Andreas Hofer und unsere inneren Feinde!

An unsere Bundesregierung und unsere „lieben“ Medienvertreter!

                                                                                           Innsbruck, 2013-03-21 III

P A U S C H A L V E R D Ä C H T I G U N G S U N S C H U L D S V E R M U T U N G – eh klar!

Wir Bürgerlobbyisten der parteifreien Bürgeropposition aus der Basis ersuchen Sie höflichst um Bekanntgabe des Ortes (im Web, in den Parteistatuen, etc.) bzw. erbitten um Übersendung der gedruckten Version ihrer sozialen Vision für unsere Gesellschaft samt Generationengerechtigkeit bzw. ihres wahrscheinlich sozial gerechten Parteileitbildes. Die aktuelle parteiliche Version ihrer Vision könnte dann für einen Vergleich mit unserer Realität bzw. mit ihren bisher eingebrachten Anträgen zur Erreichung ihrer Visionsziele sehr zweckdienlich sein. Erkennbare parlamentarische Leeranträge werden wissen-schaftlich begründet, objektiv, parteifrei u. fachmännisch herausgefiltert und werden nicht mitgezählt!

Hier unten mal was persönliches:     Wünsche einen schönen Frühlingsbeginn und herben Abwahlherbst!

Neulich schlief ich in der Andreas Hofer Straße in Innsbruck und hatte einen Traum über deren Namenspatron. Im Traum weckte mich der Herr Andreas H. harsch auf und fragte mich, was denn bloß mit mir und den heutigen Tirolern los sei? Ob Freiheit und Gerechtigkeit heute keine Tiroler Werte mehr wären, für die es lohnt sich einzusetzen und er umsonst dafür eingetreten und sein Leben sinnlos aufgeopfert habe? Er erzählte mir, dass er sich seit Jahrzehnten im Grabe häufig umdrehen muss und keine Ruhe mehr findet bei den Dreistigkeiten, welche uns Tirolern Bürgern von unseren inneren Feinden geboten werden. Scheinheiligkeit PUR durch die schwarze Partei-Macht der angeblichen Wirtschafts- und Bauernvertreter, auch als Volkspartei bekannt! Andreas sagte mit voller Emotion: Früher hätten wir denen körperlich gezeigt, dass man mit dem Volk NICHT so umgehen kann! Ich fragte ob er wüsste was in den letzten etwas über 200 Jahren in Tirol passiert ist und er nickte, abwechselnd kopfschüttelnd auch Augen verdrehend, meinen Ausführungen. Er sagte mir im Traum weiters: Die (angebliche) Demokratie scheint in Tirol und anderswo einen lächerlichen Anschein zu haben und zu sein. Der Mensch wird verblödet und falsch informiert. Die Geldmachenschaften ….. Können die heutigen Tiroler Familienväter und deren Frauen UNRECHT, das ihnen angetan wird, nicht mehr von Recht unterscheiden, fragte er mich mehrmals mit wirklich fragendem, verwunderten und kopfschüttelten Blicken. Ist der gutbürgerliche Tiroler Verstand samt Vernunft abhanden gekommen? Man lässt sich seit Jahrzehnten alles erzählen und auftischen z. B. in Sachen Tiroler Bürgerboden? Unser aller Tiroler Gemeindegut? Er erzählte mir, dass die Tiroler früher die kaiserliche Hofberichterstattung von den wahren Gegebenheiten mühelos unterscheiden konnten. Auch dass sich damals wahre Tiroler für ihre eigenen Belange und ihrer Ehre (heute vergleichbar in etwa mit: Gegen die Bürgerverarschung?) lautstark eingesetzt haben und ihre und ihrer Familien Rechte sogar mit dem Leben verteidigt haben! Auch einiges mehr denn aus dem Reich der Seeligen habe er weitgehende Einblicke. Auch über die Tiroler Grundbuchanlage und die damalige Bevorzugung der Tiroler Bauern. Aber dass sich diese bereits bevorzugten Bauern – jetzt auch noch bauernschlau alles einverleiben wollen – hat Hr. Andreas Hofer auferweckt und lässt ihn seither nicht mehr ruhen. Nachdem ständiges Umdrehen im Grabe keinerlei Frieden erbrachte, habe er den friedvollen Traumweg gewählt, um uns lebende Tiroler Bürger aufzuwecken. Er erzählte mir auch von schreckvollen Albträumen im Alpenraum aber das ist eine Warnung über die Folgen für die GESUNDHEIT der Tiroler – aller Tiroler Babys, Kinder, Jugendliche, Erwachsene und älteren Mitmenschen aufgrund des EU-Warenverkehrs, dem extremen TRANSITVERKEHR!         Achtung ihre Wahl:

oder

oder einen leicht verblendeten:

MANDER und Frauen von „HEIT“: ES REICHT – ES IST ZEIT – Freiheit!

Oder Prost äh Protest?

Mit bürgerlichen freiheitsliebenden Hofergrüßen aus Tirol, Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.