles keinen Sinn, weil ich der Logik folgend annehmen kann/muss, dass sie mit unzureichenden Infos u. Halbwissen ausgestattet den Kürzeren ziehen und es nicht mehr mitbekommen? Weiters nehme ich an, dass Sie dann zeitweise immer noch mehr verwirrt werden und sich dann völlige geistige Aussetzer einstellen könnten, für die ich keine Verantwortung übernehmen möchte. Sie glauben mir nicht? Sie wissen, Sie können glauben was Sie wollen, aber Sie sollten die übernommenen Verantwortungen übernehmen und ihre Arbeit tun. Wir Bürger sind nicht alle blind, taub und können Inhalte verstehen, sie verstehen? Wir Bürger können uns logisch einen denken. Völlig wahnsinnig werden, dass ist unser Recht auf geistige Freiheit. Sie treiben uns noch in die völlige geistige Denkblockade samt Hoffnungslosigkeit!

Stillstand hinten, vorne und vor allem oben im Oberstübchen in der Oberetage hinten links, sie erinnern sich sollte nicht mehr sein! Sie können ja noch mal nachlesen wenn Sie ein geistiger Überflieger ähh geistiger Überleser sind? Was sind Sie für eine Art Bürgerpolitiker? Ein ganz braver, unschuldiger, der nichts sieht und machen kann oder ein sich zu jeder Zeit voll und ganz für uns Bürger einsetzender? Ich nehme an sie sind sicherlich das Letztgenannte Politikerphänomen, voll und ganz dem Bürger verpflichtet. Vielen Dank, dafür.

Mit freundlichen Bürgergrüßen, Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.