Innere Lebensquelle

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!

                                                                                               Innsbruck, 2013-03-06 III

Liebe Mitmenschen, in der Politik und bei den Medien, liebe Gewalten!

Als innerlich-herzliche, gedanklich-bewusste, juridische, medial-journalistische, politische und vor allem nachhaltig wirtschaftende menschliche Herausforderung zur gordischen Knotenlösung, möchte ich Ihnen mitteilen, dass die Lösung durch Eigeninteressenskonfliktlösung und Selbstreinigung durch Selbstreflexion und Engagement leicht gefunden werden kann. Notwendig dazu ist natürlich die innere geistige Blockadelösung und vor allem die Bereitschaft zu wachsen und im Frieden leben zu wollen, um das gedankliche Egokonstrukt im Geisteslicht des Bewusstseins aufzulösen! Wichtig!

Ein gesunder Mix aus Selbstkritik, Freiheitswille, Selbstbestimmung und freier Meinungsäußerung tut Knotenlösung gut, um effizient und auch weitläufig energiesparend in die konfliktfreie Zone des wahren Menschseins überwechseln zu können. Das Eintreten in die friedliche und gelassene Herzlebensphase in völliger Verbindung mit der inneren Lebensquelle gepaart mit dem Bewusstsein wird den stillen Weg zum Willen und zu unserem Potential aufzuzeigen. In unserer gedanklichen Ruhe und Besinnung liegen unser Potential (unendliche Möglichkeiten) und unsere Kraft (Wille, Energie, Leben), bereit zur Er- und Durchlebung unserer Menschlichkeit. In der selbst herbeigeführten und eingetretenen Gedankenstille ist mit Sicherheit anzunehmen, dass man als Mensch den gedanklichen und emotionalen Knoten im Gewissen und Herzen selbst nicht nur gelockert sondern völlig aufgelöst hat, sich aus sich heraus selbst befreit und erlöst hat. Diese Selbsthilfemaßnahmen sind notwendig, um das Leben angstfrei in vollen Zügen genießen zu können.

Um in Zufriedenheit, Gesundheit, Gelassenheit und Glück die gedanklichen Windungen und Störrigkeit des eigenen Geistes gegen das angstfreie Leben zu überwinden, ist es nötig, sich mit sich selbst zu beschäftigen um dem Selbst immer näher zu kommen und diese gedanklichen Hürden bewusst überwinden zu können. Die danach lebenslang vorhandene, innere Glückseeligkeit ist mit nichts vergleichbar und eröffnet erlebbare Herzenswege der besonderen lieblichen Art und Weise. Der Weg dorthin zum wahren, menschlichen Leben, ist das friedliche, bewusste Erleben wollen, der wahren Menschlichkeit und die Besinnung auf die eigene, freie Lebenssinngebung, das Leben selbst.

Die größte Herausforderung im Leben eines Menschen ist, sich selbst im Inneren als Ganzes mit der eigenen Quelle zu verbinden, um die Verwirklichung und Erreichung „Mensch“ zu leben/erleben. Das pulsierende, dynamische Leben im Zyklus des Auf- und Abbaus unserer Zellen stellt uns menschliche Möglichkeiten zur Seite, die es auf jeden Fall liebens- und lebenswert bereichern. Unsere Bewusstheit ist der Schlüssel zum Herzen, Willen und wahren Leben. Wenn die Menschheit begreift, dass das Leben unsere Quelle in uns ist, dann haben wir uns, das Leben, gefunden.

Leben=Gott=Leben=Leben=Mensch=Leben=Sein. Blockade/Stillstand = Tod!

Wir sind das Leben, sollten uns dessen jedenfalls bewusst sein! Das Leben durchdringt den Raum pulsierend, jeder Stillstand bedeutet Tod. Blockade ist Stillstand. Der spirale Energiefluss im All, wird uns in der Stille die freie Energie, Selbstbeschleunigung und Abkühlung wie in der Natur, näherbringen. Die Natur macht es natürlich, der Mensch bisher unmenschlich. Wenn wir Menschlichkeit erlangen wollen, sollten wir uns auch menschlich verhalten und leben.

Wir gemeinsam sind die Lösung selbst, die Veränderung sind wir. Der Tod beendet unser einziges Leben in unserer menschlichen Lebenszeit und in diesem Körper. Wir sollten die uns zur Verfügung stehende Zeit bestens nützen, denn wir wissen nicht, wann der Tod uns einholt. Die Qualität und den Sinn verleihen wir uns im Leben selber. Oder auch nicht, es ist unsere Bewusstheit und unser Willen. Wir haben zum Glück die volle Verantwortung für unser einziges Leben. Bedingungsloses Geben ist nicht wichtig aber richtig, Mitgefühl, Demut und Respekt gegenüber allem Leben verhilft zum freien wahren freudigem Leben. Unsere Vernunft gepaart mit dem Verstand bringt uns zu unserer Bewusstheit, führt uns, kombiniert mit erfülltem Herz und zielgerichtetem Willen gelebt, mitten rein in die Reinheit des Bewusstseins, ins Sein. Ciao Haben.

LG – GLG, Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.