Alles auf mein Kommando! Zur Freude noch mal!

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!

                                                                                                Innsbruck, 2013-03-08

Liebe Mitmenschen, in der Politik und bei den Medien, liebe Gewalten!

Sie benötigen einen harscheren Ton? Sie gehorchen nur auf einen Befehlston und Befehle? Ich soll ihnen den Marsch blasen? Etwa mit meiner Haselnusspfeife? Ist normalerweise nicht meine Art, aber ich will ja Fairness und Gesetzeslückenschliessung und Weltfrieden erreichen. Für alle die dies nicht benötigen, aber jetzt sofort mit dem Lesen aufhören! Ich will keine Beschwerden und unnötige Aufgeregtheit erzeugen. Haben Sie schon aufgehört mit dem Lesen? Hallo! Wenn Sie das Folgende nicht im harschen Ton aufnehmen wollen stoppen Sie!

Dies ist textlich jetzt die letzte Warnung, kann ja nicht die ganze Seite lang vorwarnen und dann ist das Blatt – dieser Einseiter, schon wieder textlich voll, bzw. Platzleer. Gut – wie Sie wollen, zum Befehl! Ich übernehme jetzt das Kommando. Alles auf mein Kommando! Habt Acht, Volle Achtsamkeit, kommen Sie JETZT ins JETZT! Bleiben Sie bewusst! Wenn auch nur einer einen einzigen Moment unbewusst auffällt wird ihn ein Gedanke überkommen und ihn in die Unbewusstheit zurückwerfen. Ich befehle ihnen ständige Bewusstheit aufrecht zu erhalten. Wenn irgend, jemand anders, oder gar Sie, dies nicht möchten/wollen, nehmen Sie darauf keine Rücksicht! Dies wäre ja auch eine Befehlsverweigerung und auch komplett gegen sich selbst gerichtet! Hirnrissig sozusagen. Ich verlange eindringlich volle Unterwerfung ihrem freien Willen und ihrer Bewusstheit im JETZT und Immer! Sie haben im JETZT & Immer die volle Verantwortung.

Ist ihnen das jetzt Befehl genug?! Die völlige Gehorsamkeit ihnen und mir gegenüber sollte doch gelebt werden. Freunde der Berge und Volksmusik, der Weg (die Musik) ist der Frieden. Wenn subversive Gedanken in Ihnen/Euch aufkeimen, lacht sie aus. Das ist ein Befehl, nehmt diese Gedanken nicht ernst. Ihr könnt auch in die Haselnusspfeife blasen. Ihr wisst Bescheid! Ihr müsst diese Befehle euer ganzes Leben lang berücksichtigen, ist das jetzt jedem klar! Donnerwetter noch mal im Himmel. Licht – es werde Licht in eurem Bewusstsein. Den ganzen Tag und auch bei Nacht – Licht. Vernebelungsaktionen müssen sofort erkannt werden. Die vernebeln sonst das Vorhaben zum Bewusstsein noch mal. Also zurück und immer dort bleiben, im Bewusstsein. Diese Lebensquelle in euch wird uns den Frieden bringen. Du bist der Frieden! Lebe den Frieden in deiner Freiheit. Fremde Menschen werden deine Freunde werden, wenn Du die Bereitschaft aufbringst. Ich befehle Dir weiters zu Geben anstatt zu Nehmen. Bedingungslosigkeit ist Bedingungslosigkeit, zur Freude noch mal. Das Vertrauen in das Leben ist angstlos. Bündle die Bewusstheit, dein Herz mit dem Willen aufs Ziel, lieber Mensch. Deine hehren Ziele musst Du verwirklichen! Komm vom „bla, bla, bla“ auf den Weg in das Tun! Auch wenn Du heute noch unfreier Journalist, Politiker oder hierarchisch untergeordneter und noch dazu weisungsgebundener Justizler bist, dann hast Du allen Grund zur Selbsthilfe und Selbstbefreiung. Hilf Dir selbst ist unser Motto! Du verinnerlichst und erinnerst dich JETZT. Nur JETZT kannst Du leben. Lebe wohl, zum Bewusstsein halte Verbindung den ganzen Tag. Sonst holt dich der Gedanke und dann folgst du wieder dem Muster deiner unbewussten Konditionierung. Gib Acht auf dein Leben. Es ist wertvoll. Lebe es verantwortungsvoll. Verleihe deinem Leben Sinn! Du weißt die Familie, die Freunde und Taten sind wichtig im Leben und achte auf das WIE. Der Respekt dem Leben gegenüber wird Dir Demut beibringen. Die Freude am Leben zu sein, also die Freude am Leben erhält unsere Gesundheit. Das Interesse stärkt den Willen. Die Vernunft mit dem Verstand vereint führt in der Ruhe in volle Bewusstheit. Lebe dein Potential lieber Mensch, und ich befehle Dir von jetzt an und immerdar FREI zu werden, bleiben und ewig sein, Frei von mir, frei von fremden Befehlen und Diktat, frei von Verlangen der Maßlosigkeit des Habenwollens – Es ist Zeit – frei zu sein und zu leben! Das LEBEN steht im Mittelpunkt – du bist Leben! Achte die gesamte Schöpfung auch auf die Tiere! Friss keine Freunde! Es kostet dein Leben. Hormonverseucht, antibiotikaangereichert, in Tierfabriken unter Profitwahnsinn erzeugt, über den Tiertransit im Schlachthof unter Qualen und Schock geschlachtet, angsthormon- und adrenalinangereichert, mit Natriumchlorid statt in Salz eingelegt, … kommt es auf den Teller. Hast Du dir mal die Bilder darüber angesehen? Fleischkonsum bringt/bedingt auch Welthunger, Freiheit – Ethik – Verantwortung?

Mit fragwürdigen Grüßen, hoffe ich auf meine Ruh    , Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.