NR Neubauer, gesetzliche Sonderbestimmungen für Volksvertreter bei Emails! Alle Parlamentarier, NR, BR, und großen Medien bekommen die Emails!

An Herrn NR Werner Neubauer                         Innsbruck, 2012-12-11

——————————————————————————————————————

Es ist „ein Kreuz“ mit dieser Korruptionspolitik in Österreich!

 Es reicht uns!!! Die in Korruption verwickelten Parteien sind nicht mehr wählbar!



Bei den nächsten Wahlen, werden wir „unser Kreuz woanders machen, versprochen! 

Sehr geehrter Herr Nationalrat Werner Neubauer, 

ich Danke Ihnen vielmals für Ihre Information über ihre Meinung zu den Datenschutzbestimmungen, allerdings mache ich dies absichtlich bzw. mit Vorsatz. J Weiters nehme ich an, Sie meinen es nur gut mit mir. Nochmals vielen Dank dafür.

Meiner bürgerlichen Ansicht nach, sind alle Volksvertreter bekannt und stehen alle in der Öffentlichkeit. Auch sind alle Empfänger sich gegenseitig bekannt, weshalb ich es mir erlaube, nicht die Blindkopie zu verwenden. Diese sinnvolle Verwendung des transparenten Versands ist ja dazu da, damit jeder Empfänger weiß, wem diese Sachverhalte bekannt gemacht werden. Weiters nehme ich an, dass es Politiker interessiert, direkte Meinungen der Bürger kostenlos zu erhalten, um sich ein besseres Bild machen zu können und die Entscheidungen „Bürgerfreundlicher“ zu gestalten und nicht nur politisches „Bla bla bla“ zu wiederholen.

Diese Daten unserer Interessensvertreter/Volksvertreter sind im Internet öffentlich vorhanden und für Bürger- u. Interessensvertreter und Interessensvertretungen gibt es ja auch Ausnahmen bei den Mailbestimmungen. WKO-Info: So gibt es z. B. für Interessenvertretungen gesetzliche Sonderbestimmungen

http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk?AngID=1&StID=426461&DstID=940

Diese gesetzlichen Sonderbestimmungen habe ich leider noch nicht im Internet gefunden und wäre Ihnen sehr dankbar, falls diese Bestimmungen Ihnen zugänglich sind, wenn Sie mir diese weiterzuleiten könnten. Gerne informiere ich mich dann auch eingehender. Weiters habe ich mich bei einem Juristen der WKO in Innsbruck betreffend Emailversand im September dieses Jahres telefonisch erkundigt, welcher in diesem Fall (Politikeremails), der gleichen Meinung wie ich war.

Wenn ein Bürger effektiv versucht alle Verantwortlichen zu „briefen“, um unnötige Missstände aufzuzeigen, und mit der Art der Aussendung gleichzeitig versucht allen Angeschriebenen deutlich (klar) zu machen, dass 1. alle NR, BR, Parlamentarier, BK, BKA, BP samt Parteien und 2. allen wichtigen Medien diese Informationen zukommen, um einen friedlichen schriftlichen „Soft Pressure“ auf Alle auszuüben, aber auch die Wichtigkeit der Behebung der Missstände zu unterstreichen.

Es ist ja unser hart verdientes Steuergeld und die Verantwortung von hoch bezahlten Volksvertretern mit diesen Steuergeldern sorgsam und rechtmäßig umzugehen!!! Wir Bürger haben nicht viele direktdemokratische Möglichkeiten unsere Meinung einzubringen, um bei der politischen Meinungsbildung mitzuwirken. Wir Bürger haben auch keine Möglichkeiten ein VETO bei unsinnigen politischen Entscheidungen einzubringen. Die Bestimmungen für eine Volksabstimmung etc. sind für uns Bürger ohne mediale Unterstützung sehr schwer zu handhaben. Alle Bürger mit denen ich in den letzten Monaten politische Gespräche geführt habe, haben mich gebeten dies weiterzumachen und unterstützen diese Vorgehensweise. In der Hoffnung Ihnen meine/unsere Bürgerlage etwas näher gebracht zu haben verbleibe ich mit freundlichen Grüßen aus Tirol Klaus Schreiner

PS.: Freiheit der Meinungen und Effektivität ist gefragt. J Auch ein Selbstreinigungsprozess der Politiker und Parteien wird seitens der Bürger verlangt u. eine Wiederausrichtung der Politiker zum Bürger. Leider derzeit noch Staus Quo: GELD regiert unsere Welt, der Bürger verliert und hat verloren! Die Parteibonzen gieren nach zusätzlichem Wirtschaftgeld und sind dann verpflichtet! L

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.