Friedensbotschaftsprovokation 2.0

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!

                                                                                                  Innsbruck, 2013-03-29

Friedensbotschaftsprovokation 2.0

Liebe Mitmenschen,

es geht um unser aller Leben. Achtung es ist auf alle Fälle wert, Interesse und Engagement dafür aufzubringen. Wirklich wahr. Und Achtung: falls Sie Ihren Lebenswillen verlieren und gedanklich umschwingen, wird es Ihnen passieren, dass Sie die Natur abbaut! Warum? Die Natur ist für völlige Energieeffizienz und leistet sich keine Energieverschwendungen! Weiters: nachdem Sie einen freien Willen besitzen, geschieht Ihnen nach Ihrem Willen! Also, wenn Sie sich den ganzen Tag (Zeit) sagen und einreden „ich will nicht mehr leben“, wird es auch so passieren. Sie sind persönlich für Ihre Gedanken (Werte, Einstellungen, Ausrichtungen…) und Nicht- u. Handlungen verantwortlich! Bitte dies nie zu vergessen. (Bitte vergessen Sie auch den Spruch, sag niemals nie!) Nie, werde ich ….. werden. Nie, werde ich …

Falls man sich dann – irgendwann? – zu sich selbst aufmacht, obwohl man eigentlich immer bei sich sein sollte…, wird der Lebensweg beschritten. Die Ausgestaltung Ihres Lebens liegt in Ihrer Verantwortung. Zu 100 %? Ja, wenn Sie ein wirklich freier, bewusster Mensch sind, dann auf jeden Fall. Wenn Sie behaupten wollen, die äußeren Umstände… NEIN – Sie sind verantwortlich, ohne sorry, denn das ist gut. Verantwortung zu haben ist positiv. Verantwortung nicht zu übernehmen, ist schade. Hier nur zwischendurch: Wenn heutzutage ein Buddha, Jesus, Gandhi, …unter uns Menschen auftauchen würde, würde er 1. nicht erkannt? 2. nicht gewollt? 3. nicht geduldet? 4. verfolgt? 5. medial unterdrückt-ignoriert? 7. medial zerrissen? 8. gesetzlich verboten? 9. u. v. m. werden. Ganz sicher.

Aber zurück zu unserem Thema: Eine Friedensbotschaft mit negativen Schlagzeilen zu verbreiten, ist natürlich auch ganz leicht möglich, aber könnte dann vielfach missverstanden werden und einiges anrichten. Wäre dies überhaupt sinnvoll? Man könnte auch den Weg einschlagen, diese mit Spaß zu unterlegen. Oder mit Liebe und Lebensfreude. Welchen Königsweg sollte man heute für dieses Vorhaben beschreiten? Also die Grundfrage: Wollen die Menschen von sich aus Frieden oder nicht? Kann mir das jemand beantworten? Ich möchte mich eigentlich niemandem aufdrängen, da die Freiheit ein ganz besonderer Wert ist. Ich hoffe weiters, dass Sie niemand dazu zwingt, diesen Text zu lesen und dass dies aus freien „Stücken“ passiert. Die Sprache ist leider mehrdeutig und wird manchmal missverstanden unter uns Menschen. Jeden Tag – an vielen Orten. Mit dem unbedachten auch schnellen Wort können auch Kriege anfangen, passieren und geführt werden. Z. B. wenn Sie jemand fragt: „Wollen Sie Frieden?“ Das Wort „Ja“ oder „Nein“ entscheidet. Also ihre bewusste Entscheidung. Ich habe volles Vertrauen und weiß, es wird gut. Keine Angst zu haben tut auch gut. Macht frei. Nehmen Sie sich frei von jeder Angst. Geben wir der herrschenden Macht – frei. Der herrschenden GELDMACHT – einen langen Urlaub, um wieder geistig aufzuwachen und einzusehen, in welchen Umständen und Zeiten wir uns befinden. Sind Sie denn geistig komplett blind oder vernebelt, umnachtet? Ich denke sicher nicht! Wollen Sie nicht? Ist ihre freie Entscheidung.

Im geistigen inneren Himmel zum herzlichen Bewusstsein noch mal.

Mit lieben Grüßen, Klaus Schreiner & frohe Ostern.                

PS: Möglicherweise geht’s heute nur mehr mit Provokation ihres Geistes, um die Denkstruktur, und um die Denkweise zu verändern, um ihnen Ihr Potential näherzubringen. So eine Art geistige „Watsche“ – eine „Schockwatsche“ zum friedlichen Aufwachen J und wach bleiben. Hm – sollte ich mir noch genauer überlegen, tiefer in mich gehen und weiterlachen. Achtung es wird gelacht – innerlich! J Die Freude soll über Sie kommen, Ihr ganzes Leben lang. Lebensfreude im Sein verankert in der Mitte – mittendrin. Bewusstsein in Liebe.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.