SKANDAL – Queen kontrolliert das Gold und bei uns in Österreich ist vieles GEHEIM und ungereimt und das österreichische Gold im irgendwo im nirgendwo verblieben?

An unsere Bundesregierung und unsere „liebenMedienvertreter!

                                                                                                 Innsbruck, 2012-12-15 II

Offener Bürgerbrief

Es ist „ein Kreuz“ mit dieser Korruptions-, Lobby- u. Machtpolitik in Österreich und Europa!

 Jetzt – reicht es uns Bürger!!! Die in Korruption, Skandale sowie in Verantwortungslosigkeit verwickelten Parteien, sind wirklich nicht mehr wählbar und eigentlich bereits überreif zum Abtritt.



Unser nächstes demokratiepolitisches „Kreuz“ wird uns Bürger eine Freude sein. Ihre Abwahl wird J.

Anfrage an die derzeit noch dafür Verantwortlichen, über deren Informationsstand, oder doch nur Unwissenheit/Uninteressiertheit/Ignoranz, über den Aufenthalt unseres österreichischen Goldbestandes

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Volksvertreter und Entscheidungsträger, liebe Medienvertreter,

sehr geehrte Verantwortliche, lieber Hr. Kanzler u. Vizekanzler, liebe Frau Finanzministerin, 

nachdem uns Bürgern es langsam dämmert und vorkommt, dass unsere sogenannte Führung (und vielfach unser BRH & L-RH, ÖBFA, BMF, FMA, OeNB & Co) nicht wissen, was in den einzelnen Bundesländern und Staatsbetrieben so mit Steuergeldfinanzwetten und auch mit anderen Finanzangelegenheiten abgeht, vielfach auch keinen Informationsstand darüber besitzt und es bisher nicht interessant genug war, bzw. keinem gekümmert hat, obwohl bereits seit langem diese Ungeheuerlichkeiten mit unserem Steuergeldern und deren Millionen und Milliarden-Verluste bekannt sind, möchte ich stellvertretend für uns Bürger nachfragen, wie man denn mit solchen Informationsdefiziten effizient und gut, verwalten, regieren u. kontrollieren kann? Keine Kontrolle?!

Wissen Sie überhaupt Bescheid, was mit den Goldreserven nach dem Weltkrieg in Österreich passiert ist? Ja, sind Sie sich da auch sicher, oder kümmert dass auch niemanden in unserer sogenannten Regierung? In England hat sich unlängst sogar die „Queen“ die aktuellen Goldbestände persönlich angesehen. Hr. Faymann & Co, haben Sie jemals diese Kontrolle durchgeführt oder glauben/vertrauen Sie den Verantwortlichen und deren Aussagen? Wer hat bei uns in der Regierung zuletzt, in welchem Jahr, „unser“ angebliches Gold jemals gesehen?

Oder ist dies physische Gold doch nur theoretisches Buchgold, welches verliehen, nicht mehr zugänglich oder sonst was ist?! Unter Eid, wo werden die Währungsreserven in Gold gelagert, wenn diese überhaupt noch vorhanden sind – dann „sicher“ nicht größtenteils in Österreich, wetten? Vollkommenes Vertrauen muss man sich verdienen u. Kontrolle/Sicherheit ist immer besser, liebe Verantwortliche in unserer Regierung.

  • Wo genau befinden sich heute die physischen Goldbestände unserer OeNB?
  1. Wie hoch ist unser österreichischer Goldeigentumsanspruch in Tonnen auf drei Kommastellen?
  2. Wie sieht unser Kontrollsystem bei unseren Währungsreserven in Gold aus? (nur Vertrauen?)
  3. Ist die international übliche Praxis der Notenbanken überhaupt sicher und vernünftig?
  4. WARUM wird unser GOLD nicht in Österreich aufbewahrt? (hier zu unsicher?!)
  5. Haben unsere Regierenden vollkommenes Vertrauen zu den „Goldgeschäftspartnern“?
  6. Ist es in unserer Ö-Nationalbank oder sonst wo, für eine Lagerung unseres Goldes zu UNSICHER?
  7. Warum vermindert die OENB unsere Goldbestände – zuviel Vertrauen in das EuroSCHEIN-geld?
  8. Wie viele Vermögenswerte müssen wir noch verlieren, um Verantwortung der Verantwortlichen

    zu erhalten, liebe Regierungsmitglieder?

  9. Was glauben Sie, warum kontrolliert die Queen das Staatsgold? (kein Vertrauen zu Bankster?)
  10. Kennen Sie das Fachbuch von Hr. Ferdinand Lips, Goldfachmann und Banker aus der Schweiz?

    Wenn wir Kaufleute in der Privatwirtschaft so uninteressiert und teils wirklich verschwenderisch mit den Ressourcen und uns wirtschaftlich anvertrautem Vermögen umgehen würden, hätten wir schnell keine Beschäftigung mehr. (Bei Ihnen die Goldbestände, Steuergelder, Staatseigentum, Schulden, …)

    In der Hoffnung, dass Sie wissen was Sie tun und welche Verantwortungen Sie übernommen haben, sowie denen auch gerecht werden, verbleibe ich einer Beantwortung und ihrer Verantwortung entgegensehend, mit freundlichen Grüßen aus Tirol     Klaus Schreiner

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.