Scheinheiligkeitshimmel! Müssen alle Bürger zuvor einen Spagat machen…

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!

                                                                                        Innsbruck, 2013-04-04 III

P A U S C H A L V E R D Ä C H T I G U N G S U N S C H U L D S V E R M U T U N G – eh klar!

Liebe Systemanalytiker und Mitbürger,

wir Freiheitserreger, Fairnessbefürworter, Solidaritätsverherrlicher, Verteilungsgerechtigkeitsfans und Friedensprovokateure haben es nicht immer leicht, mit dem politischen/wirtschaftlichen/medialen gordischen Knoten, welcher auf Geldscheinen & Abhängigkeiten basiert, und als fest einzementiert erscheint!

Sehr geehrte Damen und Herren im politischen und medialen Bereich, sollten die Bürger zuvor alle gemeinsam einen Spagat machen, damit Sie endlich anfangen Ihren übernommenen Aufgaben und Verpflichtungen nachzukommen, – eben, die notwendigen Gesetze für Antikorruption, Steuergeldzockereinen und auch sozial faire Vermögenssteuern zu beschließen? Als Volksvertreter sollte man dem Volk gewogen sein! Wenn man Gelder von der Wirtschaft annimmt und glaubt, damit keine Verpflichtungen eingegangen zu sein, lebt man dann froh im Scheinheiligkeitshimmel? Man(n) „glaubt“ dort vielleicht noch, volksvertreterisch tätig zu sein, anstatt, wenn man es unparteilich und rel. objektiv beurteilt – doch eher (und sehr realistisch) „volksverräterisch“ tätig ist? Bitte kommen Sie vom „Meinen“, sich selbst Einbilden und Glauben – ins Denken zurück! Ist dies von unseren höchst bezahlten Politikern etwa zu viel verlangt, oder sind diese Personen vielleicht schon lange krank und merken dies nicht mehr? Eines sollten Sie mir glauben, dass ich Sie eigentlich viel lieber loben würde! Wobei wir bei der Frage wären: Wann wurden Sie als Volksvertreter das letzte Mal für ihre Arbeit seitens der Bürger gelobt? Ihr Kreuzerl bitte:

O NIE,

O kann mich daran nicht mehr erinnern,

O schon wirklich lange her,

O das letzte Jahr,

O heuer oder

    O ist mir nicht so wichtig

                                                   O sonstiges.

Sind Sie eigentlich Ihren eigenen innerlichen Werten gegenüber stimmig am Weg und mit Ihren Taten zufrieden? 

Woraus ziehen Sie als Mensch bzw. angeblicher Volksvertreter Ihre Selbstachtung? Ich nehme an, aus den Gesetzeslücken bei der Anti-Korruptionsgesetzgebung sicher nicht! Leider kann Sie da niemand, der sich mit der Materie beschäftigt hat, mit guten Gewissen loben, es sei denn, sie zahlen kräftig oder er/sie ist stark von Ihnen abhängig. Aber das würde ja wieder nur einer Scheinheiligkeit entsprechen, und wir versuchen ja, hier von dieser Scheinheiligkeit Abstand zu nehmen. Können Sie mir dafür Beweise erbringen, mit besten Willen und Gewissen, bei der Gesetzgebung 2012 von der Politiker- und Parteienfinanzierung, beim Korruptionsstrafrecht, Medientransparenzgesetz und beim Lobbyistengesetz…. tätig gewesen zu sein? Kennen sie die fundierten Einwände der Fachleute bei diesen wirklich WICHTIGEN Gesetzen? Auch für die völlig UNSINNIGE Gesetzgebung (und den Parteien zukömmliche) Ausnahmeregelung unseres relativ unabhängigen Rechnungshofes, bei der Prüfung der Parteien- und Politikerfinanzierung? Wie konnten Sie unserem Rechnungshof die Kompetenz nur so schmälern? Denken sie etwa, wir Bürger sind vollkommen ….

                                               


Mit VERÄRGERTERN und VERSTÄNDNISLOSEN Bürgergrüßen, Klaus Schreiner

Share Button

3 Gedanken zu „Scheinheiligkeitshimmel! Müssen alle Bürger zuvor einen Spagat machen…

    1. Klaus Schreiner Beitragsautor

      Hallo Weltverdreher,
      alle diese Briefe haben die größten Medien (ORF, und die größten Printmedien) sowie alle Parlamentarier, Bundesräte, Nationalräte, die ÖVP, die SPÖ, die Grünen, das Bundeskanzleramt, der Büro vom Präsidenten, Hr. Univ. Prof. Dr. Dr. Sickinger, Hr. Dekan Dr. Dr. Heinz Mayr, und viele mehr bekommen. ca. 350 Email Adressen. Meist am Abend/Nacht vor angegebenen Datum. Wünsche Dir/Ihnen beim Weltverdrehen ein positives Ergebnis. Auch GLG Klaus Schreiner

      Antworten
    2. Klaus Schreiner

      Noch vergessen wegen Antworten bzw. Resonanzen: Die Resonanzen seitens der Angeschriebenen waren:
      (2 Antwortschreiben vom Finanzministerium, 2 Antwortschreiben von der Präsidentschaftskanzlei, ein paar Schreiben vom Bundeskanzleramt, ein Anruf der direktSPÖ, ein Antwortschreiben der Pressesprecherin der Grünen, mehrmals auch vom Dialogbüro der Grünen, einige kurze Antworten/Glückwünsche von Bundesräten, einigen Nationalräten, ein NR-Präsident, mehrere Journalisten) aber vor allem viele Glückwünsche und Unterstützungen von den Mitbürgern. LG Klaus Schreiner

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.