Gier wurde als Gewinn attraktiv gemacht! Geldreligion!

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!

                                                                                              Innsbruck, 2013-03-07 III

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist bedauerlich dass die nötige Bewusstheit der für uns Verantwortlichen noch nicht Realität ist.

Gedankliches Bewusstseinssaatgut – Es werde Licht im Inneren zum Wohl allen Lebens.

Wer traut sich einen gedanklichen Rückwärtssalto mit anschließendem Spagat zu machen, um sich selbst zu erlauben etwas freier zu denken? Die Denkblockaden auflösen, aufheben, aufgeben und in volle Denkgeschwindigkeit übergehen, die Lichtgeschwindigkeit ein- und überholen. Gedanklich gibt es keine Begrenzung, alles ist frei und denkbar. Es sei denn, man setzt sich eigene Begrenzungen und mauert sich gedanklich ein. Nicht empfehlenswert – gedanklich sehr beschränkend.

Denken ist frei und führt zu Gedankenreisen die man selbst bestimmt. Die Erkenntnis, dass es nicht nur der Gedanke, sondern das reine Bewusstsein, das unser Selbst ausmacht, die innere Bewusstheit, diese Gedanken wahrnimmt, ist etwas sehr Schönes!!! Dies ist wichtig! Um mit seinem eigenen Denkapparat gut auszukommen, muss dieser gut trainiert werden. Gedankliches Training lohnt sich und hilft einem das ganze Leben lang, versprochen! Konzentration, Aufrechterhalten der Aufmerksamkeit, usw.. Hilft einem selbst zum Selbst. Stille ist gut. Um Stille zu erreichen und zu empfinden empfehle ich mal einen kompletten Medienboykott und sogar eine notwendige Musikblockade.

Reine Stille. Wenn man sich in angenehmer Stille mit seinen eigenen Gedanken (wirklich) beschäftigt, die dann nicht mehr durch Radio, TV und Boulevard-Medienkonsum beeinflusst werden, auch nicht mehr durch Gedankenmuster, Konditionierungen während der Kindheit etc. wird man sich der Ursachen und Konsequenzen relativ schnell bewusst.

Danach herrscht die reine Stille und die Reise zum Inneren, zum Selbst, zum Potential, zum Lebensquell, kann beginnen. Sich zum eigenen inneren Mittelpunkt aufmachen, zu unserem wahren Selbst. Wenn man dann im JETZT Kontakt mit seinem Bewusstsein aufrechterhält und es immer tiefer kennenlernt, wird man diesen Weg nicht mehr verlassen wollen. ACHTUNG, wer sich Selbst bewusst wird, kann davon nicht mehr lassen! Früher dachte ich, WAHNSINN – Fallschirmspringen ist das aller, aller Aufregendste was ich bisher gemacht habe. Kein Motorradfahren, bisher noch kein … hat diese Aufregung des kontrollierten Fallens mit zahlreich ausgeschütteten Glückshormonen und Adrenalin jemals übertroffen. Selbst allen Base Jumpern kann ich allerdings (leer) versprechen, dass sich IN uns dass Wichtigste und Aufregendste sich befindet. Unser Leben, reines Bewusstsein, mit freiem Willen ausgestattet und einem gewaltigen Energiepotential in vollkommener Gesundheit, dass es einen gradewegs in die Wirklichkeit verschlägt. Ins wahre Leben direkt hinein.

Glaubst Du/ihr nicht? Schade drum. Jeder muss sich selbst auf den Weg machen (wollen), und selbst TUN, das kann dir keiner zu dir bringen oder für dich erledigen. Dieser Weg ist kostenlos, aber er erfordert deinen Wunsch, Aufmerksamkeit, Engagement, festen Willen und dein Bewusstsein und führt direkt in deine Freiheit. Es liegt an Dir – wie ich meine bzw. weiß. Bist Du bereit zum Sprung? Rein gedanklich? Dich deinem Leben hinzugeben, ihm einen Sinn zu verleihen, musst du schon selbst bewerkstelligen. Du hast die Energie, das Bewusstsein und dein menschliches Potential zur freien Verfügung. Allerdings auch die Verantwortung dafür. Unsere Sinne können wir Menschen ganz gut gebrauchen, jetzt liegt es daran, unseren Verstand etwas zu zügeln, der Vernunft gedanklich die Hand geben und zu vollkommenen Bewusstsein zu gelangen. Zum Bewusstsein noch mal! Allerdings gibt’s noch eine effiziente Abkürzung zum Selbst, da sollte man aber gedanklich schon gut trainiert sein… oder vollkommen bewusst sein. Der Weg zu einem Selbst ist innerlich, kostenlos, aber sehr wertvoll.

Unsere Welt sieht derzeit nicht nur schön aus. Hunger, Kriege, Massentierschlachtungen, Gier haben wir als Gewinn attraktiv gemacht, und unsere Religion heißt heute GELD. Ist dies, die von uns Menschen gewollte WELT? Wirklich wahr – ja dann wünsche ich ein schönes SCHEINGELD in den SCHEINDEMOKRATIEN, welches allerdings bisher nicht nur im SCHEIN untergegangen ist, oder im Crash oder in der Währungskatastrophe – macht mal heiter weiter – schade drum – wirklich dumm. Wir Menschen lernen nicht mal aus der Geschichte, oder aus zahlreichen Büchern, die einfachsten Sachen und maßen uns in unserer totalen Verblendung noch dazu an … das nächste Mal mehr…

Mit freundlichen, manchmal auch bewussten Grüßen verbleibe ich vergnüglich                                                    Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.