Lobbyistenarmeen in Brüssel – Scheinheiligkeit im Lande

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!                 Innsbruck, 2013-02-19 II

Liebe Systemanalytiker und Mitbürger,

Freiheitserreger, Fairnessbefürworter, Solidaritätsverherrlicher und Friedensprovokateure haben es nicht immer leicht. Sind politische Strukturen, die Machtzementierung, steuerliche Ungerechtigkeiten, soziale Ungerechtigkeiten, abhängige Medien, abhängige Jusitz, Schwerreichenförderungen und vieles sozial Ungerechtes mehr hervorgebracht haben, weiterhin zu verteidigen? Bitte aufwachen!

Wenn man am Status quo profitiert, dann schon. Wenn man sich für die Bürger einsetzt, dann nicht.

Hören wir mit der Scheinheiligkeit endlich auf! Die nervt gehörig und Mancher in Österreich könnte diese noch glauben und das wäre ja fatal. Den Status quo im Staate aufrecht erhalten zu wollen ist ziemlich unsozial. Wir benötigen dringend:

1. eine SYSTEMÄNDERUNG oder/und

2. loyale VOLKSvertreter nicht Wirtschaftsdiener und Abhängige

clip_image002 (Unschuldsvermutung – aber siehe Vertrauen des Volks!)

3. Macht braucht Kontrolle! (und keine bezahlte Kontrollauslagerung der Parteien

u. Schmälerung der RH-Parteienfinanzierungskontrollkompetenz! Änderung!)

4. Eine unabhängige (freie) Justitz von der POLITIK! (für eine DEMOKRATIE!)

5. Eine unabhängige (freie) Presse von der POLITIK! (zumindest!)

6. völlige Transparenz bei Steuergelder und deren Verwendung!

7. für Bürger erreichbare direktdemokratische Instrumente

8. ein auf Fairness aufgebautes Steuersystem

9. ein auf Solidarität aufgebautes Umverteilungssystem

10. vieles soziales mehr… auch Bildung…

Keine Angst, ich steige noch nicht auf die Barrikade, aber Sie sollten versuchen einen objektiven und nicht betriebsblinden Blick auf unsere Gesellschaft und die Machtstrukturen in unserer Demokratie zu werfen. Ist nicht leicht – aber möglich – ganz sicher! Wenn man mal die Eigeninteressen (Geld, Macht, Kariere, Image, Ansehen, …) beiseite lässt, dann ist dies um vieles leichter. (Ein kleiner Reiz – zum Anreiz…) Wann wollen Sie damit effektiv anfangen unsere Welt sozial fair einzurichten bzw. zu gestalten? Glauben oder können Sie nicht – da eine politische Mehrheit finden? Die Bürger sind die Mehrheit und Sie Volksvertreter! HALLO – wollen Sie uns weiterhin scheinheilig verarschen und glauben, da viele Parteien/ Politiker das schon lange machen, da getrost mitmachen zu können? Sorry, für diese Direktheit aber manchmal ist Direktheit dienlich zur Zielerreichung bzw. für das Aufbrechen von Denkblockaden und nicht mehr wahrgenommener Unterwerfung – nötig! Hier mal keine Provokation.

Sie wissen nicht was die Mehrheit der Bürger wollen?

Fairness, eben ein gerechtes Steuersystem, sozial gerechte Vermögenssteuern, direktdemokratische Instrumente, keine Machtkonzentration, keine Freunderlwirtschaft, keinen Proporz, keine unnötigen Schwerreichenförderungen, keine weiteren Bankenrettungen, Gesetzgebung für Bankeninsolvenz, keine Steuergeldzockereien, Umsetzungen der Rechnungshofempfehlungen in staatlichen Bereichen, Aufgabe, zumindest Auflockerung des Bankgeheimnis, sozial faire Verteilung des Volksarbeitsproduktes, vertrauenswürdige und loyale Politiker, gesundheitsdienliche Umwelt (Luft, Lärm, Essen…) …. – und keine Auslieferung unserer GESUNDHEIT an den freien EU-Warenverkehr und PROFITWÜNSCHE der KONZERNE hinter den Lobbyistenarmeen in Brüssel!

clip_image004

Mit solidarischen Grüßen aus der Bürgermitte, Klaus Schreiner

Das Leben und die Gesundheit ist ein Wert der nicht dem Profit ausgeliefert werden sollte – VERNUNFT!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.