Solidarität & Fairness

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!

                                                                                             Innsbruck, 2013-03-14 II

P A U S C H A L V E R D Ä C H T I G U N G S U N S C H U L D S V E R M U T U N G – eh klar!

Liebe Systemanalytiker und Mitbürger,

Freiheitserreger, Fairnessbefürworter, Solidaritätsverherrlicher, Verteilungsgerechtigkeitsfans und Friedensprovokateure haben es nicht immer leicht mit dem politischen/wirtschaftlichen/medialen gordischen Knoten, welcher auf Geldscheinen & Abhängigkeiten basiert und fest einzementiert erscheint!

Ein Abgeordneter hat letzten Herbst gemeint, ein einzelner aufmuckender Bürger wird nicht wahrge-nommen, und wenn, wird er so lange wie möglich ignoriert und totgeschwiegen. Leider ist er mittlerweile an Herzversagen gestorben, der liebe Bernhard. Ach hätten wir nur alles solche Politiker wie er einer war – er hat sich mit vollem Engagement für die Bürger eingesetzt – 100 %, er war mir der liebste Politiker im Tiroler Landtag. Friede seiner Seele. Allerdings müsste ich dann für eine Wahrnehmung friedlich(e) Aufsehen erregende Aktionen mit dem Ziel Solidarität & Fairness setzen, die auf jeden Fall wahrgenommen werden. Hmm. Unsere verantwortlichen Politiker über 4 Mia. Wohnbau-Steuergelder in Österreich in den Sand gesetzt. Am Finanzmarkt versenkt und verantwortungslos verzockt. Unsere Medien berichten als ob dies nicht weiter tragisch wäre und keiner in NÖ & anderswo VERANTWORTUNG übernehmen muss. SEICHTE Berichterstattung – schön regierungskonform. (einige bereits erwähnte Ausnahmen!)

Wird unseren Politikern eigentlich gleich anfangs das Rückgrat genommen, oder eher in einer langen Ochsentourknechtschaft, oder ist es doch eigener Konformismus? (ohne zu pauschalieren, ein kleiner Anreiz). Ich möchte mich ja nicht wichtig machen und wäre lieber die alte graue stille Maus, allerdings möchte Ihnen noch mitteilen: LUSTIG wird vor allem der SCHLUSS des friedvollen Widerstandes 2.0 mit einer friedlichen aufsehenerregenden AKTION. Fest versprochen, ach was schreib ich – GARANTIERT! Zwar nicht unbedingt für mich aber sehr sicher für sie alle. Für ihre Vorfreude werde ich den Schluss noch so lange wie möglich hinauszögern um ihre freudvolle Erwartung längstmöglich aufrecht zu erhalten2. Sie werden dann die Augen aufmachen, wie nie zuvor und es mit Sicherheit nie mehr vergessen. Viele werden Wörter denken bzw. stammeln wie „ja des gib´s ja nicht“ oder ähnliche dämliche (zwecks dem Reim) andere Worte noch dazu.

Und dann wird gelacht, gelacht und gelacht und alles ist gut. Herzhaftes tiefgründiges Lachen ist GARANTIERT. Bürgerversprechen. Dies Lachen wird ihnen die reine Freude sein, ist gesund und wird sie mit allen umstehenden Menschen verbinden. Ich bin auch sicher kein Clown und eigentlich meist ein ernster Mensch so wie Sie und er. Ich werde auch nicht vorausgreifen und ihnen den Schluss mit all seinen Pointen verraten, ganz sicher nicht. Versichern möchte ich Ihnen nochmals: Alles wird gut, bei Ihnen auch? Das hängt natürlich von Ihren Handlungen/Nichthandlungen ab! Sie haben für sich die VOLLE VERANTWORTUNG – zu 100 %. Dies ist mathematisch zu sehen bzw. zu verstehen. Sie können ja bereits auf den Weg zum Schluss immer wieder herzhaft lachen und sind sicher besser dran, als die die nur am Schluss lachen (wollen). Und nehmen Sie sich bitte nicht so ernst oder wichtig. Ist gut gemeint. J und lachen befreit! Lachen Sie sich bitte direkt in die Freiheit. Alle Politiker, Journalisten und Justiz´ler zusammen. Lachen schadet eigentlich sehr selten – steckt auch zumeist an und hebt die gemeinsame Stimmung. Allerdings sind auch die Ursachen zu bedenken. Schadenfreude und andere überhebliche Ursachen sind schon mal bedenklich, auch wenn Sie sich über das österreichische Polittheater innerlich einen lachen. Traurig und selbstverantwortet ist es, wenn man nichts mehr zum Lachen hat. Ich verrate ihnen noch gleich eine Art Geheimnis, zumindest eine wirklich wichtige Sache:

Wenn Sie etwas wirklich Machbares machen wollen, wirklich wollen, dann werden Sie es sicher schaffen! Ihr/Dein Wille! 

Könnten Sie schon mal die notwendigen Gesetzesänderungen für Korruptionsbeseitigung und Transparenz (Aufhebung des Amtsgeheimnisses…) herbeiführen und bewirken

Vielen Dank im Voraus dafür, Klaus Schreiner 

PS: Allerdings ist Engagement allein vielfach zu wenig – Sie müssen es wollen! Mathe: 100 %100 %.
Sie möchten nur, hätten, täten & so weiter – wirklich traurig um Sie – ohne Scherz! Nehmen Sie sich ihr Herz! Finden Mut & Kraft und machen sich auf den Weg…zum sozialen fairen Ziel für uns alle.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.