Raiffeisen und die Industriellenvereinigung (IV) haben mehr Einfluss als alle Bürger zusammen!

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!                  Innsbruck, 2013-02-18

Liebe Systemanalytiker und Mitbürger, wir Freiheitserreger, Fairnessbefürworter, Solidaritäts-verherrlicher, Verteilungsgerechtigkeitsfans und Friedensprovokateure haben es nicht immer leicht mit dem politischen/wirtschaftlichen/medialen gordischen Knoten, welcher auf Geldscheinen & Abhängigkeiten basiert und fest einzementiert erscheint!

—————————————————————————————————————————————–Schade, dass in Österreich die Bevölkerung nicht wirklich gut medial aufgeklärt wurde! Der öffentliche Berichtauftrag, die Kritik- und Kontrollfunktion unserer Medien wurde meiner Meinung nach nicht besonders gut erfüllt. Es ist eigentlich eine Frechheit bzw. sehr besorgniserregend, mit welchem Bewusstseinstand die österreichische Bevölkerung gehalten und in das heurige Superabwahljahr geschickt wird. Wir verkommen aufgrund medialer Nicht- und Nebenberichterstattung zu schlecht aufgeklärtem Stimmvieh, Steuerzahler u. Systemerhalter und sind teils in Armut sowie in Schuldknechtschaft gehalten! (siehe SV 03.02.13 Nr. 41, 42! + 06.02.13 Nr. 47, 48! u. e. m.) Die allermeisten Menschen wissen über die österreichischen Ursachen der VerteilungsUngerechtigkeit sowie deren Verursacher und Ermöglicher (Ausführer) und das eingerichtete System viel zu wenig bis NICHT Bescheid! Weiters ist aufgrund medialer Nichtberichterstattung über die Machtkonzentration u. -einflüsse der IV und von Raiffeisen der Informationsstand der Mitmenschen in einem kläglichen Zustand! Diese Organisationen sind die zwei größten Parteifinanzierer in Österreich! Die zwei Hauptmachtzentren beschicken die wichtigen Einflusspositionen sowie Verteilungspositionen im Staate und profitieren enorm! Ich behaupte nun, dass RAIFFEISSEN und die IV mit Geld, Stellenbesetzungen und Netzwerken inkl. innehabender Medienmacht, mehr politischen Einfluss nehmen (und nehmen können) als die GESAMTE österreichische Bevölkerung zusammen! Die allermeisten Mitmenschen in Österreich sind darüber nicht informiert! – Wie soll dann vernünftig und richtig gewählt werden können, liebe IV´ler & Genossenschafter ähh Medienvertreter & Politiker? Es besteht auch große Unwissenheit der Bürger über die Machtkonzentration der POLITIK in unserer dieser „Demokratie“! Die Menschen wissen über eine „gedachte“ Gewaltenteilung in einer Demokratie nicht Bescheid! (Und die dafür notwendigen Teilungen der Gewalten/Mächte zwischen Politik – Justiz!) Weiters besteht bei 99 % der Bürger Unwissenheit über die eigenartige, den Politikern u. Medien nützliche Medienfinanzierung in Österreich, diese Imagekampagnengelder sind einzigartig in Europa! Dadurch ergeben sich aber gegenseitige Abhängigkeiten (Politik/Medien)! Übermäßige Eigeninteressenvertretung bei Parteien/Politikern und den Medien sind demokratiebedenklich und demokratieschädlich. Meiner Meinung nach ist dies eine mediale SCHANDE, eigentlich ein mediales Desaster! Unsere „direkte Demokratie“ funktioniert nicht, da die Menschen „eigentlich“ nur alle 4 – 5 Jahre diese UMSTÄNDE wählen können!!! Dazu werden noch Gesetzeslücken als Tore für die Korruption offen gelassen, und ständiges politisches Schönreden und PR-bla, bla, bla ist zu hören – wir Parteien können uns nicht einigen u. v. m., und es gedeihen ungeniert weiter die Möglichkeiten der verdeckten Parteienfinanzierung (Einflussnahme!) auch der Proporz, die Freunderlwirtschaft, die Schwerreichenförderungen, selbstbestimmte überhöhte Parteien- und Politikerbezüge (Selbstbedienung!), Steuergeldverschwendungen und dazu Steuergeldzockereien!

Auch über die Ausmaße der Verteilungsungerechtigkeit in einem der reichsten Länder ist medial seicht berichtet, ist nicht aktuell bzw. nicht von Interesse? Ist dies, da über eine Million Mitmenschen (inkl. 250.000 KINDER!) sich keine Zeitung mehr leisten können und die „Gratiszeitungen“ konsumieren müssen? Am Rande der Armutsschwelle in Österreich existieren zu müssen, führt in die Isolation, und ist SCHEISSE – ohne sorry! U N F A I R ! Wie lange dauert es, um bei Politikern zum mitfühlenden Menschen vorzudringen? Ist Mitgefühl sowie solidarische Gedanken etwa keine Machtpolitikereigenschaft? Wo sind die gelebten sozialen und christlichen Werte der Politiker zu finden? (auch in Parteikonglomeraten sowie in den Medienhäuser und deren Vertreter)

Wie soll der schlecht informierte Bürger die österreichischen Zusammenhänge dann erkennen und sein demokratisches KREUZ an der richtigen Stelle machen? Zur Abwahl noch einmal! NIEMAND (kein Bürger) in Österreich, der medial bzw. selbst gut informiert ist/wäre, wird das SYSTEM Machterhalt und VERTEILUNGSUNRECHT wählen, so er noch bei logischem Verstand ist, und kein Nutznießer! Allerdings… mit besorgniserregenden Grüßen, Klaus Schreiner PS.:SCHANDE im Lande!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.