Diktat und die Gier nach Profit

An unsere Bundesregierung und unsere „lieben“ Medienvertreter!

                                                                                                Innsbruck, 2013-04-10 II

Wollen Sie den absoluten Frieden erleben? Dann leben Sie ihn, jeden Tag. Sie müssen ihn nur zulassen. Er steckt tief in Ihnen innen drinnen, ihr Frieden. Was benötigt es dazu? Alles sollte/ist in Ordnung. Alles absolut alles. Der vollkommene Frieden. In mir, um mich, überall. Frieden. Freude. Wohlstand und Arbeit für jeden. Gerechte Verteilung und Frieden durch Fairness. Umgestaltung der Arbeitsplätze in der Waffen- und Atomindustrie durch Abbaumaßnahmen und grüne Aufräumaktionen in unserer Umwelt, wie der Luft, im Wasser, in unserer Erde. Unseren Kindern und uns zuliebe, da wir unser Leben schätzen und achten, ja alles Leben respektieren. Auch das der Tiere. Menschlichkeit gegen Hungertod ohne Ende und Essen in den westlichen Mistkübeln bis zum Abwinken. Kein Problem mit Nahrungsmittelspekulation bei uns mehr auffindbar, die totale Duldung der Unmenschlichkeiten gegen Menschen an allen Ecken und Enden auf der Erde? Sind wir total abgebrüht? Durchgeknallt? Verroht? Wie können das Christen (vor allem!) nur anrichten, mit ansehen, … ? Sind Menschen mit Verantwortung bald komplett ausgestorben? Das menschliche Gewissen wurde so abgebrüht das die Unmenschlichkeit von Montag bis Sonntag grüßt und es trotzdem unwichtig erscheint sich der Menschlichkeit zu überantworten. Voll und ganz. Wir sind das Leben und lassen zu, dass Goldmänner und Co. und ihre Verbündeten der Waffenindustrie in inniger Vereinigung mit Medienkonzernen ihr mediales Ressourcenkriegspiel mit unseren Brüdern, Schwestern, Mitmenschen aller Couleur überall auf der Welt treiben können und unsere Einigkeit zu spalten versuchen. Das Diktat und die Gier nach Profit, maßlose Geldschöpfung und Geldregierung sind die Schattenseiten der Macht … Kennen Sie das Buch über die Medienkonzerne? Habe ich derzeit verliehen, der Titel ist mir nicht erinnerlich – dieser Wahnsinn aber auch, treibt mich sogar in die Erinnerungslosigkeit mit einem Beigeschmack von üblen Wahrnehmungsverzögerungen und Bewusstseinerweiterungen der klaren unkorrupten Art und Weise. F. für Fröhlichkeit oder für F.? Wenn ich für alle mir bekannten menschlichen Grausamkeiten 1 x lachen müsste dann lache ich bis in alle Ewigkeit. Dieser Vergleich zeigt die Traurigkeit unserer Welt des abgebrühten und abgestumpften Menschen des frühen 21. Jahrhunderts. Haben Sie die Geschichte studiert? Mit dem Wissen, das die „Hüter“ der Macht meist die Geschichtsbücher haben schreiben lassen. Ich meine die Tatsachenromane der Menschen jener Zeiten. Kennen Sie die menschlichen Grausamkeiten in dunklen Zeitaltern. Waren Sie mal in einer Folterzelle? Haben Sie sich mal von der U.S.A/C.I.A. befragen lassen (müssen)? Guairgendwo noch im Gedächtnis? Wer hat Angst vorm starken Mann, der dunklen Macht oder sonst irgendwas? Hier meine ich nicht die österreichische schwarze Ohnmacht, die ÖVP, na geh eh klar. Viele Menschen gehen in die „Unitäten“ und tun/tragen dann nichts Soziales bei, da man ja akademisch gebildet ist aber nichts tun kann? Glasperlenspiel – jetzt – Vernetzung des fachlichen Wissens! Wir Menschen haben dafür gezahlt, dass andere Menschen studieren dürfen auf unsere Kosten. Jetzt könnten wir einen Ausgleich des von uns beigesteuerten, bezahlten Wissenstransfers verlangen, um den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Weltweit. Österreich voraus – volle Fahrt – es ist Zeit die Menschen zu befreien. Hat man ein weltweites, lösungsorientiertes Denkverbotsgesetz für alle Akademiker & Bürger erlassen und keiner hat mir als naiven Unstudierten davon erzählt? Sind alle von der Unfreiheit bezaubert oder gar hypnotisiert? Können Sie nicht mehr rechnen, sich ausrechnen was passiert? Muss ich zu der Gehirnwaffe greifen und die ZEN-Methode ständig anwenden um Erfolge bei Ihnen erwarten zu können? Ich frage Sie, können Sie frei denken und schreiben, lieber Journalist, oder gibt es Meinungsgleichschaltung in den Medien aufgrund eigenartiger Imagekampagnen/Medienfinanzierungen der österreichischen, gegenseitig abhängig machenden, Art und Weise? Leiden Sie unter Zensur? Konformität? Ich muss hier leider mehrmals provozieren, um ihre volle investigative Arbeit herauszufordern.

Wissen Sie einen besseren Weg als Macht brechende Selbstbefreiung, den gordischen Knoten aus verbrüderten Eliten, der Publizistik, Politik und der Wirtschaft, zu lösen? Wenn Sie eine Lösung wissen, bin ich gerne bereit meine Strategie anzupassen. Eh klar, Verbesserungen werden effizient und möglichst leise umgesetzt und sich dafür darüber auch gefreut. J Voraussenden möchte ich, dass ich auch mal zu ungewöhnlichem friedlichem Humor greifen werde, um Sie lachend aufzuwecken – bis Sie in gelöster Heiterkeit die Realität mitbekommen.

Mit freundlichen aufweckerischen Grüßen, durch Sie zur Heiterkeit getrieben.

                                            Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.