Geldsystem soll den wirtschaftlichen Aktivitäten des Menschen dienen! Nicht der Mensch dem Geldsystem!!!

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!

                                                                                                 Innsbruck, 2013-03-21 II

Sehr geehrte Damen und Herren,

schade drum, es wäre so leicht, wenn das Bewusstsein bei den Verantwortlichen schon erreicht wäre.

BANKENbändigung durch Trockenlegung der Geldflüsse der Bank-Lobbyisten an die Politik!

Die finanzielle Macht der Wertschöpfung und des Geldwesen braucht Kontrolle – auch der Bankmensch ist sehr leicht verführbar/korrumpierbar – wirtschaftliche Vernunft durch gelebte Wirtschaftsethik ist notwendig. Sicherheit durch externe wirksame Kontrollen und Sanktionen bringen Vertrauen zurück. Der Finanzmarkt gehört durch wirksame Bankeneigenhandelspekulations-Regelungen gebändigt.

Das Geldsystem soll dem Menschen wieder dienen und nicht die Wirtschaft u. die europäischen Volkswirtschaften sowie deren Bevölkerungen ausbeuten und knechten. Das Bürgerschuldgeldknechttum, muss beendet werden! Der Einfluss der Banken auf die Regierungen und auf die gesamte Wirtschaft gehört sehr transparent geregelt. Es arbeiten 700 aktive Bankenlobbyisten allein in Brüssel für BANKENWÜNSCHE!!!

Subprime, Madoff,
Libor , Bonijagden und viele Skandale und Ungereimtheiten mehr mussten wir Bürger von den „masters of the universe“ erdulden, dafür bezahlen, mit ansehen und können nicht glauben mit welch geringer Aufklärungsrate und samtenen Bankhandschuhen unsere Geldherren von den Wirtschaftskriminologen/Staatsanwälten/Richtern behandelt werden. Die Bankster sind im Netzwerk der Mächtigen mit der Politik? Wer zahlt schafft an!! Dies ist keine Verschwörungsirgendwie äh Theorie! Es ist unsere Realität. Sie sind doch schon aufgewacht? Sie finden das ganze in Ordnung und machen durch ihr Schweigen und Nichthandeln mit? Können Sie rechnen? Ich meine hier sich auszurechnen wohin uns das alles führt? Sie erinnern sich an die vielen EU-Abgeordneten, welche über den übermäßigen Einfluss der Bankenlobby aufmerksam gemacht haben? Kein Problem für Sie? Im geistigen Sog der Gier nach dem GELD, steht dieses Verlangen oft im Mittelpunkt unseres menschlichen Bewusstseins und Denkens? Geiz ist geil, und Gewinn auf Kosten anderer cool? Gier ist trendy & sexy? Nicht mehr die Freude und den Sinn des Lebens zu verwirklichen? Dieses unbändige Verlangen nach GELD kostet viel QUALITÄT & ZEIT unseres Lebens! Schade drum – wirklich dumm – leider menschlich.
Das Geldanhäufen bringt auch sehr viel menschliches Leid mit sich! – Siehe u. a.

Verteilungsungerechtigkeiten und Hunger!

Nahrungsmittelspekulationen.

Siehe Waffenindustriegewinne durch Leid- u. Bluttaten!

Gewissenlose Gier zum Quadrat wird uns nicht gut tun – auch nicht die Duldung von Unrecht!

Wo RECHT zu UNRECHT wird, wird Widerstand zur Pflicht – zum Bewusstsein noch mal!

Wir vergessen dadurch manchmal sogar unsere Liebsten. Wir jagen diesen G.-Traum hinterher und erkennen erst am Sterbebett, welche Möglichkeiten wir dadurch nicht gelebt haben? Schade drum – wirklich dumm. Der heutige aufgeklärte Mensch sollte doch bewusster sein? Wir haben ein Leben, welches es zu nützen gilt! Eine Chance/Zeit in diesem Körper und danach – ist es aus. Versprochen. Wenn der Tod uns/Sie/dich uns ständig in Bewusstheit gedanklich begleitet, dann handelst Du lebensqualitätsorientierter – dies ist gewiss. Unseren Geist sollten wir nicht durch GELD vergiften und ablenken, hier mal so zum Anfang der lebensnahen Überlegungen… und mehr Raum – ein wenig Platz für das eigene Bewusstsein. 

Mit freundlichen, nachdenklichen Grüßen Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.